Straßenliste Wahlanfechtung Feuerwehr Jugendfeuerwehr Videos Inhaltsverzeichniss Kontakt Gästebuch Impressum

Startseite
2008
2009
2010
2011
2012
2013
2014


Heimatkundliches aus Werneuchen und der Umgebung


Satzungen der Stadt Werneuchen



Startseite
GO der SVV
Wasserbetrieb
Schmutzwasser
U-Siedlung
Vereine
Straßennutzung
Straßenreinigung
Verwaltung


Flag Counter Werneuchner Onlinezeitung


download

Weihnachtszeitung der Stadt Werneuchen von 1948

 

20.12.2008, Werneuchen - Rückblick auf das vergangene Jahr 2008 - von Pfarrer Brilla

(Ev. Kirche Werneuchen) Liebe Gemeindeglieder! Wie gewohnt zum Jahresende einen Rückblick auf das Gemeindeleben des abgelaufenen Jahres: Im Januar hatten wir die Einführung der neu gewählten Gemeindekirchenräte. Die Bibelwoche wurde im Februar in Werneuchen durchgeführt. Im April feierten wir die Goldene Konfirmation. Wir hatten in diesem Jahr drei Gemeindeabende: der erste Abend mit Hans Zinnow, der zweite Abend mit Lutz Rathenow und der dritte Abend mit Freya Klier. Im Mai war die Partnergemeinde zu Besuch. Die Konfirmation fand zu Pfingsten statt; wir hatten dieses Mal 4 Konfirmanden. Ende Mai gastierte der Eberswalder Gospelchor bei uns im Gottesdienst. mehr...


24.12.2008, Schoenfeld - Heilig Abend Gottesdienst in der Dorfkirche

(mk) Über 150 Einwohner nutzten den "Heilig Abend" zum Besuch des Gottesdienstes im wieder hergestellten Chorraum der Kirchenruine in Schönfeld. Dabei war fast ein Viertel der Besucher aus der Stadt Werneuchen angereist. Einleitend bat Staedler die Sorgen des Alltags einmal zu vergessen und sich der Festlichkeit des Heiligen Abend zu widmen. ...


17.12.2008, Werneuchen - Bürgermeister wünscht frohe Festtage

(Stadt Werneuchen) Das Jahr 2008 ist nun bald Geschichte. Dieses Jahr war besonders dadurch geprägt, dass mit den Kommunalwahlen am 28. September als Staffelstabübergabe von „alten" an „neue" Abgeordnete, eine Wahlperiode endete und eine neue begann. In der ersten Stadtverordnetenversammlung nach der konstituierenden Sitzung unterstrich ich, dass auch die neu gewählten Abgeordneten und die Zusammensetzung der Stadtverordnetenversammlung die Möglichkeiten für eine sachliche und zielorientierte Arbeit bieten. ...


14.12.2008, R-W Werneuchen gegen Chemie Premnitz


13.12.2008, Beiersdorf- Weihnachtsmarkt


12.12.2008, Vorspiel in der Stadtkirche Werneuchen


06.12.08, Werneuchen- Weihnachtsmarkt

(mk) Von 14.00 Uhr bis 18.00 Uhr fand wieder der traditionelle Weihnachtsmarkt auf dem Marktplatz in Werneuchen statt. Der Veranstalter, die Stadt Werneuchen konnte dabei einen unerwarteten Besucheransturm verzeichnen. Ab 17:30 gingen deshalb die Glühweinvorräte der drei Anbieter zur Neige. Bei der FF Werneuchen wurden 150 Liter Glühwein ausgeschenkt.


14.12..2008, Weesow - Adventsflohmarkt

Die Weesower Feuerwehr und ihre Gäste trafen sich zum letzten mal in diesem Jahr. Es konnten Weihnachtsschnäppchen erstanden werden und der Wehrleiter Reiner Pieper kochte nicht sein eigenes Süppchen, sondern Gulasch für die Gäste - lecker!

 


19.11.2008, Weesow - Verkehrsunfall mit Personenschaden

Verkehrsunfall zwischen Werneuchen und Weesow: Die Verletzten wurden mit einem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus gebracht.


 25.10.2008, Beiersdorf - Treibjagd


03.12.2008, Weesow - Wildunfall

(Polizei Barnim) Eine 21-jährige Fahrzeugführerin war am 2.12. gegen 21:40 Uhr mit einem Pkw zwischen Weesow und Schönfeld unterwegs, als plötzlich ein Reh auf die Fahrbahn lief. Die junge Frau konnte einen Zusammenstoß nicht verhindern. Sie blieb dabei unverletzt. Am fahrbereiten Wagen entstand ein Schaden von ca. 1.000 €. Das Tier verendete noch an der Unfallstelle und wurde vom zuständigen Jagdpächter abgeholt.


01.12.2008, Werneuchen- Betrug angezeigt

(Polizei Barnim) Ein 44-jähriger Werneuchener zeigte am heutigen Montag  einen Betrug an. Er hatte am 23.10. 08 über ein Internetauktionshaus ein Navigationsgerät ersteigert. Nachdem er die Summe von rund 315 € an den Verkäufer überwiesen hatte, erhielt er die Ware aber nicht. Auch eine Nachfrage per E-Mail brachte kein Ergebnis, denn der Tatverdächtige, ein Österreicher, antwortete darauf erst gar nicht. Deshalb entschloss sich der Geschädigte richtig eine Anzeige zu erstatten. Die Kriminalpolizei Bernau hat die Ermittlungen aufgenommen.


01.12.2008, Werneuchen- Autodiebstahl im Autohaus

(Polizei Barnim) Vom Gelände des Autohandels Hubert Thies in der Freienwalder Chaussee wurden zwei Pkw VW Variant ohne amtliche Kennzeichentafeln gestohlen. Der Diebstahl wurde der Polizei angezeigt. Die Kriminalpolizei Bernau hat die Ermittlungen aufgenommen.  Der entstandene Schaden wird mit rund 24.000 € angegeben.


28.11.2008, Blumberg - Postkasten aufgebrochen

(Polizei Barnim) Gegen 05:45 Uhr wurde die Polizei von einem Spaziergänger informiert, dass in der Parkstraße Ecke Am Kleeberg ein Postbriefkasten aufgebrochen bzw. vollkommen zerstört wurde. Der Postkasten war durch Unbekannte am Vorabend bzw. Nachts gewaltsam aufgebrochen worden. Noch im Kasten aufgefundenen Briefe wurden durch die Polizei sichergestellt. Zur Schadenshöhe liegen noch keine Angaben vor. Eine Anzeige wegen Sachbeschädigung und die Ermittlungen zu den Tätern wurde aufgenommen.


20.11.2008, Seefeld - Blumberg, Verschmutzung der Fahrbahn nach Unfall

18:49:20 , B158 Richtung Berlin zwischen Einmündung Seefeld und Kreuzung Blumberg kam es nach einem Unfall zu einer Gefahr durch Verschmutzung der Fahrbahn. Bis 19:30 Uhr wurde die Fahrbahn gereinigt und die Gefahr beseitigt.


20.11.2008, Hirschfelde - Bombenreste gefunden

Ein Bürger informierte am Mittwoch dem 19.11.08 gegen Vormittag die Polizei in Bernau darüber, dass er im Wald einen bombenähnlichen Gegenstand gefunden habe. Eine erste Inaugenscheinnahme zeigte, dass es sich wirklich um eine solche handeln könne. Der Kampfmittelbeseitigungsdienst wurde gerufen und nahm sein Arbeit auf. Nachdem das Objekt freigelegt wurde, konnten Teile einer Bombe - Heckteil und Splitter geborgen werden.


20.11.2008, Börnicke, Einbruch in Fahrzeug

Aus einem Am Ahornweg abgestellten Lkw Renault entwendeten unbekannte Täter hochwertige Werkzeuge, wie z.B. einen Rotationslaser und ein Nivelliergerät. Der Gesamtschaden wird mit ca. 3.000 € beziffert. Der Diebstahl wurde gestern früh gegen 05:45 Uhr festgestellt. Auch hier gilt ein Lkw ist kein Tresor. Auch wenn es mühsam erscheint die Werkzeuge über Nacht aus dem Fahrzeug zu räumen, wenn es keine sicher Unterstellmöglichkeit gibt, ist dies doch der sichere Weg, um sich vor Einbrüchen in die Fahrzeuge und Diebstahl zu schützen.


15.11.2008, Werneuchen gegen Wittenberg


29.11.2008, Werneuchen gegen Grünheide


18.11.2008, Werneuchen, Polizeieinsatz wegen Waffenbesitzes und Kindesmisshandlung

Während in Eberswalde eine Konferenz zum Kinderschutz stattfand, musste die teilnehmende Barnimer Amtsärztin Beate Schmidt-Grimm am Montagabend dem 17.11. die Veranstaltung wegen eines Noteinsatzes verlassen. Dem Jugendamt lagen ernstzunehmende Informationen über eine Kindesmisshandlung in Werneuchen vor. Ein allein erziehender Vater sollte seinen Sohn geschlagen haben und der Vater gefährliche Waffen in seiner Wohnung aufbewahren. Mit Begleitschutz der Polizei rückten Mitarbeiter der Kreisverwaltung aus und nahmen die  drei Kinder in Obhut und durchsuchten die Wohnung nach Waffen. Die Kinder wurden vom Jugendamt übernommen und lagen dann bereits um 22:00 Uhr im Bett einer Betreuungseinrichtung, so Sozialdezernentin Sylvia Ulonska. Zudem blieben die Kinder am Dienstag entschuldigt der Schule fern. Nun müsse geklärt werden, was sich in der Familie genau abgespielt hat, teilte Sylvia Ulonska mit. Die ärztlich festgestellten Verletzungen des Jungen, haben sich aber bereits am Montagabend als Ergebnis einer Schulhofschlägerei in der Grundschule Werneuchen herausgestellt.


11.11.2008, Beginn des Karneval in Werneuchen

 


13.11.2008, Seefeld - Dieselkraftstoff entwendet

Auf einem Firmengelände in der Werneuchener Chaussee wurden in der Nacht vom 12. zum 13.11aus den Tanks von fünf Traktoren insgesamt ca. 1000 Liter Diesel entwendet. Der Schaden wird mit ca. 1.300 € beziffert.


12.11.2008, Blumberg Einbruch auf Firmengelände

In der Nacht vom 11. zum 12.11.2008 brachen unbekannte Täter auf ein Firmengelände der Möbel-Hübner-Straße ein. Von dort abgestellten Sattelzugmaschinen demontierten sie von sechs, offensichtlich fachgerecht, die Frontverkleidungen mit entsprechenden Anbauteilen. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 15.000 €. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen.


02.11.08, Blumberg- Verkehrsunfall mit Personenschaden

Am 02.11.2008 ereignete sich in Ahrensfelde OT Blumberg auf der Freienwalder Chaussee ein Verkehrsunfall zwischen drei Fahrzeugen, bei dem zwei Personen leicht verletzt worden. Gegen 18.35 Uhr befuhr eine 22-jährige Fahrzeugführerin mit ihrem PKW die Freienwalder Chaussee in Blumberg in Fahrtrichtung Berlin. Zu spät bemerkte sie, dass der PKW eines 23-Jährigen aufgrund eines roten Lichtsignals an einer dortigen Lichtzeichenanlage sein Fahrzeug zum Stillstand gebracht hatte. Die 22-Jährige konnte einen Zusammenstoß nicht mehr verhindern und kollidierte frontal mit dem PKW des 23-Jährigen Berliners. Aufgrund der Wucht des Zusammenstoßes wurde der PKW des 23-Jährigen auf einen vor ihm stehenden PKW aufgeschoben. Insgesamt entstand an allen beteiligten Fahrzeugen Sachschaden der nach einer ersten Inaugenscheinnahme auf 3.500 € geschätzt wird. Der 23-jährige Berliner und seine 23-jährige Beifahrerin zogen sich bei der Kollision leichte Verletzungen zu und wurden zu einer ersten ärztlichen Behandlung in ein nahe gelegenes Krankenhaus gebracht. Das Verkehrsunfallkommissariat hat mit den Ermittlungen begonnen.


22.10.2008, Werneuchen-Unfallflucht

Eine Unfallflucht wurde am Samstag Nachmittag gegen 17.00 Uhr der Polizei angezeigt. Ein Geschädigter hatte seinen VW T 4 im Erlenweg abgestellt und fand ihn bei seiner Rückkehr beschädigt vor. Die ganze linke Seite war in Mitleidenschaft gezogen worden. Der Unfallbeteiligte/ die Unfallbeteiligte beginn Unfallflucht. Der Sachschaden beträgt ca. 2.000 €. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen und sucht jetzt Zeugen, die Angaben zum Unfallhergang, zum Unfallbeteiligten/ zur Unfallbeteiligten und dem Fahrzeug machen können.

Hinweise an die Polizeiwache Bernau unter der Telefonnummer 03338/3610.


19.10.2008, Verkehrsunfall Richtung Weesow

Gegen 15:30 kam am Sonntag eine 18- jährige Autofahrerin auf der Landstraße zwischen Werneuchen und Weesow von der Straße ab und prallte anschließend seitlich gegen einen Baum. Bei dem Unfall zog sie sich augenscheinlich schwere Verletzungen zu und wurde mit einem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus geflogen. Zwei weitere Insassen waren zunächst im Fahrzeuginneren eingeklemmt und wurden durch Kameraden der Feuerwehr Weesow und Werneuchen unter Zuhilfenahme hydraulischer Schneidgeräte aus dem Fahrzeugwrack befreit. Anschließend wurden sie von Notärzten behandelt und mit Rettungswagen in Krankenhäuser gebracht. Die Polizei Bernau sicherte die Unfallstelle und nahm die Untersuchungen zur Unfallursache auf. Gegen 17:00 wurde die Straße wieder für den Straßenverkehr freigegeben.


16.10.2008, Werneuchen, CDU und FDP zukünftig gemeinsam in der SVV

Die neu gewählten Stadtverordneten der CDU und der FDP werden ab sofort in einer gemeinsamen Fraktion in der Stadtverordnetenversammlung der Stadt Werneuchen politisch agieren. Dazu schlossen sich die Stadtverordneten Mathias Wiegand (CDU), Hans-Joachim Spiegel (CDU) und Thomas Wenzel (FDP) zur CDU/FDP Fraktion zusammen. Zum Fraktionsvorsitzenden wurde Mathias Wiegand gewählt, der dieses Amt bereits seit 2003 innehat. Sein Stellvertreter ist Thomas Wenzel. Nach Mitteilung der CDU / FDP Fraktion stehen die Stärkung der kommunalen Selbstverwaltung, die Wirtschaftsentwicklung in der Region Barnimer Feldmark, die Sicherung der kommunalen Daseinsvorsorge, Stärkung des Schulstandortes und den weiteren Ausbau der Betreuungs- und Bildungsangebote an wichtigster Stelle.


17.10.2008, Werneuchen Wieder Wildunfälle (BAR)

Gegen 04:45 Uhr wurde die Polizei an die B 158 gerufen, weil ein Pkw-Daewoo-Fahrer zwischen Tiefensee und Werneuchen Ost eine Kollision mit einem plötzlich die Fahrbahn überquerenden Wildschwein hatte. Der zuständige Jagdpächter kümmerte sich um den Abtransport. Der Kraftfahrer wurde bei dem Zusammenstoß nicht verletzt.


28.09.2008, Werneuchen - Ergebnisse der Kommunalwahl am 28.09.2008

 die gewählten Stadtverordneten für Werneuchen
DIE LINKE, Alexander Horn, Klaus Springer, Karsten Dahme, Angelika Adam, Simone Pfaff, DU, Mathias Wiegand, Hans-Joachim Spiegel, SPD, Burghard Seehawer, Heidemarie Stettnisch, Juri Geißler, Ines Möhwald, FDP,Thomas Wenzel, Unabhängige Wählergruppe Werneuchen, Ulrich-Peter Ligdorf, Sonja Büttner, Fred Engelke, Sabine Sachse, Freie Christliche Liste - FCL, Eberhard Bree


01.10.2008, Werneuchen, Polizei warnt vor Trickbetrüger

Am gestrigen Dienstag versuchte ein Mann, der sich selbst als durchreisender Ungare ausgab, einer 87-jährigen Frau in Werneuchen eine Bettdecke zu verkaufen. Er erzählte ihr, dass diese Decken sonst ca. 800 € kosten und er ihr diese jedoch zum Vorzugspreis von 400 € überlassen würde. Die Frau wollte nicht auf das Angebot eingehen, wurde aber den zudringlichen Mann nicht los. Zum Glück war der Sohn der Frau in der Nähe. Er schickte den Mann weg, der ihn daraufhin beschimpfte. Dieser fuhr mit einem roten Pkw mit Bochumer Kennzeichen davon. Die Polizei warnt davor sich auf diese Art Haustürgeschäfte einzulassen. Meist handelt es sich um überteuerte Ware. In solchen Fällen sollte die Polizei informiert werden.


30.09.2008, Werneuchen, Sachschaden

Gegen 15:30 kam es zu einem Zusammenstoß zweier Fahrzeuge an der Kreuzung Breite Straße/ Freienwalder Straße (B158). Ein weißer Renault übersah beim links abbiegen einen von rechts auf der Hauptstraße kommenden Renault Twingo. Es entstand einiger Sachschaden. Verletzt wurde niemand. Augenzeugen berichten aber das der auf der Hauptstraße fahrende Renault Twingo kein Licht angehabt hätte, obwohl es durch starke Bewölkung und Regen sehr dunkel gewesen wäre. Dieses Beispiel zeigt, dass auch bei Regen und Dunkelheit am Tage gilt: "Sehen und Gesehen werden”.


29.09.2008, Löhme, Kinder in verwahrloster Wohnung entdeckt

Nach einem Hinweis aus dem Ort besuchten Polizisten eine Wohnung in Löhme. In der Wohnung der Mutter, ihrer 3 Kinder und ihres Freundes fanden die Beamten mehrere Meerschweine, drei ausgewachsene Hunde und 11 Welpen. Die Zustände waren nach Überzeugung der Beamten katastrophal, gesundheitsgefährdend und Lebensunwürdig. Daraufhin wurden die Kinder in eine Jugendhilfeeinrichtung und die vielen Tiere in ein Tierheim gebracht. Die Mutter konnte oder wollte der Polizei keine Angaben machen, wo sich ihre vierte 13-jährige Tochter aufhält. Es wurde vermutet, dass sie bei einem Freund lebt. Immer wiederkehrende dramatischen Meldungen schrecken auf. Die fünfjährige Lea aus Schwerin -verhungert und verdurstet, fünf Brüder von der psychisch kranken Mutter erstickt, drei Babys in Plauen gleich nach der Geburt getötet. Die Hintergründe gleichen sich: Mehr als 2 Millionen Kinder existieren in Deutschland mittlerweile an der unteren finanziellen Bemessungsgrenze. In Berlin- Brandenburg werden statistisch gesehen seit den letzten Jahren auch immer mehr Fälle misshandelter oder vernachlässigter Kinder bekannt. Doch eigentlich sind es nicht mehr Fälle geworden. Freunde und Nachbarn werden aufmerksamer. Man schaut nicht mehr weg.


24.09.2008, Werneuchen-Tiefensee- Bundesstraße 158

In den frühen Nachmittagstunden des gestrigen 24.09.2008 ereignete sich auf der Bundesstraße 158 zwischen den Ortschaften Werneuchen und Tiefensee ein Verkehrsunfall zwischen einem PKW und einem LKW, bei dem sich drei Personen zum Teil schwere Verletzungen zuzogen. Nach ersten polizeilichen Informationen befuhr ein 66-jähriger Fahrzeugführer mit seinem LKW Daimler Chrysler die Bundesstraße 158 in Fahrtrichtung Werneuchen. Kurz nach dem Verlassen der Ortschaft Tiefensee, befand sich auf der Gegenfahrbahn eine Fahrzeugkolonne, die die Bundesstraße 158 in Fahrtrichtung Tiefensee befuhr. Plötzlich scherte aus dieser ein PKW Mercedes aus und fuhr demzufolge auf den 66-Jährigen und seinen LKW Daimler Chrysler zu. Dieser erkannte die Gefahr eines bevorstehenden Verkehrsunfalls, leitete eine Gefahrenbremsung ein und versuchte durch Hupsignale den Fahrzeugführer des PKW Mercedes zu warnen. Da der PKW Mercedes seine Fahrt fortsetzte, kam es zu einer frontalen Kollision beider Fahrzeuge wenige hundert Meter vor dem Ortseingang Tiefensee. In den PKW Mercedes befanden sich insgesamt drei Fahrzeuginsassen. Der 62-jähriger Fahrzeugführer sowie seine 67-jährige Beifahrerin und ein weiterer 66-jähriger Fahrzeuginsasse zogen sich bei der Kollision schwere Verletzungen zu und wurden durch einen ebenfalls alarmierten Rettungswagen in ein nahe gelegenes Krankenhaus gebracht. An beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von circa 35.000 €. Die verunfallten Fahrzeuge waren aufgrund ihrer Beschädigungen nicht mehr fahrbereit und wurden von der Unfallstelle abgeschleppt. Die Unfallursache zu dem Unfallhergang ist momentan noch unklar. Das zuständige Kommissariat für Verkehrsunfalldelikte hat mit den Ermittlungen begonnen.


01.10.08, Weesow-Gedenkfeier

Die MOZ berichtet als einzige Zeitung von der kleinen Gedenkfeier in Weesow. Hier war 1945 ein Internierungslager für mutmaßliche Parteimitglieder der NSDAP eingerichtet worden. Die brandenburgische Justizministerin Beate Blechinger war zu Gast und betonte: "dass die meisten von Ihnen weder Parteimitglieder noch Funktionäre waren und das die Inhaftierungen willkürlich und ohne rechtsstaatliche Grundlage erfolgten." Nach dem Artikel der MOZ vom 7.9.08 hätte sich auch Hans Joachim Spiegel (Vorsitzende der CDU Werneuchen) dieser Meinung angeschlossen. Wie eng es dabei für die Ministerin wird in unserem Pressekommentar mehr...


01.10.08, Altlandsberg - Brand der Altreifendeponie

Am 9.8.08 kam es in Altlandsberg zum Brand einer Altreifendeponie. Bei der Aufarbeitung tut sich mittlerweile niemand mehr beschäftigen. Wir schauen zurück auf einen Beitrag der MOZ vom 12.8.08. Man lässt hier Stimmen zu Wort kommen. Martin Kuban kritisiert angeblich heftig die FF Altlandsberg und die Stadtverwaltung. Schließlich findet die MOZ auch eine Antwort bei der FF Altlandsberg. Die Presse hat viel Falsches geschrieben und viele Details stimmen gar nicht. Selber wisse man es ja besser, weil man ja nur in die Einsatzprotokolle schauen muss. Die FF Altlandsberg hat alles richtig gemacht und auch der Bürgermeister, das Ordnungs- und Umweltamt sind sich einig eine tolle Arbeit geleistet zu haben. Aber sicher scheint das alle zusammen ihren Anteil daran haben, dass es zu dieser Brandkatastrophe kam.

wir blicken zurück


09.09.2008, Grundschule im Rosenpark veröffentlicht Statistiken zum Schuljahr

Die Grundschule Werneuchen hatten nach den Auswertungen der Vergleichsarbeiten zwischen dem Schul- und dem Landesdurchschnitt in Brandenburg im vorletzten Schuljahr doppelt so hohe krankheitsbedingte Vertretungsstunden und Stundenausfälle, wie im Landesdurchschnitt Brandenburgs. In der Krankheitsstatistik lag die Grundschule im Rosenpark 2006/07 sogar mit an erster Stelle. Nach weiteren Veröffentlichungen auf der Webseite der Grundschule hatten etwa 70% der Schüler der sechsten Klasse in Mathe und Deutsch nur "Vieren und Fünfen" in den so genannten landesweiten Vergleichsarbeiten geschrieben.  Ein Rückblick

Die neue auf der Webseite der Grundschule Werneuchen veröffentlichte Statistik zeigt es nun: Die Zahl der Wiederholer und Sitzenbleiber ist nicht nur seit 3 Jahren in Folge gestiegen, sondern hat sich im Vergleich zum vorletzten Schuljahr jetzt sogar drastisch verdoppelt.  Keine positive Entwicklung gibt es auch bei den ersatzlos ausgefallenen Stunden. Hier bewegt sich die Statistik ebenfalls noch auf bedenklichen Niveau. Zwar ist der brandenburgische Durchschnitt ersatzlos ausgefallener Stunden von 2006/07 zu 2007/08 plötzlich um das doppelte explodiert (was Brandenburg zum absoluten Schlusslicht in EU-Europa machte), so das die Zahl ausgefallener Stunden der Grundschule jetzt leicht unter dem hohen brandenburgischen Durchschnitt liegen. Diese Zahl ist aber im bundesdeutschen und internationalen Vergleich weiter dramatisch. Link zur aktuellen Schulstatistik


08.09.2008, Werneuchen-VSG Seefeld soll Turnhalle räumen

Die Frauen der Seniorensportgruppe der VSG Seefeld treffen sich seit 10 Jahren zum gemeinsamen Sporttreiben in dieser Sporthalle. Um nicht ihre Sportgeräte (Gummibälle, Matten, Reifen und andere Geräte) jedes Mal durch die Stadt zu transportieren, stand ihnen seit mehr als einem Jahr auch ein Schrank zu Unterbringung zur Verfügung. Größere Geräte dagegen sind in der Sporthalle gelagert. Mit Schreiben vom 20. August 2008 wurde die Sportgruppe nun durch die Verwaltung der Stadt Werneuchen aufgefordert, innerhalb von 11 Tagen den Schrank zu räumen und auch alle Geräte mitzunehmen. Der Grund hierfür wurde allerdings angeblich nicht mitgeteilt. Nach einer aktuellen Pressemitteilung der CDU Fraktion Werneuchen wird nun dieses Thema in der morgigen Sitzung des Bildungsausschusses aufgegriffen werden.  mehr...


Fahrplanänderungen der BBG Eberswalde zum 01.09.2008

Zum Schulbeginn wurden zahlreiche Linien der Barnimer Busgesellschaft im Barnim und Märkisch-Oderland geändert. Auch einige Linien in Werneuchen sind betroffen. Zunächst nachteilige Auswirkungen haben die Änderungen für die Schulkinder der Grundschule und der Europaschule. Nach dem neuen Fahrplan müssen viele Schüler nun innerhalb von Werneuchen umsteigen, weil die zentrale Bushaltestelle nun an den ODEG- Bahnhof von Werneuchen verlegt wurde. Nach ersten Informationen stehen aber bereits Eltern und Grundschule im Kontakt mit der BBG- Eberswalde. Hier gäbe es bereits positive Reaktionen auf die Wünsche einiger Eltern nach Prüfung gern eingehen zu wollen. Die BBG Eberswalde hatte pünktlich zu den neuen Fahrplänen auch eine neue Internetpräsenz erarbeitet, aus der nun einfach und schnell alle An- und Abfahrtszeiten per Suchangaben gefunden werden können. Mit den neuen Plänen gab es keine Fahrplaneinschränkungen.


02.09.2008, Weesow - Gedenkfeier

Am Sonntag dem 7. September 2008 findet um 10:00 Uhr eine Veranstaltung zum Gedenken an die Überlebenden und Toten des sowjetischen Sonderlagers in Weesow statt. Unter den Gästen der Veranstaltung werden Beate Blechinger, Justizministerin des Landes Brandenburg und Thomas Lunacek, Vorsitzender der CDU-Landtagsfraktion Brandenburg sein. Die Veranstaltung findet auf Initiative des CDU Stadtverbandes Werneuchen statt.


01.09.2008, Werneuchen - Einschulung


1.9.2008, Werneuchen-aktueller Busfahrplan


31.08.2008/ 17:27 ,Unfall, Werneuchen-Ost

Ein 20-jähriger Autofahrer wurde am Sonntag gegen 6.35 Uhr bei einem Unfall hinter Werneuchen-Ost schwer verletzt. Er befuhr die B 158 in Fahrtrichtung Bad Freienwalde. Aus unbekannter Ursache kam er nach rechts von der Fahrbahn ab und prallte gegen einen Straßenbaum. Dabei wurde der Mann im Fahrzeug eingeklemmt und musste durch die Feuerwehr befreit werden. Er erlitt durch den Unfall schwere Verletzungen und wurde ins Krankenhaus gebracht. Die Bundesstraße war für ca. 1,5 Stunden voll gesperrt. Ein im Fahrzeug mitgeführter Hund starb beim Unfall.


20.8.2008, Werneuchen-Seefeld, PKW Unfall

Glück im Unglück hatte ein Autofahrer der heute mit seinem PKW hinter dem Ortsausgang Werneuchen in Richtung Seefeld auf der B158 von der Straße abkam und gegen einen Baum prallte. Er wurde nur leicht verletzt. Der PKW war nicht mehr fahrbereit und wurde abgeschleppt. Kollisionen mit Bäumen endeten auf der B158 oft tödlich. Zahlreiche Straßenkreuze erinnern heute an die Unfallopfer auf der B158. Einige Abschnitte der B158 wurden in den letzten Jahren an besonders gefährdeten Stellen mit Leitplanken ausgestattet. Diese wiederum enden für Motorradfahrer bei Unfällen oft tödlich. Deshalb wurden die Stützpfeiler der Leitplanken an Kurven und besonders gefährdeten Stellen mit Schaumpolstern umhüllt.


15.8.2008, Werneuchen - Marktplatz symbolisch übergeben, ein historischer Rückblick


14.08.2008, Werneuchen-Hirschfelde- Willmersdorf, CDU nominiert Kandidaten

Heute Abend nominierten die Mitglieder des CDU Stadtverbandes Werneuchen ihre Kandidaten für die bevorstehenden Wahlen zur Stadtverordnetenversammlung Werneuchen, sowie zu den Ortsbeiratswahlen in Hirschfelde und Willmersdorf. Als Kandidaten für die Stadtverordnetenversammlung wurden nominiert, Herr Mathias Wiegand (Angestellter), Herr Hans-Joachim Spiegel (Lehrer), Frau Jeannine Runge (selbstständig), Herr Joachim Schierhorn (Unternehmer), Herr Steffen Zeilinga (Angestellter) und Herr Stefan Dunkel (Bauunternehmer). Als Kandidat für die Wahl zum Ortsbeirat Hirschfelde nominierte der CDU Stadtverband Herrn Joachim Schierhorn. Als Kandidaten für die Wahl zum Ortsbeirat Willmersdorf wurden Herr Steffen Zeilinga und Herr Mathias Wiegand nominiert.


10.8.2008, Altlandsberg - Reifendeponie brannte

Altlandsberg, Auf einer Altreifendeponie in Altlandsberg hat es gestern gebrannt. Die Feuerwehr Altlandsberg war am Sonnabend kurz nach 18 Uhr zu dem 10.000 Quadratmeter großen Gelände gerufen worden. Um 18:30 Uhr hatte sich das Feuer weiter ausgebreitet.   mehr...     


 08.08.08, Leuenberg

Auf Höhe des Forsthauses bemerkte am Freitag etwa gegen 12.00 Uhr der Besitzer eines Pkw Ford, dass sein Außenspiegel  beschädigt war. Aufgrund gelber Lackspuren musste der Verursacher ein gelbes Auto haben. Nach Untersuchungen vor Ort stellten die herbeigerufenen Polizeibeamten einen in der Nähe stehenden gelben Pkw fest, an dem Beschädigungen gleichen Profils zu sehen waren und die für den Zusammenstoß in Frage kommen. Der Schaden beträgt ca. 200 Euro.


10.8.2008, Altlandsberg

Zehntausende Altreifen sorgen seit mehr als zehn Jahren in Altlandsberg für Verdruss. Stadt und Landesumweltamt streiten seit Jahren über die Zuständigkeit.  Doch jetzt auf einmal brannte die Deponie aus ungeklärter Ursache und die Feuerwehr Altlandsberg ließ die Deponie "kontrolliert abbrennen". mehr...


08.08.2008, Werneuchen - Jahrestag des fremdenfeindlichen Anschlages

Diesen Monat jährt sich der fremdenfeindliche Anschlag an dem Wohnhaus einer vietnamesischen Familie. Dort wurde vor einem Jahr am 31.8.2007 nachts der Rolladen an einem Fenster mit Brandbeschleuniger angezündet, so dass Flammen am Fenster aufstiegen. Als die Hausbewohner den Brand löschten, riefen vorbei laufende Personen etwas wie: » die sollen alle raus hier!«. Das Haus und Grundstück der Familie war auch schon in den vergangenen Jahren mehrfach von Unbekannten beschädigt worden.


01.08.2008, Wegendorf - Radlader stoppt Mähdrescher

Die zunächst mehrfach verbale Auseinandersetzung zweier Landwirte über eine Pachtsituation in der Wegendorfer Feldmark mündete nun in Nötigung und Sachbeschädigung. Nachdem der Landwirt L. nach wiederholter Warnung durch den anderen Landwirt A. mit einem Mähdrescher ein Feld aberntete, auf dem seine Pacht abgelaufen war, wurde er schließlich mit einem Radlader "aus Versehen" gestoppt.   Augenzeugen berichten das der Mähdrescher schließlich auch einen "Platten" hatte. Über die Höhe eines Sachschadens ist aber nichts bekannt.


08.08.2008, Weesow - Verkehrsunfall mit nicht zugelassenen Traktor

Wie jetzt bekannt wurde hat ein Traktorfahrer in Weesow beim Rückwärtsfahren einen hinter ihm stehenden Jeep gerammt. Danach bat er den Fahrer des Jeeps mit ihm auf den wenige Meter weiter befindlichen Hof in Weesow zu fahren, damit man sich dort "einigen könne". Auf dem Hof am Rande des Ortsausganges Weesow angelangt, fuhr er den nicht zugelassenen Traktor in eine Garage, verschloss diese und fragte den Fahrer des Jeeps auf einmal: "Was er denn nun und überhaupt hier wolle". Der Jeepfahrer, bei dem es sich um einen bekannten alteingesessenen und angesehenen Landwirt aus Schönfeld handelt, soll ihm darauf "gezeigt haben, was er hier mache". Wenig später traf die Polizei ein. Der Sachschaden am Jeep beträgt etwa 1.000 Euro.


07.08.2008, Seefeld/Werneuchen - Stoppelfeld abgebrannt

Gegen 16.00 Uhr entstand  auf einem Feld zwischen Werneuchen und Seefeld (an der B158) bei Erntearbeiten ein Feldbrand. Jedoch war das Feld schon abgemäht, so dass lediglich die Stoppeln brannten. Die Landwirte hatten Pflug und ein 10.000 Liter Wasserfass bereit zu stehen und bekamen mit Unterstützung der Feuerwehr Seefeld den Brand unter Kontrolle. Die vorsorglich angerückten Wehren aus Weesow, Werneuchen und Wegendorf halfen schließlich, so dass der Brand und die letzten Glutnester etwa um 16.45 Uhr gelöscht waren. Als vorbildlich wurde die Professionalität der Landwirte gelobt, die mit Pflug und Wasserfass sich entsprechend der allgemeinen Brandgefahr vorbereitet und ausgerüstet hatten.


06.08.2008,Beiersdorf/ Freudenberg - Eigentümer stoppt pflügenden Traktor

Zu verbalen Auseinandersetzungen kam es zwischen einem Traktorfahrer und dem Eigentümer eines Feldes zwischen Beiersdorf und Freudenberg. Nachdem die Pacht ordentlich entsprechend einer Vertragsklausel im Zuge eines Verkaufes des Flurstückes gekündigt war, pflügte der ehemalige Pächter mit seinem Traktor nun trotzdem das Feld um. Als ihn der neue Eigentümer des Feldes zur Rede stellte, sagte der ehemalige Pächter: "er würde die Beendigung des Pachtverhältnisses nicht anerkennen". Darauf entgegnete der Eigentümer: "Er möge jetzt noch gleich drillen, aber ernten würde er".


03.08.2008, Willmersdorf - Countdown zum 14. Sommerfest  läuft

+++ Am Freitag den 8. August um 19.00 Uhr großes Chorkonzert in der Willmersdorfer Kirche, danach traditioneller Lampion- und Fackelumzug durch das Dorf und Disco mit DJ Bubi +++ Am Sonnabend, den 9. August 2008 startet ab 14.30 Uhr die „Willmersdorfer Kaffeetafel“ mit Albrechts-Party-Band ein unterhaltsames Nachmittagsprogramm. Mit dabei auch die Pop-Tanzgruppe „Jantar“ des Kulturhauses in Ustronie Morskie (unser polnische Partnergemeinde).++++++Ab 19.30 Uhr wird das Fest mit einem zünftigen Sommernachtsball beendet. Für das leibliche Wohl wird gut gesorgt. Auch der „Anglerverein „Gamensee“ wird mit einem Verkaufsstand dabei sein. +++


28.07.2008, Werneuchen - DVU Nominierungsversammlung

In Vorbereitung der bevorstehenden Kommunalwahlen am 28. September 2008 fand am 28.7.2008 in Werneuchen die Nominierungsversammlung der Kandidaten der DEUTSCHEN VOLKSUNION (DVU) für die Wahl zum Kreistag Barnim statt. Als Ehrengäste der Versammlung begrüßte der Kreisvorsitzende Klaus Mann die DVU-Fraktionsvorsitzende im Landtag Brandenburg, Liane Hesselbarth und ihren Stellvertreter Michael Claus. Im Ergebnis der Kandidatenaufstellung wurden alle neun Wahlkreise im Landkreis Barnim zum Teil auch mit zwei Bewerbern besetzt. Daneben tritt die DVU bei den bevorstehenden Komunalwahlen mit eigenen Kandidaten in zahlreichen Gemeinden sowie Ortsteilen im Landkreis Barnim an. Bemerkenswert ist nicht zuletzt die Tatsache, dass die Hälfte der DVU-Wahlbewerber Frauen sind. "Von einer solchen Frauenquote können die etablierten Parteien hier in Brandenburg - von CDU über SPD bis hin zur LINKEN - noch nicht einmal träumen" , freute sich DVU-Fraktionsvorsitzende Liane Hesselbarth.


29.07.2008, Wesendahl/Werneuchen - Feldbrand

Ein folgenreiches Feuer wurde der Feuerleitstelle gestern am 29.7. gegen 13.50 Uhr zwischen Wesendahl und Werneuchen- Rudolfshöhe gemeldet. In Werneuchen war eine gewaltige Rauchsäule aus Richtung Rudolfshöhe zu sehen. Zwischen Werneuchen, Wegendorf und Wesendahl war ein Getreidefeld in Brand geraten und durch Winde angefacht worden. Eine bis zu 5 m hohe Feuerwalze fraß sich hier auf breiter Front durch das Feld. Bereits wenige Minuten nach der Alarmierung verließen Feuerwehrkräfte mit ihren Fahrzeugen Werneuchen. mehr... 


 

28.7.2008, Hirschfelde - Feldbrand

Das heiße trockene Wetter mit Temperaturen zwischen 35 und 40 Grad celsius brachte heute optimale Bedingungen zur Ernte mit und deshalb wurde den ganzen Tag mit allen verfügbaren Erntefahrzeugen geerntet. Bei den Mäharbeiten in Hirschfelde entzündete sich um etwa 17.30 Uhr dabei ein noch nicht abgeerntetes Feld Triticale. Das Feuer griff rasend schnell um sich und nach kurzer Zeit standen riesige Rauchsäulen über Hirschfelde. Selbst aus dem Stadtzentrum von Werneuchen und Weesow waren die riesigen Wolken zu sehen. mehr..


27. 07.2008, Werneuchen - Verwirrung über neue Straßen- und Regenwassersatzung

Nach der neuen Satzung und Veröffentlichungen im Amtsboten dürfen Straßen, insbesondere Rinnen, Gräben oder Kanälen keine Regenwasser mehr zu geleitet werden. Dies wird nun nach einer nicht repräsentativen Umfrage der Redaktion bei fast allen Befragten als Unsinn angesehen. Ein Einwohner dazu: "Gräben, Rinnen und Kanäle wären ja gerade zu dem Zweck angelegt worden, damit Regenwasser abgeleitet werden könne." Auch der forsche Ton des Ordnungsamtes, dass jetzt "die Grundstückseigentümer sich langsam Gedanken um die technische Realisierung machen sollten", reizt manches Gemüt. Ein anderer Einwohner: "Bei Grenzbebauung entwässern die vorderen Dachflächen immer nach vorn über die Straße, überall auf der Welt". mehr...


15.7.2008

Grundschule im Rosenpark feierte 10-jähriges Bestehen

Am 15.07.2008 wurde in der Grundschule Werneuchen tüchtig gefeiert. Das Schulgebäude und der Schulbetrieb ging in das zehnte Jahr nach der Sanierung. Insgesamt ist das Gebäude schon seit 1978 Grundschule. Sie hieß damals Schule Nr. 66 und später Schule Nr. 116. mehr...


17.07.2008

Die neue Satzung über die Reinigung öffentlicher Straßen und Wege der Stadt Werneuchen.

Nach einem Artikel im Amtsboten wird eine Satzung bei Betroffenen rege diskutiert.


03.07.2008, Werneuchen - 14- tätige Odyssee der Feuerwehren

Am 30. Juni brennt es in Wesendahl. Am 2. Juli: "Großalarm aus Hirschfelde"- 6 Hektar Stoppelacker stehen in Flammen. Als der Einsatz beendet ist: "Alarm aus Prötzel". Am nächsten Tag brennt ein Stoppelacker in Gielsdorf.  2 Stunden später brennt es bei Eichenbrand. Wieder und wieder können die Feuerwehren ein Übergreifen der Flammen verhindern.  Noch während der Löscharbeiten: "Großalarm in Schönfeld". Hier stehen über 20 Hektar Stoppelfeld und Strohballen in Flammen. Am heißesten Tag des Jahres 2008 mit  Temperaturen  über 34 Grad kämpfen Mensch und Technik bis an den Rand der Erschöpfung. Die Brände wurden gelöscht, doch so manchem bleibt Wehmut. Obwohl Presse, Zeitung, Feuerwehren seit Wochen immer wieder warnten war man sich manchmal in der Landwirtschaft in keinster Weise über die hohe Gefahr für Feld, Wald und Dörfer bewusst. Während private PKW`s schon längst nicht mehr Feld und Wald befahren durften, gaben sich die Bauern zu unbesorgt. Für viele Bürger sind es lediglich ein Paar gelöschte Wiesenbrände, doch  die Brände wurden nur gelöscht, weil Wehren durch mustergültiges Zusammenspiel und im Bewusstsein der Lage handelten.  mehr...


27. Juni 2008, Beiersdorf,

Nach zwei Jahren war es wieder so weit. Auf Einladung des Beiersdorfer Fördervereins "Dorfkirche" kam das Max McLolgan Trio um ein echtes Irish and Scottish Folk- Konzert zu geben. Der Eintritt von 5 Euro kam dabei dem Förderverein zu Gute. Max McColgan, Jonny Dee und John Shanahan legten sich dann auch mit Unterstützung der etwa 150 Gäste ab 19.00 Uhr pünktlich und mächtig in`s Zeug und in der Pause sorgte der hiesige Gastwirt dann auf der Angerfläche vor der Kirche für Bratwurst, Steaks und jede Menge Getränke. mehr...


Diakoniezentrum lädt zum Tag der offenen Tür

Anlässlich seines einjährigen Bestehens lädt das Diakoniezentrum Werneuchen, Altstadt 15, zum Tag der offenen Tür ein. Er findet am Samstag, 5. Juli von 14.00 bis 19.00 Uhr statt. Einrichtungsleiterin Monika Minge verspricht ein interessantes Programm: „Wir werden Führungen durch unser Haus anbieten sowie Informationen rund um das Thema Pflege. Außerdem wird es Schlager aus vergangenen Zeiten und Tanzeinlagen geben. Und selbstverständlich kommt auch das leibliche Wohl nicht zu kurz. mehr...


04.06.2008, Bernau- Hussitenfest

Das alljährliche Hussitenfest der Stadt Bernau begann um 11.00 Uhr mit dem traditionellen Festumzug von Darstellern in chronologischer und historischer Reihenfolge. 700 Jahre Geschichte wurden lebendig . Tausende waren in die Stadt vor den Toren Berlins gekommen. Zu sehen gab es viel: Hexen tanzten, Zickenschulze marschierte durch die Stadt, Ritter kämpften und der Henker trat mit seinem schauerlichen Handwerkszeug auf den Plan. Gezogen von einem Pferdegespann aus Werneuchen.


07.06.2008, Seefeld - Produktionsbetrieb lud zur Flurbegehung ein

Am Samstag lud die LBV Seefeld zur alljährlichen und traditionellen "Flurbegehung" die Verpächter von Landflächen ein. Mit 2 Kremsern aus Schönfeld, 3 Kremsern aus Werneuchen und einem aus Altlandsberg ging es dann vom Betriebsgelände Seefeld zunächst zur Milchviehanlage Werneuchen. Hier führte Frau Fiedler durch die Anlagen und stellte den Gästen den Betrieb vor. mehr...


6.6.2008, Werneuchen - Sommerfest des Rot-Weiß-Werneuchen

Auf den Sportanlagen an der Wegendorfer Straße fand das große Sommerfest des Rot- Weiß Werneuchen statt. Um 11.00 Uhr und 13.00 Uhr gab es zunächst Punktspiele im Fußball. Danach Spaßfußball und Kinderspektakel. Der Eintritt betrug 2 Euro. Es gab auch Kaffee und selbst gebackenen Kuchen, und Waffeln von der Kita- Waffelbäckerei, Gegrilltes, Bier vom Fass und andere kühle Getränke. In einem großen Festzelt spielte am Abend um 19.30 Uhr die Band SOWIESO.


 04.06.2008, Werneuchen - Keine haltbare Milch mehr

Keine haltbare Milch mehr bei Edeka, Milchviehanlage Werneuchen ist für die Landwirte "Streikbrecher" im Preiskampf der deutschen Milchviehhalter

Der Lieferstopp der deutschen Landwirte für höhere Milchpreise wirkt sich nun auch in Werneuchen aus. Ab heute gibt es bei Edeka in der Altstadt Werneuchen keine haltbare Milch mehr.  Die Bauern fordern mit der Aktion höhere Preise von den Molkereien. Gegenwärtig erhalten die Milchbauern höchstens 35 Cent pro Liter Milch. Wirtschaftlich tragend wären dagegen erst Preise ab 40 Cent, so der Verband der deutschen Milchviehhalter. Bis zu einem Einlenken der Molkereien soll demnach keine Milch mehr geliefert werden. Wie sich die zukünftig die Streikaktion auswirkt, ist gegenwärtig noch unklar. Die Milchviehanlage in Werneuchen bricht den Streik der deutschen Milchviehhalter und stellt sich so gegen den Aufruf.  Die große Mehrheit der Bevölkerung ist nach einer repräsentativen Forsa- Umfrage für das Magazin "Stern" bereit, mehr für Milch zu zahlen, wenn diese den Milchbauern in voller Höhe zugute käme. 88 Prozent zeigten Verständnis für eine Erhöhung um zehn Cent. 


04.06.2008, Werneuchen - Müllhauptstadt ?

Der Reichtum an Kies und Sand veranlasste zu DDR- Zeiten die Funktionäre zu planlosen  Kiesabbau auf verschiedensten betriebseigenen und privaten Grundstücken. Mülldeponien ehemaliger DDR-Kiesgruben auch bei Schönfeld, Beiersdorf und Weesow. Erd- und Schuttdeponien im Dorfkern in Weesow und Richtung Schönfeld. Das Erbe aus der DDR und der Wendezeit prägt an vielen Stellen nun Natur und Umwelt. Ein Porträt der acht größten Umweltverschmutzungen entlang der Wander- und Fahrradwege von Werneuchen.  mehr


Ausstellung Weesower Künstlerin in Eberswalde eröffnet. 7. Juni - 17. August 2008 WAS VON IHR IST, Nordflügel im Museum in der Adler Apotheke, Steinstr.3, 16225 Eberswalde mehr...


04.06.2008, Die Mülldeponie am Sportplatz: "Wegendorfer Straße"

Müll zugeschüttete ehemalige Kiesgrube. „Egal wo auf dem Areal mit dem Spaten die Erdschicht durchstoßen wird, trifft man auf Abfälle. In der Zeit von etwa 1976 bis 1978 gruben sich hier nach Anliegern- und Augenzeugenberichten Bagger bis zu 5 Meter tief in die  Kies- und Sandschichten. Nach der Ausbeutung der Grube, wurden diese als Mülldeponie genutzt. mehr


2.8.2008 Tiefensee Spenden für gesprengten Tunnel


15.07.2008, Werneuchen - Grundschule feiert 10-(30) -jähriges Bestehen


Kulturtip: Am Freitag, 13. Juni 2008, 19:00 Uhr, liest Rathenow in der Stadtkirche St. Michael in Werneuchen. „Gewendet – Deutschlands Osten…, vor und nach dem Mauerfall“ ist das Motto der Lesung. mehr...


09.06.2008, Werneuchen - Lage wird mehrfach bedrohlich

Die hiesigen  Landwirte und landwirtschaftlichen Produktionsbetriebe machen sich sorgen um ihre Ernte. Ein Landwirt: "Wenn es nicht in den nächsten 2 Wochen regnet, haben wir eine Ernte wie zuletzt wohl 1917".
Nach dem wärmsten April in Brandenburg seit 100 Jahren hat es nunmehr schon 6-7 Wochen nicht mehr geregnet. Staubtrockene Felder, Das Korn bekommt gelbe abgestorbene Blätter.
mehr...


06.06.2008, Werneuchen - Feuerwehr warnt vor Gefahr von Waldbränden

Aufgrund der langen Trockenheit gilt die höchste Waldbrandwarnstufe vier. Offenes Feuer, das Rauchen und auch das Befahren der Wälder mit Kraftfahrzeugen im Wald ist nicht mehr gestattet. Glimmende, aus dem Fahrzeug geworfene Zigaretten sind gefährlich und andere Personen z.B. Raucher im Wald sollte man darauf ansprechen und auf die hohe Brandgefahr hinweisen.


04.06.2008, Werneuchen - keine haltbare Milch mehr bei Edeka

Die Milchviehanlage Werneuchen beteiligt sich nicht am Streik der deutschen Milchviehhalter.


23.5.08, Werneuchen, Waffen in Wohnung sichergestellt


18.05.2008, Werneuchen- Traditioneller Saisonauftakt von Race @ Airport german series,  1/4-Meile Cars + Bikes Beschleunigungsrennen jeglicher Fahrzeuge - auch Wettbewerbsfahrzeuge aller Motorsportarten. mehr...


27.04.2008, Werneuchen - Visionen von neuem Leben und Wohnen auf dem Flugplatz

Vermarktung der "Flughafenimmobilie" "Wohnsiedlung im Rosenpark" praktisch zum Stillstand gekommen. Konzept der Stadt gescheitert: Durch das Nebeneinander von Ruinen, alten Kasernen und saniertem Wohnraum ist bisher kein in sich abgeschlossenes bauliches Teilgebiet geschaffen worden. Bürgermeister B. Horn zieht mittlerweile den Abriss von 7 denkmalgeschützten Kasernen in Erwägung, weil diese das bereits sanierte Wohnumfeld und seine weitere bauliche Entwicklung stark negativ beeinträchtigen.  mehr...


 27.4.2008

Neue Prognosen für die Bevölkerungsentwicklung. Werden die Einwohnerzahlen steigen? Wie ist die Entwicklung auf dem Wohnungsmarkt in Werneuchen?

TOP Sanierungsobjekte für nur 98.000 Euro und warum gerade alles so schwierig ist mehr...


18.04.2008, Werneuchen - Die Sporthalle in Rudolfshöhe

Vom sorglosen Umgang der Stadtverwaltung mit Energien, Wasser und Steuergeld. Nach Informationen des Finanzausschusses will sich jetzt auch der Bürgermeister B. Horn persönlich einschalten. mehr...


18.4.2008, Werneuchen - Zur Situation der Sporthalle an der Schulstraße 2

Als die alte „Steinschule“, durch den Neubau der heutigen Europaschule abgelöst wurde, verlor die ehemalige Schulsporthalle ihre eigentliche kommunale Aufgabe und hätte eigentlich abgetragen werden können. Doch es fanden sich verschiedene Nachnutzer. mehr...


18.04.2008, Seefeld - Zur Situation der Sporthalle

Die ehemalige Schulsporthalle Seefeld befindet sich im Eigentum der Stadt Werneuchen. Frühere kommunale Aufgaben zur Vorhaltung des Schulsportes hat sie schon lange nicht mehr und wird deshalb von der Stadt Werneuchen verwaltet und richtig an Vereine ohne Mietkosten überlassen, obwohl auch ein kostenreicher neuer Hallenfußboden eingezogen wurde. Doch bei den Betriebskostenabrechnungen stehen 25.000 Euro Ausgaben für Heizung und Wasser nur 1800 Euro Einnahmen gegenüber. mehr...


10.04.2008, Werneuchen, Verkehrsunfall

Pech hatte ein Transporter auf der "Alten Bahnhofsstraße" als er auf glatter Fahrbahn gegen 15:00 Uhr an einen Baum prallte. Es entstand einiger Sachschaden. Auch der Baum bekam einen Kratzer aber wird sich sicher wieder erholen. Beamte aus Bernau nahmen den Unfall auf.

 


27.03.2008, Werneuchen- PKW-Unfall

Am Nachmittag streifte eine Autofahrerin mit ihrem PKW am Bahnübergang der Mühlenstraße auf der Weesower Chaussee eine 84-jährige Frau aus Werneuchen auf ihrem dreirädrigem Fahrrad. Infolge stürzte sie und zog sich Kopfverletzungen zu. Die schnell vor Ort eintreffenden Rettungskräfte brachten die Frau zur Behandlung in das Krankenhaus Buch, wo sie stationär aufgenommen wurde. Der Zustand sei "inzwischen den Umständen entsprechend gut", teilten die Ärzte am Freitag mit.


25.03.2008, Werneuchen- Einbruch in Wohnhaus

In der Nacht zum 25.3. sind mehrere Täter in ein Wohnhaus in der Wegendorfer Straße eingedrungen. Sie entwendeten nach Erkenntnissen Heimelektronik im Wert von 600 Euro. Es wurde Anzeige erstattet, jedoch fehlt von den Tätern bisher jede heiße Spur.


24.03.2008, Unnützer Kreisverkehr, Fehlplanungen und Geldverschwendung


23.03.2008, Am wäre Dichter Schmidt von Werneuchen 244 Jahre alt geworden.


01.03.2008   Ressort: Berlin-Brandenburg

Lebensmüder Geisterfahrer muss lebenslang in den Knast

Er raste mit voller Absicht in den Gegenverkehr und tötete dabei eine Frau

Frankfurt (Oder) - Urteil im Liebeskummer-Prozess: Geisterfahrer Jörg B. (30) bekam wegen Mordes und versuchten Mordes in drei Fällen lebenslang. Für die Richter war klar, dass der... weiter »


18.02.2008, DSL-ON Air und Vodafone UMTS im Vergleich

In grauer Vorzeit lockten die Sirenen in verführerischen weiblichen Gestalten, mit verlockenden Stimmen und mit ihrem fesselnden Gesang Seefahrer in den Tod. In heutiger Zeit wird diese Art von Anziehungskraft von Marketingslogans ausgeübt und die Verkäufer bringen diese als Marktschreier unter das willige Volk. So lassen Sie uns glauben, das Coke besser als Pepsi schmecke, die Wäsche weißer als weiß sein kann oder gar, dass ein Männerparfum einen für die weibliche Bevölkerung unwiderstehlich macht. mehr...


02.02.2008- Karnevalfeier des 1. Karnevalclubs Rot-Weiß Werneuchen e.V.


25.01.2008, Abriss der ehemaligen Bäckerei Matthes


18.01.2008   Ressort: Berlin-Brandenburg

Zeugin enthüllt

Der perverse Todesplan des Selbstmord-Rasers Gegen Auto statt gegen Baum, weil Überlebens-Chance geringer ist

Frankfurt (Oder) - Am Morgen betrat der Angeklagte Jörg B. (30), der aus Liebeskummer absichtlich in den Gegenverkehr gerast sein soll, um Selbstmord zu begehen, den Gerichtssaal noch als... weiter »


16.01.2008   Ressort: Berlin-Brandenburg

Lebensmüder Geisterfahrer will sich an nichts erinnern

Vor Gericht entschuldigte sich der 30-Jährige für den Todes-Crash

Frankfurt (Oder) - Der Angeklagte Jörg B. (30) und die Nebenklägerin Susanne M. (50) humpeln an Krücken in den Gerichtssaal. Beide waren in einen Unfall verwickelt. Laut Staatsanwalt kein... weiter »


09.01.2008, Werneuchen Ergebnisse der Arbeitsgruppe "Stienitzaue" hinterfragt

(mk) Seit geraumer Zeit beschäftigt sich eine im Auftrag der Stadt gebildete Arbeitsgruppe mit der Straßen- und Wegesituation im Bezirk Stienitzaue. In der letzten Stadtverordnetenversammlung wurden nun die ersten Ergebnisse der Analyse und weitergehender Empfehlungen vorgelegt. Grund für die Bildung der Arbeitsgruppe "Stienitzaue" war, das der Zustand der Siedlungsstraßen der starken Siedlungsentwicklung der letzten Jahre nicht mehr Rechnung getragen hatte. Besonders die mit dem verstärkten Eigenheimbau und dem Zuzug von Bewohnern einhergehende Erhöhung des Verkehrsaufkommen, stand nach erster Einschätzung in keinem Verhältnis mehr zum allgemeinen Straßenzustand. mehr...


Festschrift zum 250. Geburtstages des Dichterpastors F.W.A. Schmidt


Werneuchen-Aus alter Zeit
ist ein Buch zur Geschichte der Stadt Werneuchen
Eine Vorschau finden Sie hier: Werneuchen - Aus alter Zeit - Google Books-

Hinweis: Nachrichtentexte geben den Sachstand am Tag ihrer Veröffentlichung wieder.

Impressum  Kontakt