2010

Straßenliste Wahlanfechtung Feuerwehr Jugendfeuerwehr Videos Inhaltsverzeichniss Kontakt Gästebuch Impressum

Startseite
2008
2009
2010
2011
2012
2013
2014


Heimatkundliches aus Werneuchen und der Umgebung


Satzungen der Stadt Werneuchen



Startseite
GO der SVV
Wasserbetrieb
Schmutzwasser
U-Siedlung
Vereine
Straßennutzung
Straßenreinigung
Verwaltung


Flag Counter Werneuchner Onlinezeitung


download

Weihnachtszeitung der Stadt Werneuchen von 1948

 

31.12.2010, Schönfeld - Scheunenbrand

Wie die Ortswehr Weesow informierte fand für den Besitzer einer Scheune in Schönfeld kein schöner Jahresabschluss statt. In Weesow ging die Sirene gegen halb acht los und die Kameraden Wenzel, Faupel, Fritz, Gülle A., Christoph und Habicht rückten mit dem MAN aus. Die FF Weesow übernahm mit dem geländefähigen TLF und 2000 l Wasser die rückseitige Brandbekämpfung und Ausleuchtung des Einsatzbereiches. Der MAN war den Schneemassen auf der Zufahrt gewachsen. Trotz der beengten Verhältnisse auf den Zufahrtsstraßen war es ein besonnen geführter und strukturiert durchgeführter Einsatz. Gegen halb zwölf waren alle unversehrt zurück im Depot und konnten noch das neue Jahr ohne Einsatzkleidung begrüßen.


24.12.2010, Weesow - Große Weihnachtsbaumverbrennung

Weesow rüstet zum großen Winterevent 2010

Am 15. Januar 2011 ab 15.00 Uhr werden nicht nur die Weihnachtsbäume verbrannt, sondern gleich der ganze große Holzhaufen auf den Qualitzkoppeln neben dem Radarturm. Dazu gibt es eine mit Fackeln beleuchtete Rodelstrecke und jede Menge Glühwein sowie laute Pistenmucke. Ausrichter des Festes ist die Freiwillige Feuerwehr Weesow. Mitzubringen sind gute Laune, gute Laune, ein Thermobecher und ein Schlitten.


24.12.2010, Werneuchen - Heiligabendgottesdienst in der Stadtkirche

Gottesdienst in gut besuchter Kirche St. Michael

     


23.12.2010, Werneuchen - Beiersdorf - SVV vor historischer Chance ?

Beiersdorf und Freudenberg vor großer Entscheidung

Die Mindesteinwohnerzahl einer Verwaltungseinheit ist im Jahr 2003 auf 5000 Einwohner festgelegt worden. Das benachbarte Amt Falkenberg-Höhe hat aktuell nur noch etwa 4.720 Einwohner und muss nach dem Gesetz nun aufgelöst werden. Willi Huwe, Bürgermeister von Beiersdorf und Freudenberg sowie die Gemeindevertreter favoritisieren zur Zeit Biesenthal und Werneuchen.  Wird es nun Burkhard Horn, dem Bürgermeister von Werneuchen gelingen, diese historische und für beide Orte im gleichen Maße gewinnbringende Chance zu nutzen und rechtzeitig eine deutliche Botschaft nach Beiersdorf und Freudenberg zu senden?.  mehr....


23.12.2010, Werneuchen-Beiersdorf - Stadtverwaltung schafft Tatsachen

Werneuchen verliert wieder eine Straße!

Die Willmersdorfer Straße, wurde 1910 angelegt und verband den Ortsteil Amselhain auf direktem Wege mit der heutigen Bundesstraße B158. Zu DDR Zeiten vom VEB Agro-Chemisches-Zentrum mit Schuttbüllbergen versperrt, die vom Ordnungsamt nie beseitigt wurden, wurde nun der Bahnübergang gesperrt und eine Fußgängerschleuse angelegt. Nun ist jeglicher Auto- und Fuhrwerksverkehr auf dem ehemaligen Zubringer für Amselhain unmöglich. Es wird eine Zeit von Monaten brauchen, bis die natürliche Ververbuschung und Verwaldung der nun nicht mehr befahrbaren ehemaligen Straße beginnt.  mehr...


20.12.2010, Werneuchen-Beiersdorf - Gemeinden vor dem Zusammenschluss?

Amt Falkenberg- Höhe vor seiner Auflösung?
Im Jahr 2003 wurden im Zuge der Gemeindegebietsreform dem Amt Werneuchen die Stadt Werneuchen, Weesow, Löhme, Krummensee Schönfeld usw. angegliedert. Nachbarorte, wie das neben Schönfeld liegende Beiersdorf und Freudenberg wurden einen Amt mit dem Namen Falkenberg-Höhe angegliedert. Im gleichen Zuge wurden die Mindesteinwohnerzahl einer Verwaltungseinheit auf mindestens 5000 Einwohner festgelegt. Das Amt Falkenberg-Höhe hat aktuell nur noch etwa 4700 Einwohner und muß demnach gesetzlich vorgeschrieben als Verwaltungseinheit aufgelöst werden.
mehr...


23.12.2010, Werneuchen - Stockender Radwegbau

Wer das Wichtige nicht vom Unwichtigen trennt

Wenn eine Baufirma Leute abzieht, auf zu viele Baustellen verteilt und aus Kostengründen keine zusätzlichen Leute einstellt, ist es erfahrungsgemäß immer schlecht bestellt um eine Baustelle. Bereits am 20. September 2010 begannen Erdarbeiten zum Bau des Radweges zwischen Weesow und Werneuchen durch die bayrische Baufirma BergerBau.  mehr...

 


13.12.2010, Werneuchen-Hirschfelde

Einladung zum 1. Konzert der Hirschfelder Genossenschaft

Die Hirschfelder Genossenschaft lädt am Sonntag den 19.12.2010 um 16.00 Uhr im Dorfladen zum 1. Konzert ein. Das erste Live-Konzert im Dorfladen wird bestritten von drei Musikern, die zur absoluten künstlerischen Eilite der DDR gehörten, auch wenn sie von der politischen Führung argwöhnisch beobachtet wurden. Da ist Ruth Hohmann, über Jahrzehnte die gefragteste Jazz-Sängerin der Republik, und da sind Hartmut Behring und Horst Würzebesser, die heute das "Swing Duo" bilden, einst aber zum legendären Jazz Kollegium gehörten. Die drei haben ohne Zögern zugesagt, den Reigen weiterer geplanter Konzerte zu eröffnen, und durch das kleine Hirschfelde ging sofort ein Raunen, als die Nachricht bekannt wurde. Am Vierten Advent um 16 Uhr ist es so weit, und der Jahreszeit entsprechen gibt es Punsch dazu.

Der Eintritt beträgt 5 € für etwa 40 min. Einlass ist ab 15.30 Uhr und wegen des begrenzten Platzangebotes wird eine Reservierung z.B. Montags bis Samstags im Dorfladen oder Sonntags im Café oder unter www.hirschfelder-genossenschaft.de empfohlen.


12.12.2010, Blumberg - Bürgermeister Gehrke wird von Bürgerinitiative kritisiert

DSL in Blumberg kommt nicht voran

Das Thema DSL bleibt für viele Bürger aus Mehrow und Blumberg weiter aktuell. Nicht nur Privatleute, sondern auch vor allem kleine Unternehmen haben unter dem Problem eines fehlenden Breitband-Internet-Anschlusses zu leiden. Nach Auskunft der Bürgerinitiative DSL für Blumberg wird zwar die Investitutionsplanung der Gemeinde Ahrensfelde für 2011 demnächst verabschiedet, aber Investitionen zum Thema Breitbandversorgung sind nicht geplant. mehr...


05.12.2010, Weesow - Eine neue Community verbindet Pferdefreunde

Die Menschen der Region in und um Werneuchen sind mit Pferden seit ältester Zeit eng verwurzelt und die Arbeit mit Pferden stellt auch heute hier traditionell in der Anzahl der Aktiven und seiner Anhänger das stärkste Kontingent. Doch Werneuchen und die umliegenden Nachbarorte waren bisher voneinander kilometerweit entfernt - Kontakte zwischen den Pferdefreunden schwierig.
Nun nicht mehr, denn die neue Community für Pferdefreunde in und um Werneuchen
www.pferdefreunde.co  verbindet alle, die einfach nur Pferde mögen, sich für Pferde interessieren, hier ihren Stall bzw. ihr Einstellpferd haben oder auch hier wohnen und selber ein Pferd oder Pferde besitzen. Neue Freunde finden, sich austauschen, zusammen ausreiten, einmal selbst im Sattel sitzen. Nun ist alles möglich. Sich in Interessengruppen versammeln, diskutieren und organisieren. Pferdefreunde können schatten, Freunde finden oder auch ihre eigenen Fotos und Videos einstellen und für ihre Veranstaltungen werben.


05.12.2010, Werneuchen - Weihnachtszauber auf dem Marktplatz


Ein Weihnachstmarkt in Weiß präsentierte sich am Samstag hunderten von Besuchern aus Werneuchen und den umliegenden Orten. Wie jedes Jahr konnte sich der 4-stündig stattfindende Weihnachtsmarkt über regen Besuch und Umsatz freuen. Der große Weihnachtsbaum vor dem Rathaus dekorierten nicht nur viele Lichter, sondern auch schwere Schneelasten. Neben den obligatorischen Lebkuchen und Glühwein gab es auch deftiges vom Grill. Besonders lohnte sich eine unterhaltsam Stadtrundfahrt durch das weihnachtliche Werneuchen mit dem Kremser des Fuhrunternehmers Horst Gauert. Die Tour führte über die Altstadt durch den Amselhain. In der Stadtkirche fand ein gut besuchtes Chorkonzert statt. Am Stand des Fördervereins der Freiwilligen Feuerwehr gab es wärmenden Glühwein, Obstbau Mehlich bot heißen Sanddorn mit oder ohne Schuss und nebenan gab es Gegrilltes. Für die musikalische Gestaltung sorgte Control Records.


05.12.2010, Gegenwind im Barnim und Oderbruch

In Brandenburg stehen bereits 3.500 Windkraftanlagen und liegt nach der Küstenregion Niedersachsens damit an zweiter Stelle in Deutschland. Vom Land Brandenburg wurde die Nutzung der Windenergie mit öffentlich finanzierten Kampagnen bei der Bevölkerung bisher erfolgreich als eine Art Komplettlösung etabliert. Mit angeblich entscheidenden Beiträgen für eine saubere Umwelt, eine zukunftssichernde Energieversorgung und der Vermeidung nuklearer Risiken. Die Versprechungen der Politik weckten Hoffnungen und führten zu einer hohen Akzeptanz. Doch die Kernaussage der bisherigen gewonnenen wissenschaftlichen und technischen Erkenntnisse für Brandenburg sind erschütternd und ernüchternd zugleich.  mehr ...


02.12.2010, Werneuchen -  Wenn Schnee und Eis die Straßen glätten

Tief "Katharina" bringt Schnee, Eis, Kälte und Frost und tatsächlich den kältesten Dezemberanfang seit Beginn der Wetteraufzeichnungen. Ab Sonntag soll es nun wieder milder werden, sogar Plusgrade könnte es geben. Der Winter folgt dem Herbst, doch zeigen sich in Deutschland alljährlich wieder viele Menschen aufs Neue überrascht von weißer Pracht und kühler Temperatur. Gestern saßen trotz angesagtem starkem Schneefall wieder unzählige Autofahrer in Deutschland "völlig überraschend" in ihren Fahrzeugen fest. Dazu Blechschäden und leider auch Todesfälle. mehr....


26.11.2010, Werneuchen - Amt mit unzureichender Information zum Zensus 2011?

Das Amt Werneuchen informiert auf www.werneuchen.de, dass 2011 europaweit eine Volkszählung der Bevölkerung, genannt Zensus 2011 stattfindet und das ermittelt werden würde, "wie viele Menschen in einem Land leben, wie sie wohnen und arbeiten." Das Amt Werneuchen, dem eine hohe Verantwortung zu einer umfassenden Bürgerinformation obliegt, ignoriert und verheimlicht dem Bürger mit der Mitteilung zur Volkszählung völlig, das Verfassungsbeschwerden in Karlsruhe anhängig sind. Mit keinem Wort berichtet das Amt, dass nach verbreiteter Auffassung der sich organisierenden Datenschützer, Bürgerrechtler und Rechtsanwälten das Zensus 2011 in mehreren Punkten eindeutig gegen die deutsche Verfassung verstößt. mehr..


20.11.2010, Werneuchen - Betriebskosten der Sporthalle im Blick

Am 18.11.2010 informierte der Verwalter der Sporthalle Hangar 3 den Bürgermeister und die Stadtverordnetenversammlung über den Stand der Betriebskosten für 2009 (Stand zum 31.08.2010). Durch die Stadtverwaltung erfolgte am 15.09.2010 eine stichprobenartige Prüfung der Regelungen des Verwaltervertrages sowie die stichprobenartige Prüfung der Einnahmen und Ausgaben. Nachforderungen beim Nutzer Sportverein wurden durch den Verwalter eingefordert. Der Überschuss beim Nutzer Schulsport und der kommerzieller Teil werden mit der ersten Quartalszahlung von der Stadt im Jahr 2011 verrechnet. Die Abrechnungen zeigen, dass insbesondere durch die Nutzung der Sporthalle durch den Sportverein und kommerzielle Zwecke eine hohe Auslastung erfolgt. Die entlastet den Stadthaushalt wesentlich. mehr...


18.11.2010, Werneuchen - Größtes Windkraftwerk Europas geplant?

Der angeblich größte Windpark Europas steht im ehemaligen Braunkohlerevier Klettwitz auf 400 Hektar mit 38 Windrädern. In Werneuchen zwischen Willmersdorf und Tempelfelde drehen sich bereits auf 300 Hektar 37 Windrädern. Dort soll nun nach Planungen des Landrats Bodo Ihrke die Fläche von insgesamt etwa 300 Hektar auf fast 900 Hektar erweitert werden. Das wäre nach den Planungen die zweitgrößte Fläche in der gesamten Uckermark und dem Barnim. Eine weitere zusätzliche Fläche von etwa 200 Hektar ist bei Blumberg und etwa 100 Hektar bei Seefeld geplant (siehe untere Karten). mehr....


11.11.2010, Werneuchen - Die Jecken sind wieder los

Traditionell begann am 11.11.um Punkt 11 Uhr 11 die alljährliche Narrenzeit in Werneuchen. Nicht ganz so pompös wie in den Karnevals-Hochburgen Köln und Düsseldorf, aber auch hier wurde die fünfte Jahreszeit mit dem Eintritt eines Prinzenpaar in Amt und Würden eingeläutet. Trotz bewölkten Himmels und eingerüstetem Rathaus Startseitehellte sich die Stimmung auf denn nun mit dem Beginn der Karnevalszeit darf in Werneuchen wieder nach Herzenlust gesungen und gefeiert werden. Wie man sah: "Tolle Kostüme inbegriffen, offensichtlich hat "Werneuchen was zu beaten“.   mehr...


10.11.2010, Werneuchen - Mönch Werner und ein behelfsmäßiges Stadtwappen

Stadtwappen entworfen von einem Erfurter Heraldiker im Jahr 2001. (Zum Vergleich mit einem vom Rot Weiß Werneuchen benutzten Wappen mit der Maus über das Bild gehen.) Bei der Diskussion des neben dem Stadtwappen aufzutretenden Mönch Werners fiel auf, dass man sich seit 10 Jahren nicht um die Zurückerhaltung des Werneuchener Stadtwappens gekümmert hatte. Denn Werneuchen hat seit ältester Zeit ein Stadtwappen und es ist auch am Rathaus der Stadt Werneuchen angebracht. Bei diesem Wappen blieb es bis zum Jahr 2000, als ein Sachbearbeiter im Landeshauptarchiv Potsdam plötzlich herausfand, daß ein einzelner Baum kein Unterscheidungsmerkmal zu anderen Wappen darstelle und das Wappen der Stadt Werneuchen deshalb nicht weiter geführt werden könne. Der Amtschimmel wieherte und setzte sich in Werneuchen widerspruchslos in Trab. Bis zur endgültigen Klärung beauftragte die Stadt Werneuchen aus rechtlichen Gründen einen Heraldiker in Erfurt ein vorläufiges rechtlich nicht zu beanstandendes Wappen zu entwerfen. Doch "Provisorien halten länger", der Amtschimmel stand wieder still und 10 Jahre gingen seitdem ins Land und es blieb bei dem derzeitigen "Notwappen". mehr......


10.11.2010, Werneuchen - Tourismus-Information bekommt das "grüne i" verliehen

Nach Informationen aus der Stadtverwaltung Werneuchen bekommt die Touristeninformation der Stadt Werneuchen am 4. November 2010 auf dem Weihnachtsmarkt von der Tourismusgemeinschaft Barnimer Land e.V. das "grüne i" verliehen. Dieses "grüne i" wird nach Information der Stadtverwaltung nur an Touristen-Informationen in Barnim verliehen wird, die ausgewählte Kriterien erfüllen. Der e.V. mit Sitz in Ahrensfelde hat allerdings keine Internetpräsenz. Über die Kriterien war ebenfalls nichts zu finden.


03.11.2010, Werneuchen - Weihnachtsmarkt öffnet seine Pforten

Am 4. Dezember findet der diesjährige und zur Tradition gewordene Werneuchner Weihnachtsmarkt statt. Wie in jedem Jahr öffnen Von 14.00 Uhr bis 18.00 Uhr verschieden Stände und Verkaufsbuden ihre Läden. Auch der Weihnachtsmann wird persönlich anreisen und die Kinder mit Süßigkeiten beschenken. Veranstalter ist die Stadt Werneuchen. Neben den Händlern werden auch mehrere Vereine mit Ständen vertreten sein, an denen Essen und Getränke verkauft werden sollen. mehr....


02.11.2010, Werneuchen - Rolf Mey-Dahl liest aus seinem Buch „Die Schwarze Anna“

Der Kunst- und Kulturverein Barnim e.V. (KuKBAR) lädt am 26. November 2010 zu einer Autoren - Buchlesung in die Bühne 17 (vormals Adlersaal) ein. Bei einem Glas Wein und Kerzenschein kann in bequemen Sesseln Ausschnitte aus Mey-Dahls neuem Roman kennen gelernt werden. Freuen Sie sich auf eine Lesung der besonderen Art. mehr.......  Details gibt es unter www.kukbar.de


Bilderserie zum Halloween in Weesow

unter http://www.weesow.de/Aktuelles.html


30.10.2010, Beiersdorf - Erfolgreiche Jagd der Jäger und Treiber in Beiersdorf


28.10.2010, Werneuchen - Stadt Werneuchen übernimmt Internetdomänen

Die Stadt Werneuchen, vertreten durch den Bürgermeister Horn hat als juristische Person u.a. die Internetdomäne www.feuerwehr-werneuchen.de übernommen, weil diese bisher rein privat geführt wurde und rechtliche Bedenken bestanden, wenn während der Einsätze private Fotos und Videos gemacht und im Internet veröffentlicht werden. Nun gibt es eine offizielle Domäne der FF Werneuchen als Körperschaft des öffentlichen Rechts. Zu gleicher Zeit wurde auch die Domäne des Fördervereins der Grundschule Werneuchen www.grundschule-werneuchen.de auf die Stadt Werneuchen übertragen. mehr...


25.10.2010, Weesow - Halloween

Achtung Am 30.Oktober 2010 startet am Feuerlöschteich am Balancia-Hof in Weesow der große Halloween für jung und alt. Die Freiwillige Feuerwehr Weesow wird die Veranstaltung absichern. Kinder bitte einen Elternteil mitbringen. Reflektierende Kleidung ist erwünscht. Es wird auch daran erinnert nicht die "Beutebeutel" zu vergessen. Mehr Infos gibt es auf www.weesow.de.

 


25.10.2010, Werneuchen - Laubsackaktion der Stadtverwaltung angelaufen

Das Ordnungsamt der Stadt Werneuchen informiert über die diesjährige Laubsackaktion. In der Zeit vom 25.10.2010 bis 18.11.2010 jeweils am Montag + Dienstag in Rudolfshöhe, Werneuchen Ost und Ortsteile (wahrscheinlich Weesow, Schönfeld usw.) und Mittwoch + Donnerstag in Stadtmitte (wahrscheinlich Altstadt a.d. Red.), Stienitzaue und Amselhain, werden die mit Laub gefüllten Müllsäcke jeder Art abgeholt.
Achtung: Die Laubsäcke oben zubinden. Es können alle möglichen Einweg-Müllsäcke bis 120 Liter benutzt werden. Die gelben Säcke des dualen Systems werden nicht entsorgt. Die dürfen nur für den grünen Punkt benutzt werden. Säcke, die offensichtlich Abfälle enthalten, würden ebenfalls stehenbleiben. Es wird darum gebeten, auch keine Zweige und Äste in den Säcken unterzubringen.Die noch vorhandenen Mehrweg-Säcke des Amtes Werneuchen werden ebenfalls weiterhin entsorgt und nach Möglichkeit auch zurückgegeben. Mehrweg-Säcke mit größeren Schäden werden nach der Entsorgung aus dem Verkehr gezogen. Eine Ausgabe von neuen Säcken findet nicht statt.Fragen zur Laubaktion beantwortet das Ordnungsamt unter der Rufnummer 033398-81626.


25.10.2010, Werneuchen - Entscheidung über Abwassernetz wird vertagt

Auf der nächsten Stadtverordnetenversammlung am 18. November 2010 wird entschieden ob in Werneuchen-Ost ein Abwassernetz installiert wird. Es gilt aber bereits als sicher, daß das Projekt zunächst nicht realisiert wird. Zum einen seien die Kosten von über 1 Million Euro für die Stadt Werneuchen zur Zeit nicht finanzierbar und zum anderen hätten sich eine Mehrzahl der "Werneuchen-Ostler" gegen eine zentrale Abwasserentsorgung ausgesprochen. Man will hier unabhängig bleiben: so ein Anwohner.
Bürgermeister Horn signalisierte dafür alternativ in ein paar Jahren mit der Befestigung der Sandwege zu beginnen. Doch damit schließt sich wieder der Kreis, denn wenn die Straßendecke erst einmal gemacht ist, könnten keine Abwasser- und Frischwasserrohre mehr darunter verlegt werden. Die endgültige Entscheidung über das Abwassernetz ist somit dann auf 3 bis 5 Jahre vertagt.


25.10.2010, Werneuchen - Landesbaubetrieb mit unzureichenden Informationen?

"Langsam muss einmal Schluss sein damit", meinen immer mehr Bürger. Ab Montag, 25. Oktober, sollen Arbeiten an der B 158 vom Kreisverkehr in Richtung Poststraße aufgenommen werden. Diese sollen etwa zwei Wochen in Anspruch nehmen. Die Anwohner könnten während dieser Zeit ihre Grundstücke wohl erreichen. mehr...

 


22.10.2010, Werneuchen - Herbstkonzert der Bernauer Sänger e.V. in der Stadtkirche

Morgen um 17 Uhr fängt das Herbstkonzert der Bernauer Sänger unter Leitung von Andreas Wiedermann in der Stadtkirche von Werneuchen an. Außerdem sind als Gäste der Chor der Walzwerker Hettstedt (Sachsen-Anhalt) zu hören. Veranstalter ist das ev. Pfarramt Werneuchen.


08.10.2010, Werneuchen - Sperrung der B 158 zwischen Werneuchen und Tiefensee

Seit Mitte der Woche ist der Durchgangsverkehr zwischen Werneuchen und Tiefensee gesperrt.Das Land Brandenburg läßt sich die Erneuerung der Straße aus Steuergeldern rund 1,3 Millionen Euro kosten.Nach Auskunft des Straßenbaubetriebes hätte die Fahrbahndecke Risse und wäre offenporig. Deshalb müsse sie erneuert werden.Die Umleitung erfolgt über Wegendorf, Wesendahl nach Gielsdorf bzw. Freudenberg, Beiersdorf, Schönfeld, Weesow nach Werneuchen.


21.10.2010, Werneuchen - Martinsfeste in Löhme und Schönfeld

Der Förderverein Dorfkirche Löhme e.V lädt am 11.11.2010 zum Sankt- Martins- Fest mit Lampionumzug und Martinsfeuer ein. Die Anfangszeiten sind noch nicht bekannt. Ort ist die Löhmer Dorfstrasse in Löhme. Zur gleichen Zeit lädt der Ortsbeirat Schönfeld zum Martinstag ein. Ort ist die Alte Beiersdorfer Straße 21 in Schönfeld. Die Anfangszeit ist ebenfalls noch nicht bekannt gegeben.



19.10.2010, Werneuchen- Vorfahrt nicht beachtet

Zu einem Verkehrsunfall wurde die Bernauer Polizei heute kurz nach 12:00 Uhr gerufen. An der Kreuzung Poststraße/ Altstadt hatte ein Peugeot-Fahrer einen vorfahrtberechtigten Pkw Mazda zu spät bemerkt und es kam zu einer leichten Kollision.Es entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 2000 Euro. Der Kreuzungsbereich ist seit Jahren ein Unfallschwerpunkt. Von links aus der Poststrasse kommende Autos werden durch das Postamt, den schmalen Gehweg und den Bäumen oft zu spät bemerkt. Vielleicht würde ein Stopschild die Autofahrer auf die Notwendigkeit des Anhaltens hinweisen?


11.10.2010, Willmersdorf- Vorfahrt nicht beachtet

Zu einem Verkehrsunfall wurde die Bernauer Polizei gestern kurz nach 09:00 Uhr gerufen. An einer Kreuzung zwischen Bernau und Willmersdorf in Höhe Abzweig Börnicke hatte nach ersten Erkenntnissen ein Skoda-Fahrer offensichtlich einen vorfahrtberechtigten Pkw Peugeot zu spät bemerkt und es kam zu einer Kollision. Der Skoda-Fahrer wurde mit schweren Kopfverletzungen in ein Berliner Krankenhaus gebracht. Der Peugeot-Fahrer und seine Beifahrerin wurden ebenfalls stationär in einem Berliner Krankenhaus aufgenommen. Es entstand Sachschaden in Höhe von ca. 10.000 Euro.Das zuständige Kriminalkommissariat führt die weiteren Ermittlungen.


28.09.2010, Blumberg- Besoffen gegen Baum

Wie die Polizei informierte ist in den Morgenstunden des 28.9.2010 ein 22-Jähriger mit einem Pkw Audi auf der B 158 zwischen Ahrensfelde und Blumberg gegen einen Baum gefahren. Der Fahrer stieg aus dem Pkw in ein anderes Fahrzeug um und entfernte sich unerlaubt vom Unfallort.Der tatverdächtige 22-jährige Fahrer konnte in Blumberg gestellt werden und wies eine Atemalkoholkonzentration von 1,34 Promille auf. Er ist noch nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis und war gerade dabei eine zu machen. Der Pkw Audi gehörte seinen Eltern, den er ohne ihr Wissen nutzte. Der Audi der Eltern war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Es entstand ein Schaden von etwa 32.000 €. Ein Ermittlungsverfahren wegen unerlaubten Verlassens vom Unfallort, Fahren unter Alkoholeinfluss und Fahren ohne Fahrerlaubnis wurde gegen ihn eingeleitet.


28.09.2010, Blumberg- Besoffen gegen Baum

Wie die Polizei informierte ist in den Morgenstunden des 28.9.2010 ein 22-Jähriger mit einem Pkw Audi auf der B 158 zwischen Ahrensfelde und Blumberg gegen einen Baum gefahren. Der Fahrer stieg aus dem Pkw in ein anderes Fahrzeug um und entfernte sich unerlaubt vom Unfallort.Der tatverdächtige 22-jährige Fahrer konnte in Blumberg gestellt werden und wies eine Atemalkoholkonzentration von 1,34 Promille auf. Er ist noch nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis und war gerade dabei eine zu machen. Der Pkw Audi gehörte seinen Eltern, den er ohne ihr Wissen nutzte. Der Audi der Eltern war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Es entstand ein Schaden von etwa 32.000 €. Ein Ermittlungsverfahren wegen unerlaubten Verlassens vom Unfallort, Fahren unter Alkoholeinfluss und Fahren ohne Fahrerlaubnis wurde gegen ihn eingeleitet.


25.09.2010, Werneuchen - Radwandertour des Kunst- und Kulturverein

Am Samstag, den 25. September 2010 fand eine geführte Rad – Wander – Tour durch Werneuchen statt. Treffpunkt war an der Pfarrkirche St. Michael um 10.00 Uhr und die Tour führte durch den Ort Werneuchen. Punkte waren das älteste im Original erhaltene Bauwerk das Mausoleum der Rittergutsbesitzer und Posthalterfamilie Petitjean, die 1874 erbaute Stadtkirche, der Fliegerhorst Werneuchen und die Altstadt. Die Tour wurde vom Kunst- und Kulturverein Barnim eV. organisiert.


19.09.2010, Werneuchen - Evangelische Kirchengemeinde lädt ein

Liebe Einwohner von Werneuchen, hiermit laden wir Sie zu einem romantischen Besinnungs – und Gesangsabend zum Michaelistag mit Gesängen aus Taizé herzlich ein. Vielleicht haben Sie schon einmal von diesem kleinen Ort Taizé in Südfrankreich gehört. Dort finden jedes Jahr in den Sommermonaten christliche Jugendtreffen statt, wo sich Jugendliche verschiedener Konfessionen aus allen europäischen Ländern treffen, umdort zu meditieren, zu singen, lernen, in das Innere der Seele zu lauschen und in verschiedenen Gesprächsgruppen über Gott und die Welt zu diskutieren. mehr...


12.09.2010, Werneuchen - Bilder von der Tour de Kultur- des Kunst und Kulturverein


07.09.2010, Blumberg-Verkehrsunfall

Auf der Bernauer Chaussee kam gestern gegen 15.30 Uhr ein 22-jähriger Mitsubishi-Fahrer aus bisher ungeklärter Ursache von der Fahrbahn ab. Der Pkw-Fahrer wurde in Folge des Unfalls verletzt und durch Rettungskräfte in ein nahegelegenes Krankenhaus gebracht. Der Pkw war nicht mehr fahrbereit. Der Sachschaden beträgt etwa 15.000 €. Eine Verkehrsunfallanzeige wurde gefertigt.


04.09.2010, Beiersdorf-Freudenberg-Erntefest


04.09.2010, Werneuchen-PKW Unfall auf der Poststraße

Beim Zusammenstoß zweier PKW`s kam ein PKW von der Fahrbahn ab und schleuderte gegen einen auf einem Parkgrundstück liegenden Feldstein. Der Sachschaden wurde von der Polizei nicht beziffert. Personen kamen nicht zu Schaden.

 


04.09.2010, Weesow-Werneuchen- Schwerer PKW-Unfall

Zwischen Weesow und Werneuchen kam aus bisher ungeklärter Ursache ein vollbesetzter PKW von der Straße ab und prallte gegen einen Baum. Die vier Insassen wurden zum Teil schwer verletzt. Ein Rettungshubschrauber brachte eine Person in ein Krankenhaus. Neben den Rettungskräften waren Polizei und Feuerwehr im Einsatz.

 


23.08.2010, Werneuchen-Einschulung an der Grundschule

Das neue Schuljahr startete in Werneuchen, wie in ganz Brandenburg am Montag dem 23. August. Am Samstag davor fanden dazu die Einschulungsfeiern statt. Für viele Kinder war es ein großer Tag, nicht nur wegen der großen Zuckertüten, sondern auch wegen des bunten Kulturprogramms, dass die Grundschule organisiert hatte. Für fast 20.000 Brandenburger Kinder begann an diesem Tag mit der Einschulung ein neuer Lebensabschnitt. Nach dem Kulturprogramm in der Sporthalle bezogen die Erstklässler ihre zukünftigen Klassenräume schon einmal auf Probe.


19.08.2010, Weesow-Gedenken an die Überlebenden und Toten

Der Stadtverband der CDU Werneuchen lädt am 4. September 2010 um 10 Uhr zu einer Gedenkveranstaltung nach Weesow ein. In Weesow befand sich ein Sonderlager des sowjetischen NKDW. Die Veranstaltung wird traditionell am ersten Wochenende im September durchgeführt. Sie gilt den in der Vergangenheit verschwiegenen Opfern der Willkürherrschaft zwischen Mai 1945 bis in die Anfangsjahre der DDR. Unter den Mitte 1945 in Werneuchen verhafteten Menschen überlebte fast niemand die sowjetischen Lage. Somit ist die Veranstaltung auch besonders den in den sowjetischen Lagern durch Hunger und Krankheit zu Tode gebrachten Werneuchnern gewidmet. Unter den Namen der vielen Toten aus Werneuchen und Umgebung sind Gauert, Lehmann-Schmidtke, Thürling, Lehrer Peske, Lehrer Quart, Rohloff, Ney, Stenz u.v.a.m.


19.08.2010, Werneuchen - Einladung zur Radtour Werneuchen und Bernau

Der Kunst- und Kulturverein Barnim e.V (KuKBAR) veranstaltet anlässlich des Tages des offenen Denkmals am 12. September 2010 eine Radtour "Tour de Kultur" in der Region Werneuchen/Bernau. Zusammen mit Partnern in den Städten Werneuchen und Bernau bei Berlin und mit Unterstützung der Barnimer Feldmark e.V. organisiert der Kunst- und Kulturverein Barnim e.V. seine erste als Fahrradtour geplante „Tour de Kultur“. Auf einem ca. 32 km Rundkurs werden sechs Ortschaften angefahren, an denen ca. 30-minütige Besichtigungen, teilweise auch Führungen organisiert sind. Geplant sind beispielsweise Kirchenbesichtigungen, eine kleine Stadtführung oder der Besuch eines Ateliers.Mit dieser Tour möchte der Verein die Teilnehmer der Radtour neugierig auf Sehenswürdigkeiten der Region machen und den einen oder anderen vielleicht motivieren, die kommende Herbst- und Winterzeit für einen ausführlicheren Kultur-Besuch der einzelnen Stationen zu nutzen. Die „Tour de Kultur“ beginnt in Bernau bei Berlin, führt über Börnicke/Helenenau nach Löhme, weiter nach Seefeld, Krummensee, Werneuchen und zurück nach Bernau.
Start ist um 10:00 Uhr am Fremdenverkehrsamt in 16321 Bernau bei Berlin, Bürgermeisterstr. 4.,Gegen ca. 16:00 Uhr ist an gleicher Stelle die Rückkehr geplant. Das Startgeld beträgt 2 Euro je Person, Kinder bis zu 16 Jahren zahlen keine Gebühr. Weitere Informationen telefonisch bei Hr. Dr. Lehmann unter 033398/76864.
Aktuelle Informationen und die genaue Tourenbeschreibung gibt es auf der Internetseite www.kukbar.de.


27.08.2010, Seefeld-Betrunken gegen einen Baum

Wie die Polizei mitteilte fuhr am 26.8. ein 20-jähriger Fahrer eines Pkw Volkswagen zwischen Seefeld und Löhme gegen einen Baum und flüchtete vom Unfallort. Durch Polizeibeamte konnte dieser kurz danach mit einer Atemalkoholkonzentration von 2,00 Promille festgestellt werden. Es entstand ein Schaden von etwa 2.500 €. Eine Blutprobenentnahme wurde durchgeführt, die Weiterfahrt untersagt und der Führerschein beschlagnahmt. Eine Verkehrsunfallanzeige wurde gefertigt.


28.08.2010, Werneuchen-PKW gestohlen

Unbekannte Täter entwendeten zwischen dem 23. bis 25. August 2010 einen dunkelblauen Pkw BMW der 3er Reihe mit dem amtlichen Kennzeichen BAR- AM 143. Der Pkw war auf einem unbewachten Parkplatz im Schönfelder Weg gesichert abgestellt worden. Leider befand sich im Pkw auch der Fahrzeugschein des entwendeten Fahrzeuges. Der Schaden beläuft sich auf etwa 12.000 €. Der BMW wurde zur Fahndung ausgeschrieben. Die Kriminalpolizei ermittelt.


13.08.2010, Blumberg-Zusammenstoß mit Radfahrer

Beim Einbiegen von der Birkholzer Straße auf die Freienwalder Chaussee übersah gestern Nachmittag offensichtlich ein 39-jähriger Pkw-Fahrer einen von rechts kommenden 44-jährigen Radfahrer und kollidierte mit diesem. Der leichtverletzte Radfahrer wurde zur Untersuchung durch Rettungskräfte in ein Bernauer Krankenhaus gebracht. Er konnte im Anschluss an die Behandlung das Krankenhaus wieder verlassen. Der Pkw-Fahrer konnte nach der Unfallaufnahme mit dem Pkw VW Touran seine Fahrt fortsetzen. Es entstand ca. 100 € Sachschaden.


12.08.2010, Löhme-PKW Diebstahl

In der Nacht zum 12.8. entwendeten unbekannte Täter einen in der Ahornstraße abgestellten blauen Pkw VW Caddy mit dem amtlichen Kennzeichen BAR- HB 949. Der Schaden beläuft sich auf ca. 23.000 €. Die Fahndung nach dem Fahrzeug wurde eingeleitet.


03.08.2010, Hirschfelde-Mit 2 Promille durch das Dorf

Wie die Polizei informierte wurde gestern ein 45-jähriger Mofa-Fahrer gegen 21:30 Uhr auf der Hirschfelder Straße kontrolliert. Der Mann fuhr das Fahrzeug ohne entsprechenden Berechtigungsschein und war darüber hinaus auch noch alkoholisiert. Er „pustete“ 2,00 Promille. Eine Blutentnahme wurde durchgeführt und entsprechende Anzeigen gefertigt sowie die Weiterfahrt untersagt.


26.07.2010, Wegendorf- Fertigstellung der Ortsdurchfahrt

Die Ortsdurchfahrt wird wahrscheinlich im September fertig gestellt. Die Straßenbegleitung (Grünflächen, Beleuchtung etc.) wird jedoch erst danach vollständig abgearbeitet werden können. Die Geschäfte in der Straße, wie Bäcker, Friseur, KFZ- Werksatt bleiben dabei immer erreichbar. (Quelle: www.wegendorf.de)


20.07.2010, Werneuchen -Neuer Kunst und Kulturverein im Internet

Zwölf Kunst- und Kulturinteressierte aus Werneuchen und Umgebung haben am 02.Mai 2010 den Kunst- und Kulturverein Barnim e. V. u. a. mit dem Ziel gegründet, • einen Beitrag zur Förderung, Pflege und Erhaltung von Kunst und Kultur zu erbringen, • künstlerische und kulturelle Projekte insbesondere für Kinder und Jugendliche in der Region zu unterstützen bzw. eigenständig zu entwickeln und umzusetzen sowie • in kulturellen Netzwerken mitzuarbeiten, diese zu unterstützen oder zu schaffen. Künstlerische Darbietungen, Vorträge und Lesungen auf dem Gebiet der bildenden Kunst, Literatur oder Musik sind dabei beispielhaft mögliche Vorhaben des Vereins. Geplant sind auch die Durchführung von Ausstellungen, touristische Unternehmungen, Workshops oder Arbeiten in vereinseigenen Interessengruppen. Der Verein ist offen für Jedermann, der Interesse und Spaß an künstlerischer/ kultureller Arbeit in einer Gemein- schaft hat oder diese unterstützen will. Eine Mitgliedschaft in unserem Verein bietet die Möglichkeit, sich generationsübergreifend mit Künstlern und Kulturinteressierten auszutauschen, in Gruppen wie beispielsweise Fotografie, Malerei, Tourismus u. ä. mitzuwirken oder an Exkursionen, Ausstellungen usw. teilzunehmen. Quelle: KuKBar e.V. Der Verein präsentiert sich im Internet unter www.kukbar.de.


16.07.2010, Werneuchen Verkehrsunfall mit Leichtverletzten

Gestern gegen 15:20 Uhr ereignete sich auf der Freienwalder Chaussee auf Höhe einer Tankstelle ein Verkehrsunfall. Hier kollidierte der Fahrer eines Pkw Mazda mit einem entgegenkommenden Pkw Toyota. Der Fahrer des Mazdas wurde leicht verletzt. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Die Freienwalder Chaussee war für etwa zwei Stunden halbseitig gesperrt. Durch die Feuerwehr mussten ausgetretene Flüssigkeiten abgebunden werden, um Folgegefahren auszuschließen. Das Fachkommissariat hat die Ermittlungen zur Unfallursache aufgenommen. Es entstand ein Sachschaden von etwa. 10.000 €. Quelle: Polizei Barnim


15.07.2010, Seefeld - Verkehrsunfall mit Personenschaden

Am gestrigen Nachmittag kam es zwischen Blumberg und Seefeld zu einem Verkehrsunfall mit Personenschaden. Aus bislang ungeklärter Ursache war ein 66-jähriger Fahrer eines Pkw Daihatsu frontal mit einem Lkw zusammengestoßen. Der Pkw-Fahrer war verletzt und musste in ein Krankenhaus gebracht werden. Der Lkw-Fahrer blieb unverletzt. Der Bereich der Unfallstelle wurde für ca. 1 Stunde voll gesperrt. Der Pkw war nicht mehr fahrbereit und wurde abgeschleppt.Es entstand ein Sachschaden von etwa 20.000 €. Die Kriminalpolizei ermittelt.


07.07.2010, Werneuchen- Einbruch in Cafehaus Madlein

Wie der Polizei gestern bekannt wurde, drangen unbekannte Täter in der Nacht von Montag zu Dienstag nach Einschlagen eines Fensters Am Markt in ein Caféhaus ein und entwendeten aus einer Geldkassette sowie aus der Ladenkasse Bargeld. Eine Anzeige wurde aufgenommen. Der Schaden beläuft sich auf etwa 2000 €. Die Spurensicherung kam zum Einsatz.


24.06.2010, Werneuchen- Mit 3,33 Promille in den Straßengraben

Eine 58-jährige Fahrzeugführerin fuhr gestern mit einem Pkw Skoda in der Landsberger Straße beim Wenden rückwärts in einen Straßengraben und blieb dort stecken. Die eintreffenden Polizeibeamten stellten fest, dass die Frau stark nach Alkohol roch. Bei einem Test „pustete“ sie 3,33 Promille. Eine Blutentnahme wurde angeordnet und die Weiterfahrt untersagt. Ein Ermittlungsverfahren wegen Trunkenheit im Verkehr wurde eingeleitet. Das zuständige Kriminalkommissariat führt die weitern Ermittlungen.


22. Juni 2011, Werneuchen - Besoffen einen Totalschaden mit gestohlenem Porsche

Wie die Polizei informierte ist am Sonntag ein 17-jähriger Porsche-Fahrer gegen 4.30 Uhr während einer privaten Feier auf dem benachbarten Sonderlandeplatz gegen einen auf der ehemaligen Startbahn aufgeschütteten Erdhügel gefahren. Wie die Polizei weiter mitteilte, musste eine 27-jährige Insassin ins Krankenhaus und eine 17-Jährige wurde vor Ort behandelt. Der Unfallschaden beträgt geschätzt 110.000 Euro. Der Fahrer fuhr den Porsche nach Angaben des Besitzers ohne sein Wissen und hatte einen Alkoholwert von 1,76 Promille.


19. Juni 2010, Werneuchen - Stadtseniorentag am 16. Juni

(Stadt Werneuchen) Auch in diesem Jahr führt die Stadt Werneuchen anlässlich der Brandenburgischen Seniorenwoche wieder einen Stadtseniorentag durch. Diesmal bleiben wir jedoch in unserer Stadt Werneuchen und halten ein ganz besonderes Angebot für Sie bereit. Wir freuen uns, Sie zu einem erlebnisreichen Tag in die Festscheune des Restaurants & Hotels Annenhof in Werneuchen recht herzlich einladen zu dürfen. Es erwartet Sie ein reichhaltiges Buffet und ein umfangreiches Kulturprogramm mit Unterhaltung, bei der Ihre Lachmuskeln ganz bestimmt gefordert werden, und natürlich auch viel Musik und Tanz. Der Annenhof ist barrierefrei und somit auch für Senioren, die bisher aus gesundheitlichen Gründen am Stadtseniorentag nicht teilnehmen konnten, bestens geeignet. Alle Teilnehmer/innen werden abgeholt und auch wieder nach Hause gebracht.


19. Juni 2010, Weesow-Spring- und Reitturnier

 


Wichtiger Hinweis der Stadtverwaltung

Wegen Umbauarbeiten bleiben die Bereiche Meldewesen und Standesamt in der Woche vom 25. Mai bis 29. Mai 2010 geschlossen. In dieser Zeit können keine Vorgänge bearbeitet bzw. Auskünfte erteilt werden.


18.05.2010, Werneuchen-Kulturverein gegründet

In Werneuchen hat sich ein neuer Verein gegründet. Jutta und Karl Lehmann haben sich mit mehreren Einwohnern Werneuchens und der Umgebung zusammengetan um Kunst- und Kulturprojekte insbesondere für Kinder und Jugendliche durchzuführen. Das Vereinskonzept sieht nach ersten Informationen Exkursionen, Führungen und Ausstellungen in den hiesigen Feldsteinkirchen, sowie historischen Plätzen vor. Besonders möchte sich der neue Verein aber um Kinder und Jugendliche kümmern. Aus diesem Grund sollen "in nächster Zeit auch Kontakte zu den Schulen in der Region geknüpft werden- mit ihnen wollen wir zusammenarbeiten“, so Jutta Lehmann. Zum ersten Mal wird sich der Verein am 12. Juni anlässlich der von der Stadt Werneuchen angesetzten 675-Jahr-Feier von Schönfeld mit einigen Mitgliedern vorstellen. Auf dem Hirschfelder Dorffest am 14. August 2010, wollen die Mitglieder ebenfalls für den Verein werben. Die weiteren Gründungsmitglieder sind Karsten Dahme, Willy Lorenz, Kristin und Mario Niesel, Thomas und Annett Kastner, Kathrin Schimmelpfennig, Simone Kopp, Christian Seibt und Oliver Zerbst. Der Verein ist unter der Telefonnummer 033398 76864 und unter der Mail jutta.l@t-online.de erreichbar.


17.05.2010, Weesow - Willmersdorf, Solarprojekt am Ende?

Der Vorstand der Procon GmbH erklärte auf Anfrage auf dem Informationsabend am 19. März 2010, dass es "bei einem Wegfall der Förderung keinen Energiepark mehr geben wird". Nach dem lange angekündigten und am 6. Mai 2010 beschlossenen Gesetz der Bundesregierung werden nun Solaranlagen auf Ackerflächen ab dem 1. Juli 2010 nicht mehr gefördert. Eine Übergangsregelung gilt für Projekte, für die am 25. März ein Bebauungsplan vorlag, welches beim Energiepark Weesow nicht der Fall ist.
Die Stadtverordnetenversammlung hatte das vorhabenbezogene und zeitlich befristete Bebauungsplan „Energiepark Weesow - Willmersdorf“ bereits gebilligt. Die zeitliche Befristung lag aber bei 25 bis 30 Jahren, so daß Kritiker dem sich bereits festgelegten Stadtparlament und dem Bürgermeister Horn eine unneutrale und täuschende Informationspolitik vorwarfen. Die Begründung hierfür war, dass eine Laufzeit von 30 Jahren nicht nur rechtlich als unbefristet gilt, sondern auch die "beschließende Stadtverordnetenversammlung nach 30 Jahren komplett in Rente wäre". Ebenfalls würde nach Ansicht von Kritikern die Wahl des Projektnamen "Energiepark Weesow" den Bürger über das wahre Projekt und seine Ausmaße eher täuschen als informieren. Ebenso hätten das Stadtparlament nicht offen über die wegen der stetig sinkenden Preise für Solarmodule mittlerweile überhöhten Fördermittelgesetze informiert. Stattdessen versuchte das Stadtparlament immer wieder Kritiker und Bürgerinitiative als nicht "sachverständig" zu bezeichnen. Durch das Gesetz der Bundesregierung, den Erklärungen des Bundesumweltministeriums und des Landschaftsministeriums ist die Bürgerinitiative nun bestätigt worden. Der Sprecher der Bürgerinitiative Dr. Karl Lehmann: "Wir sind  für Solaranlagen und erneuerbare Energien, aber für das entsprechende Projekt gibt es woanders besser geeigneter Flächen".

Offiziell ist das Planungsverfahren aber nicht eingestellt worden. Der Entwurf der Planung hängt, wie im Amtsblatt der Stadt Werneuchen bekannt gegeben noch bis zum 3. Juni 2010 aus.


16.05.2010, Willmersdorf - Keinen Kandidaten

Nach Rücktritt: Ortsteil will neuen Beirat wählen, doch Willmersdorf hat keine Kandidaten.
Nachdem Ortsbeiratsmitglied Mathias Wiegand aus persönlichen Gründen seine Ämter nicht mehr wahrnehmen konnte und diese niedergelegt hatte, legte Bürgermeister Horn die Wahl zum neuen Ortsbeirat nun auf den 29. August 2010 fest.Problematisch ist noch die Stellenbesetzung, da es bisher keine Kandidaten außer Steffen Zeilinga gibt.


16.05.2010, Werneuchen - GAB verschickt Abfallgebührenmarken

Violette Aufkleber sofort anbringen

(Landkreis Barnim, Bodenschutzamt) Gemeinsam mit den Abfallgebührenbescheiden werden Ende März die Gebührenmarken 2010 durch die GAB Gesellschaft für Abfallwirtschaft Barnim mbH an alle Kunden verschickt. In diesem Jahr sind die Gebührenmarken violettfarben. Alle Kunden werden gebeten, dafür zu sorgen, dass die Gebührenmarken umgehend auf die Deckel der Abfalltonnen geklebt werden. Das Bodenschutzamt weist darauf hin, dass nach einer Karenzzeit bis 30.04.2010 die Abfalltonnen ohne Abfallgebührenmarke 2010 nicht mehr geleert werden.


12.05.2010, Werneuchen - Zwei Einbrüche

Die Polizei informierte über 2 Einbrüche. In der Nacht von Montag zu Dienstag wurde in Werneuchen in der Sachsenstraße in ein Gartenhäuschen eingebrochen. Aus diesem sind zwei Fahrräder und mehrere elektrische Werkzeuge entwendet worden. Der Schaden beträgt rund 2.500 €. Von Sonntag zu Montag ist in Werneuchen in der Schönfelder Dorfstraße ein Geräteschuppen aufgebrochen worden. Elektrische Gartengeräte wurden entwendet. Der Schaden beläuft sich auf ungefähr 240 €. Die kriminalpolizeilichen Ermittlungen dauern an.


12.05.2010, Löhme - Diebstahl von amtlichen Kennzeichen

Zwischen Sonntag dem 9. und dem 11. Mai 2010 sind im Siedlerweg in Löhme die amtlichen Kennzeichen BAR-AF 624 von einem Pkw Volkswagen entwendet worden. Die amtlichen Kennzeichen wurden von der Polizei in Fahndung gesetzt und eine Strafanzeige aufgenommen worden.


09.05.2010, CDU Stadtverordneter Mathias Wiegand von allen Ämtern zurückgetreten

Der CDU-Stadtverordnete und Ortsbürgermeister von Willmersdorf ist aus persönlichen Gründen von seinen Ämtern zurückgetreten.


08.05.2010, Weesow-Willmersdorf - Pläne für Solarkraftwerk vom Tisch?

Die Bundesregierung hat die Förderung für Solarflächen auf Ackerflächen gestrichen. Zur Begründung heißt es, daß bereits seit 2009 eine deutliche Überförderung eingetreten war, nachdem die Preise für Solarflächen um mehr als 30% gefallen waren. Dies führte zu einer nicht mehr zu rechtfertigenden Überförderung zu Lasten der Bürger und Steuerzahler  mehr....


08.05.2010, 2. Bauernrallye in Weesow

Gestern fand in Weesow die 2. Bauernrallye auf den Koppeln am Radarturm statt. Das Organisationsteam, private Unterstützer, der Ortsbeirat Weesow, die teilnehmenden Höfe und die Freiwillige Feuerwehr der Stadt Werneuchen, OT Weesow hatten das Fest organisiert.


06.05.2010, Werneuchen- Schwerer Sattelzug-Unfall

Am 6. Mai 2010 kam es in Werneuchen gegen Mittag zu einem schweren Unfall. Der Fahrer eines PKW`s aus Stienitzaue war nach ersten Angaben in der leichten Straßenkurve der B158 vor dem Ortseingang von Werneuchen aus Richtung Berlin von der Fahrspur abgekommen und hatte einen entgegenkommenden Sattelzug berührt. Darauf kam der Sattelzug von der Fahrbahn ab und prallte gegen einen Baum. mehr...


06.05.2010, Tempelfelde - BMW-Diebstahl

In der letzten Nacht ist in der Kastanienstraße ein grüner Pkw BMW mit den amtlichen Kennzeichen B-CD 301 entwendet worden. Das Fahrzeug stand auf einem Grundstück unter einem Carport. Es entstand ein Schaden von ca. 50.000 €. Der Pkw BMW wurde in Fahndung gesetzt. Die kriminalpolizeilichen Ermittlungen dauern an. 


21.4.2010, Werneuchen - Bekanntmachung zum  „Energiepark Weesow“

(Stadt Werneuchen) Bekanntmachung des Beschlusses der Stadt Werneuchen über die Ergänzung des Aufstellungsbeschlusses vom 17.12.2009 zum vorhabenbezogenen und zeitlich befristeten Bebauungsplan „Energiepark Weesow“, Stadt Werneuchen, (Änderung des Geltungsbereiches) sowie zur 4. Änderung des Flächennutzungsplanes der Stadt Werneuchen in diesem Gebiet (Änderung des Änderungsbereiches), die damit verbundene Namensergänzung des vorhabenbezogenen Bebauungsplanes sowie die Billigung und öffentliche Auslegung des Entwurfs des vorhabenbezogenen und zeitlich befristeten Bebauungsplans „Energiepark Weesow-Willmersdorf“, Stadt Werneuchen, i.d. Fassung vom März 2010, mit Ergänzungen vom April 2010 und des Entwurfs zur 4. Änderung des Flächennutzungsplanes der Stadt Werneuchen in diesem Gebiet i.d. Fassung vom März 2010, mit Ergänzungen vom April 2010 und Bekanntmachung der öffentlichen Auslegung des Entwurfs des vorhabenbezogenen und zeitlich befristeten Bebauungsplans „Energiepark Weesow-Willmersdorf“, Stadt Werneuchen, und des Entwurfs zur 4. Änderung des Flächennutzungsplanes der Stadt Werneuchen   mehr....


21.04.2010, Information des Gutachterausschusses für Grundstückswerte im Barnim

Auslegung der Bodenrichtwertkarte des Landkreises Barnim

(Kreisverwaltung Barnim) Am 27.01.2010 hat der Gutachterausschuss für Grundstückswerte die
Bodenrichtwertkarte zum Stichtag 01.01.2010 beschlossen. Die Bodenrichtwertkarte wird bis zum 30.04.2010 für die Dauer eines Monats in der Stadtverwaltung Werneuchen, Am Markt 05 öffentlich ausgelegt. Während der öffentlichen Sprechzeiten kann die neue Bodenrichtwertkarte im Zimmer 217/218 eingesehen werden. Schriftliche und mündliche Bodenrichtwertauskünfte sind in der Geschäftsstelle des Gutachterausschusses Am Markt 1 in 16225 Eberswalde (auch außerhalb der Auslegungsfrist) erhältlich. Die Präsentation der Bodenrichtwertkarte für den Landkreis erfolgt für das Jahr 2010 auf einer DVD. Telefon: 03334/214 1946,1947, 1950 E.-mail: Gutachterausschuss@kvbarnim.de


Buntes Osterfest in Willmersdorf

Gemeinschaftshaus war voll wie noch nie

Der Willmersdorfer Freizeitverein lud ein zum Osterbasteln und viele kamen. Das Dorfgemeinschaftshaus war voll wie noch nie. Kinder mit Mutti und/oder Vati malten, klebten und bastelten nicht nur bunte Eier, sondern auch Ostergrüße für die Willmersdorfer.Für Kuchen, Kakao, Limo und Kaffee war gesorgt, Begeisterung und gute Laune brachten alleselber mit. So ging es den ganzen Nachmittag laut und lustig zu. Die kreativen Werke ergäben eine tolle Ausstellung, aber dieKinder wollten ihre wertvollen Stücke für die eigene Oster-dekoration behalten. Die eigenhändig geschaffenen Ostergrußkarten wurden im Dorf verteilt. Danke an Melanie Geigelath für die liebevolle Organisation und Durchführung, unterstützt von Steffen Zeilinga. Und herzlichen Dank an die Druckerei Dahler für die Ausstattung mit buntem Bastelkarton.Lutz Köppl, Willmersdorfer Freizeitverein e. V.


19.04.2010, Werneuchen- Einbruch in PKW

In der Nacht vom 13. zum 14. April 2010 wurde in einen in der Bahnhofstraße stehenden Pkw Skoda eingebrochen. Aus dem Fahrzeug wurde ein Navigationsgerät entwendet.


09.04.2012, Werneuchen, Vollsperrung nach schwerem Unfall auf der B158

Am Nachmittag kam es zu einem Frontalzusammenstoß zweier PKW`s auf der B158 in Richtung Werneuchen-Ost. Bei dem Unfall wurden nach ersten Angaben 2 Personen verletzt. Die Verkehrspolizei sperrte die Bundesstraße in beide Richtungen. Die Freiwillige Feuerwehr säuberte die Fahrbahn von ausgelaufenen Betriebsstoffen.


09.04.2010, Löhme räumt mit dem Winter auf

Fleißige Einwohner verschönerten den Ort an vielen Stellen

(Stadt Werneuchen) Der Ortsbeirat bedankt sich bei den Löhmern und Seefeldern für die rege Teilnahme, trotz des anfänglich schlechten Wetters, am Frühjahrsputz Ende März. Die Ersten, welche die Arbeiten am Samstagmorgen aufnahmen, waren die Angler an ihrer Steganlage. Ihnen folgten die freiwilligen Helfer am zukünftigen Spielplatz. Viele fleißige Hände trugen zur Verschönerung des Gutshofes bei, sie setzten ein Zeichen zur Neugestaltung im Sinne der Anwohner. Die Feuerwehr war an diesem Tag im und rund um das Gerätehaus aktiv. Der Förderverein der Dorfkirche zu Löhme nutzte den Tag zur Beseitigung der Spuren des Winters an und in der Dorfkirche. Auf Grund der Witterung waren die Badestelle und Uferzone des Löhmer Haussees dieses Jahr nicht der Schwerpunkt des Frühjahrsputzes. Abschließend bedankt sich der Ortsbeirat für die Unterstützung bei den ortsansässigen Betrieben, welche mit schwerer Technik zum Gelingen beitrugen. Nach getaner Arbeit wurden bei einem kleinen Imbiss die nächsten gemeinsamen Höhepunkte des Dorflebens besprochen. Am Osterwochenende waren es die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr bei schönem Frühlingswetter, die beim traditionellen Osterfeuer im Park dem Winter den Rest gaben. Auch in diesem Jahr konnte „Fred der Löhme räumt mit dem Winter auf Fleißige Einwohner verschönerten den Ort an vielen Stellen Traktorist“ verletzungsbedingt die Kameraden nicht unterstützen, es wurde aber ein würdiger Vertreter mit seinem Traktor aus Löhme gefunden.


01.04.2010, CDU/FDPFraktion besucht die First Solar und Energiepark Turnow-Preilack

(CDU/FDP Pressemeldung) „Die Mitglieder der CDU/FDP Fraktion in der SVV Werneuchen sowie die Mitglieder der Ortsbeiräte Weesow und Willmersdorf besuchten gemeinsam mit dem Bürgermeister der Stadt Werneuchen und weiteren Mitgliedern und sachkundigen Einwohnern der SVV Werneuchen die Firma First Solar und den Energiepark Turnow-Preilack und machten sich so ein objektives Bild von einer Freiflächenanlage dieser Größe, so Mathias Wiegand, CDU/FDP Fraktionsvorsitzender. mehr....


05.04.2010, Krummensee- Einwohner fordern weicheres Wasser

(mk) Einige Bürger von Krummensee, unterstützten die Aktion „Wasserenthärtung“ im März mit ihrer Unterschrift und forderten damit das Werneuchener Wasserwerk auf, technische Maßnahmen zur spürbaren Wasserenthärtung (z. Zt.24odH) im Rahmen vertretbarer Kosten für den Verbraucher zu prüfen. Hilfreich für den Erfolg dieser Aktion sollen auch die spontanen Unterschriften von Bürgern anderer Ortsteile sein, die sich spontan angeschlossen hatten. Herrn Horn, dem Bürgermeister und gleichzeitig Leiter des Wasserwerkes, wurden die Forderungen am 30. März übergeben. In einem Gespräch wurde vereinbart, zeitnah Lösungen zu erarbeiten und diese den Bürgern vorzustellen.


Vereinfachte Umlegung VU 06/01 W „Kirschweg“

(Stadt Werneuchen) Der Beschluss, vom 03. Februar 2010, über die vereinfachte Umlegung VU 06/01 W bestehend aus der Umlegungskarte und dem Umlegungsverzeichnis, ist am 12. April 2010 für die Flurstücke Flur: 1 Flurstücksnr.: 209, 210, 213, 218, 219, 223, 224, 227, 230, 233, 237, 238, 428, 432, 435, 436, 437, 439, 455, 471, 472, 493 der Gemarkung Werneuchen unanfechtbar geworden. Mit dieser Bekanntmachung wird gemäß § 83 des Baugesetzbuches in der derzeit gültigen Fassung, der bisherige Rechtszustand durch den im Beschluss über die vereinfachte Umlegung vorgesehenen neuen Rechtszustand ersetzt. Die Bekanntmachung schließt die Einweisung der neuen Eigentümer in den Besitz der zugeteilten Grundstücke oder Grundstücksteile ein.


23.03.2010, Werneuchen - Polizisten unterlassen Hilfeleistung mit Todesfolge ?

Vorwürfe gegen zwei Polizeibeamte aus Bernau. Zwei Passanten haben am Sonntag dem 21.März 2010 um 0:30 Uhr früh in Werneuchen unweit des Restaurants "Enzo" eine hilflose Person an einem Zaun sitzend bzw. liegend bemerkt. Bei der Person handelte es sich um den 61-jährigen Herrn G. aus Werneuchen der offensichtlich dringend ärztliche Hilfe benötigte. Deshalb und da der Mann unbekannt war, habe man sich entschlossen zunächst die Polizei über den Notruf 110 zu informieren.


22.03.2010, Werneuchen - CDU für mehr Kommunikation

„Die in der Stadtverordnetenversammlung der Stadt Werneuchen vertretenen Fraktionen sollen über ihre Standpunkte und wichtige Themen die Bürgerinnen und Bürger informieren können, so Mathias Wiegand, CDU/FDP Fraktionsvorsitzender. Das Amtsblatt der Stadt Werneuchen sei für die Bürgerinnen und Bürger von Werneuchen ein wichtiges Medium, um über aktuelle Neuigkeiten in der Stadt und darüber hinaus informiert zu sein. Gleichzeitig ist es das offizielle amtliche Veröffentlichungsorgan der Stadt Werneuchen.


21.03.2010, Blumberg-Unfall mit Personenschaden

Wie die Verkehrspolizei informierte, kam es zwischen Seefeld und Blumberg am Sonntagnachmittag zu einem Unfall mit Personenschaden. Ein PKW-Fahrer war nach ersten Erkenntnissen aufgrund von Unaufmerksamkeit nach rechts von der Fahrbahn abgekommen. Das Fahrzeug prallte gegen einen Straßenbaum. Die 59 Jahre alte Ehefrau des Mannes wurde dabei verletzt und in ein Krankenhaus gebracht. Der Verkehrsunfall wurde vor Ort aufgenommen. Es entstand ein Totalschaden am Fahrzeug von ca. 10.000 Euro.


20.03.2010 - 10:13 Uhr, Werneuchen - Tödlicher PKW-Unfall auf der B158

Schock und Betroffenheit in Werneuchen. Hinter dem Ortseingangsschild aus Richtung Seefeld war ein PKW gegen einen Baum geprallt und der Fahrer dabei tödlich verunglückt. Der nach ersten Angaben 77 -jährige Fahrer des PKW`s war Träger eines Herzgerätes und im Besitz einer Gurtbefreiung und angeblich wohl deshalb nicht angeschnallt. Die Ursache warum der Verunglückte die Kontrolle über das Fahrzeug verlor ist bis jetzt unklar. Es gibt Vermutungen, dass dem ein Kollaps oder Infarkt vorausgegangen sein könnte. Diese Spekulation wird noch dadurch gestützt, dass die Fahrerzelle relativ unbeschädigt war. mehr...


22.03.2010, MTV Altlandsberg feiert Geburtstag und Werneuchen feiert mit.

Altlandsberg, Der Männer Turn Verein Altlandsberg, gegründet 1860 feiert jetzt sein 150. Jubiläum. Seine Geschichte war immer tief mit dem Werneuchener MTV verbunden. Zwischen beiden Vereinen gab es ungezählte gemeinsame Wettbewerbe, Stiftungsfeste und viele Freundschaften über Generationen haltbar hatten sich entwickelt. Nicht selten waren die Werneuchener Sportler in Altlandsberg triumphierend und die Altlandsberger lobten die Gastfreundlich- und Brüderlichkeit der Werneuchener. mehr...


19.03.2010, Werneuchen-Einwohnerversammlung zum Thema Fotovoltaikkraftwerk

Am 18.3.2010 fand eine Einwohnerversammlung im Adlersaal Werneuchen zum Thema Photovoltaikkraftwerk Werneuchen statt. Die Veranstalter hatten der Veranstaltung den Namen "Solarpark Weesow" gegeben. Genauso unterschiedlich wie die Namen, waren dann auch die Meinungsunterschiede.

 


28.03.2010, Bernau-Bilder vom Kinder- und Jugendfestival

Am 28. März hatten die Flying Hawks - Country Dancers aus Werneuchen in Bernau einen erfolgreichen Auftritt.

 


16.03.2010, Weesow - Grüne treffen sich mit Bürgerinitiative

(Pressemitteilung Grüne/B90) Am 12. März trafen sich im Beisein der Bundestagsabgeordneten Cornelia Behm Vertreter des Regionalverbands Niederbarnim und des Kreisverbands Barnim von Bündnis 90/Die Grünen mit Mitgliedern der Bürgerinitiative „Energiepark Weesow” zu einem Meinungsaustausch und einer Ortsbesichtigung. Cornelia Behm umriss die Problematik eines fehlenden Klimaschutzgesetzes, das steuernde ordnungsrechtliche Eingriffe legitimieren könnte und beschrieb die aktuelle und die derzeit im Bundestag diskutierte zukünftige Fördersituation. mehr...


10.03.2010, Schönfeld - Frauentag

Leckere Kuchen, Superstimmung, viel Spaß

(Stadt Werneuchen) Traditionell luden die Sportfrauen Schönfeld zur Frauentagsfeier 2010 in die Kaffeestube Schönfeld ein. Mehr als 40 Frauen, von Jung bis Alt, erschienen pünktlich um 15.30 Uhr zum Kaffee. Nach einer Eröffnungsrede durch den Ortsvorsteher Herrn Bree und Sportfrau Thiele wurde das Kuchenbuffet eröffnet. Wie jedes Jahr sind die vielen leckeren Kuchenvariationen liebevoll von den Schönfelder Sportfrauen gebacken worden. Natürlich ließen sich die Frauen von drei Männern, welche sich für diese Aufgabe freiwillig meldeten zum Kaffee bedienen. Ein herzliches Dankeschön hierfür. Die Frauentagsfeier stand dieses Jahr ganz unter dem Motto Schneewittchen. So trugen die Schönfelder Sportfrauen Schneewittchen in verschiedenen Variationen, wie z.B. Schneewittchen traditionell, Schneewittchen auf Sächsisch und Schneewittchen im Alter, vor. Als besonderes Highlight traten die Sportfrauen mit „Peter Fox“ auf, welcher bei der Faschingsfeier bereits für Stimmung sorgte. Nach einem üppigen Abendbuffet sorgte DJ Bubi mit Tanzmusik für gute Stimmung. Durch die gesamte Feier hinweg, bis kurz vor Mitternacht, wurde geredet, getanzt, gelacht und gespielt. Die Stimmung war fantastisch und alle freuen sich schon auf die Frauentagsfeier 2011. (Janina Dahme)


10.03.2010, Informationsblatt der CDU zum Thema Photovoltaikkraftwerk Weesow

Die CDU Ortsgruppe hat ein Informationsblatt unter dem Namen "Energiepark Weesow- Willmersdorf" veröffentlicht. Auf 4 Seiten konzentriert sich die CDU Ortsgruppe auf das Thema "Weesower Luch" und den "Naturschutz".

Text des Informationsblattes der CDU-Ortsgruppe


10.03.2010, Werneuchen - Bürgerinitiative kritisiert Informationspolitik der SVV

In dem Blatt heißt es: "Glauben die Stadtverordneten wirklich, ihrer Informations-Verantwortung gegenüber ihren Bürgern gerecht geworden zu sein, wenn die eigentliche Information in der Regel als Zweizeiler auf einer Tagesordnung nachzulesen ist?" Tatsächlich so scheint es, hat die Bürgerinitiative Grund zu der Kritik. Eine Freiflächen-Photovoltaikanlage ist immer eine gewerbliche Anlage, die nur im Rahmen einer verbindlichen Bauleitplanung gebaut werden kann und folglich liegt die Planungshoheit bei der Kommune. Die Stadtverordneten können also zwar selbst auswählen, wo und ob sie dem Solarkraftwerk zustimmen, aber außerdem ist es ein öffentliches Verfahren. Das heißt, die Bürger haben die Möglichkeit, Einwendungen vorzubringen, und zwar in der vorgeschriebenen frühzeitigen Bürgerbeteiligung und bei der öffentlichen Auslegung der Pläne. Der Bürgermeister und die Stadtverordneten haben eine Verantwortung übernommen, dies Informationen den Bürgern zugänglich zu machen.


11.03.2010, Werneuchen - Bedenken zum geplanten Energiekraftwerk Weesow

Hoch schlägt derzeit die öffentliche Diskussion zum Kraftwerk Weesow. Es wird von Teilen der Bevölkerung befürchtet, dass eine Teilung der Landschaft durch Maschendraht- und Stacheldrahtzaun erfolgt und der Naturbereich bei Werneuchen und Weesow entwertet wird. Das Vorhaben würde aufgrund seiner Größe zu einer erheblichen Veränderung des durch Ackerbau geprägten Landschaftsbildes führen. Etwa 220 Hektar Grün- und Ackerflächen nahe zweier Ortschaften gingen verloren und aufgrund seiner Größe würde es einen erheblichen Fremdkörper im Landschaftsbild darstellen.
In weiten Teilen Deutschlands werden von den Kommunen mittlerweile dagegen unkoordinierter Wildwuchs und Fehlentwicklungen, wie es sie anfangs beim Ausbau der Windenergie fast überall und auch hier in der Nähe von Werneuchen gegeben hat, vermieden. Neben den positiven Auswirkungen für den Klimaschutz bei Solarkraftwerken ergeben sich für die Stadt Werneuchen durch die geplante dauerhafte Inanspruchnahme von 220 Hektar Ackerflächen als "Gewerbeflächen" aber ein enormes Konfliktpotential.


27.02.2010, Werneuchen,  Angetrunkene Jugendliche verursachten Unfall

Wie erst jetzt näher bekannt wurde fuhr am 27.Februar 2010 in der Nacht um etwa 1 Uhr, ein Auto aus Seefeld kommend in der Berliner Allee in Werneuchen ein, kam ins Schleudern, drehte sich um 180 Grad und krachte hinter einer Kurve in einen Zaun und einen Stromanschlusskasten. Die beiden angetrunkenen Personen im Alter von 18 und 19 Jahren versuchten daraufhin das Auto wieder in Gang zu bringen. mehr...

20.02.2010, Werneuchen-Todestag von Otto von Arnim

Am 20. Februar jährte sich der Todestag des ersten im Befreiungskampf gegen Napoleon gefallenen preußischen Offiziers von Arnim, der in Werneuchen seine letzte Ruhestätte fand. Der für die deutsche Geschichte denkwürdige Tag fand in Werneuchen keine Beachtung und das Grab ist weiter seiner Bronzetafel beraubt.


25.02.2010, Absage an den Standort "Energiepark in Weesow"?

Deutlicher konnten die Worte des Bundesumweltminister Dr. Norbert Röttgen in seiner gestrigen Stellungsnahme im Bundesumweltministerium kaum sein. Am 3. März wird das Bundeskabinett beschließen, dass "der Ausbau der Photovoltaik nur noch im Einklang mit den Zielen des Landschafts- und Naturschutzes erfolgt und von der Förderung kein Anreiz mehr für den Landschaftsverbrauch ausgehen darf". Photovoltaikanlagen sollen "nur noch auf bereits versiegelten Flächen sowie auf Flächen die zuvor bereits wirtschaftlich oder militärisch genutzt waren und entlang von Verkehrswegen errichtet werden dürfen". mehr...


24.02.2010, Keine Förderung mehr für Photovoltaikanlagen auf Ackerflächen?

Es ist ein politisches Signal der Bundesregierung und des Umweltministeriums, möglichst keine Photovoltaikanlagen auf Ackerflächen zu fördern. Die Bundesregierung hat sich am Dienstag gestern dazu auf Details zur Kürzung der Solarförderung geeinigt. Ab dem 1. Juli wird der Fördersatz einmalig um 16 Prozent gesenkt und Solaranlagen auf Ackerflächen werden überhaupt nicht mehr gefördert. Vom Bundesverband der Solarwirtschaft kam Kritik zu den Plänen der Regierung: "Das Inkrafttreten der Förderabsenkung sei keine substantielle Hilfe für die Branche". Der Bauernverband begrüßte dagegen die Entscheidung.


23.02.2010, Blumberg- Wieder schwerer Einbruchdiebstahl

Heute Morgen wurde der Einbruch in eine Firma in der Kleinen Bahnhofstraße bekannt. Es ist bereits der 3. Schwere Einbruchdiebstahl im Ort. Wie die Polizei berichtet hatten unbekannte Täter in den Nachtstunden sich gewaltsam Zutritt zum dem Firmengebäude verschafft, die Büroräume durchsucht und u.a. Computer, eine Fräse, eine Vergoldungsmaschine und weitere Geräte entwendet. Der Firma entstand ein Schaden von ca. 30.000 Euro. Es wurde Anzeige erstattet und die Kriminaltechnik der Polizei nahm ihre Arbeit auf.


19.02.2010, Weesow-Totes Baby-Sarahs Eltern veröffentlichten schriftliche Erklärung

Gegen den Pressemeldungen der öffentlichen Stellen waren die Meldungen verschiedener privater Nachrichtenagenturen in den letzten Tagen stets sehr widersprüchlich. Die Eltern von Sarah B. haben sich nun schriftlich an die offizielle Webpräsenz des Dorfes Weesow  www.weesow.de gewandt und sich bei allen Weesowern, die der tieftraurigen Situation mit Rücksicht und Anstand begegneten bedankt. In dem Schreiben gaben Sarahs Eltern der Hoffnung Ausdruck, dass an die Presse durch Weesower Einwohner keine fraglichen oder falschen Informationen gereicht werden. Sie sind der Meinung, dass man der Arbeit der Polizei mehr Glauben schenken kann, als den Verlautbarungen anderer Unbeteiligter. Sie selbst können die Situation kaum fassen und bedankten sich in dem Schreiben für die große Anteilnahme.


18.02.2010, Werneuchen - Einbruchserie hält an

In der vergangenen Nacht (Mittwoch-Donnerstag) sind bisher unbekannte Täter in eine Lagerhalle in der Freienwalder Chaussee gewaltsam eingedrungen und haben u.a. ein Notstromaggregat und Alufelgen entwendet. Der Schaden beträgt ca. 2.000 €. Eine Anzeige wurde aufgenommen.


15.02.2010, Offener Brief an die Stadtverordneten der Stadt Werneuchen

Sehr geehrte Stadtverordnete von Werneuchen,
die Lehrstunde Demokratie am 11.2.2010 im Adlersaal war interessant und ernüchternd zugleich.
Gestatten Sie uns einige Anmerkungen zur Diskussion im Rahmen der Abstimmung über den Solarpark Löhme sowie über den von Ihnen bereits beschlossenen „Energiepark Weesow“. Die Frage von Herrn Wiegand, die von Ihnen unbeantwortet im Raum stehen blieb, möchten wir gerne beantworten. Gibt es objektive Gründe gegen das Projekt? Ja, es gibt sie!....
mehr...


17.02.2010, Diebesgut aus Trampe sichergestellt

Polizeibeamte der Polizeiwache Bad Freienwalde fiel heute in den frühen Morgenstunden in Hohenwutzen ein polnischer Lkw auf.Bei der Kontrolle des mit drei Männern besetzten Fahrzeuges wurden u.a. diverse Werkzeuge und Autoreifen festgestellt. Außerdem fanden die Polizeibeamten einen Lieferschein einer Firma aus der Brydiner Dorfstraße (Niederbarnim) im Lkw, zu dessen Inhaber sie umgehend Kontakt aufnahmen. Dieser überprüfte sein Firmengelände und stellte fest, dass hier in einen Firmen-Lkw eingebrochen worden war. Das vermeintliche Diebesgut im Lkw wurde sichergestellt und der Lkw kriminaltechnisch vor Ort untersucht. Die drei Tatverdächtigen wurden vorläufig festgenommen und der Kriminalpolizei in Bernau übergeben.


13.02.2010, Weesow - FF Kinderfasching im Feuerwehrdepot

(jph) Trotz der vielen Einsätze in den letzten Wochen, die wir zu bestehen hatten und trotz der tragischen Ereignisse im Dorf haben wir es uns nicht nehmen lassen, wenigstens einen Fasching für die Kinder zu veranstalten. Im karibisch gestylten Feuerwehrdepot ging es ab 14.00 Uhr gleich zur Sache . DJ ReiPie legte von Anfang los und wurde dabei von seiner Lebensgefährtin Manuela unterstützt. Beide zogen ein Power-Unterhaltungsprogramm durch, welches den mehr als dreißig Kindern keine Atempause ließ. mehr...


08.02.2010, Werneuchen-Stadtverordneten mit überstürzten Beschluss?

Fördermitteltourismus ist in Deutschland beliebt und so manches Unternehmen richtet seine Projekte ganz auf fördermittelgestützte Programme aus. So auch die Procon GmbH aus Cottbus die sich Ende letzten Jahres für ihren Fördermittelantrag noch ganz schnell beeilen musste, um das Projekt "Solarkraftwerk Weesow" der Stadtverordnetenversammlung in Werneuchen vorzustellen. Vorab, so wurde bekannt, wandte sich die Procon GmbH dafür mit einem Schreiben unter dem Projektnamen "Solarpark Weesow" an den Bürgermeister Horn. Obwohl es vorher kaum eine inhaltliche Diskussion zum Projekt noch eine Behandlung in den Fachgremien gab stimmten die Stadtverordneten zu. Dabei ging es um die Umwandlung von 220 ha Ackerland in Gewerbeflächen für ein riesiges Solarkraftwerk.


08.02.2010, Werneuchen - LKW Batterien entwendet

Heute wurde gegen 07:30 Uhr ein Diebstahl zweier LKW-Batterien in Werneuchen bei der Polizei angezeigt. Diese sind in der Zeit von Freitag bis Montagmorgen durch unbekannte Täter im Krummenseer Weg aus einem LKW gestohlen worden. Der Schaden beläuft sich auf 300 Euro. Eine Anzeige wurde aufgenommen.


05.02.2010, Unterstützung vom Bauernverband-Ackerflächen für Solarfelder?

Der Präsident des Landesbauernverbandes Brandenburg Udo Folgart zeigte sich auf einer Pressekonferenz ungehalten und verärgert über ein in Auftrag gegebene Gutachten des Landwirtschaftsministeriums zur Nutzung von Flächen für die Solarenergie. Er hinterfragte: "Wie kann es denn sein, dass die Land- und Forstwirtschaft in Brandenburg generell in Frage gestellt wird. Es ist die Aufgabe des Landwirtschaftsministerium die Land- und Forstwirtschaft zu fördern und nicht den Bauern ihre Ackerflächen zu entziehen. Das Landwirtschaftsministerium machte darauf ebenfalls einen Rückzieher. "Es sei nicht geplant, Ackerflächen in größeren Ordnungen umzuwandeln" und warnte vor solchen Überlegungen.


01.02.2010, Werneuchen - Bürgerinitiative gegen Solarkaftwerk Weesow

Nach den Veröffentlichungen in der Presse zum geplanten Energiekraftwerk Weesow gründete sich eine Bürgerinitiative von Einwohnern aus Werneuchen und Weesow "Energiepark Weesow- Nein Danke". Bürgerinitiative stellt Fragen: Solarstrom ist unbestritten umweltfreundlich aber ist es akzeptabel, dass neben dem Naturschutzgebiet Weesower Luch eine riesige Industrieanlage entstehen soll und zudem noch Ackerland entfremdet wird? Die Aktivisten fragen auch: "Was hat eigentlich Werneuchen von dem privatwirtschaftlichen Projekt? Werden dadurch Arbeitsplätze geschaffen? Was wird aus dem Tourismuskonzept, dass sich gerade als zartes Pflänzchen entwickelt? "Darüber hinaus werde das Gebiet von vielen Menschen zu Fuß, per Rad oder hoch zu Ross zur Erholung genutzt. Wisse jemand, welche Auswirkungen die Solaranlage auf die Pflanzen- und Tierwelt haben wird? Fragen die bisher niemand beantwortet.


01.02.2010, Blumberg - Einbruchdiebstahl

Am 1 Februar wurde gegen 8.00 Uhr ein Einbruch entdeckt. Unbekannte Täter sind in der Zeit von Freitag zum Montag in ein Objekt im Gewerbegebiet Am Bahnhof eingedrungen und verschafften sich gewaltsam Zutritt zu einem Gebäude. Dort entwendeten sie u.a. einen Computer und einen Kompressor im Wert von ca. 1.000 Euro. Die Kriminaltechnik führte vor Ort eine Spurensuche durch. Eine Anzeige wurde aufgenommen.


24.01.2010, Werneuchen-Jahreshauptversammlung der FF Werneuchen

Am 23.1. fand die Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr statt. Nach dem Jahresbericht gab  es 2009 insgesamt 39 Einsätze von kleinen bis größeren Bränden, Hilfeleistungen und Verkehrsunfälle, bei denen leider auch Tote zu beklagen waren. Höhepunkte des vergangenen Jahres waren die Feierlichkeiten zum 110.Jubiläum im Juni und die Übernahme des Dekontaminations-LKW aus Eberswalde. Auch der Stadtbrandmeister Rainer Sachse, sowie der Bürgermeister der Stadt Werneuchen Burkhard Horn richteten ihr Wort an die Feuerwehr.


12.01.2010, Weesow - Photovoltaik-Kraftwerk geplant
Die Firma ProCon GmbH aus Cottbus plant mit ihren Partnern eine Elektrokraftwerk nördlich bis nordwestlich von Weesow zu errichten. Die Größe des Photovoltaikkraftwerkes wird etwa 220 ha betragen, auf denen ca. 185 ha mit Modulen bestückt werden. Diese Anlage soll eine der größten in Europa werden.


11.01.2010, Blumberg-Diebstahl an Sattelzügen

Wie die Polizei informierte haben am 9. bis 10. unbekannte Personen zwei Sattelzugmaschinen angegriffen, die in der Möbel-Hübner-Straße abgestellt worden waren. Es wurden u. a. Außenspiegel und ein Frontgrill abmontiert. Der Schaden wird mit ca. 3.400 € angegeben. Diebstahlsanzeigen wurden aufgenommen.


09.01.2010, Weesow - Schneechaos auf der L235

Wie die FF Weesow informierte gab es eine Sperrung der schneeverwehten Landesstraße an der Weesower Kreuzung. Die FF Weesow unterstützte die Polizei. Die Straße nach Willmersdorf war verschneit und unpassierbar; eine von drei Sperrungen der Kreuzung im Winter 2010.


04.01.2010, Werneuchen-PKW-Unfall

Zu einem Zusammenstoß zwischen einem PKW und einem Reh kam es gestern früh gegen 01.20 Uhr auf der Wesendahler Straße in Werneuchen. Ein Fahrzeugführer war mit seinem PKW unterwegs als plötzlich ein Reh auf die Fahrbahn lief. Trotz Gefahrenbremsung konnte der PKW-Fahrer einen Zusammenstoß nicht mehr verhindern. Aufgrund der Kollision entstand am Fahrzeug Sachschaden in Höhe von circa 200 €.

Festschrift zum 250. Geburtstages des Dichterpastors F.W.A. Schmidt


Werneuchen-Aus alter Zeit
ist ein Buch zur Geschichte der Stadt Werneuchen
Eine Vorschau finden Sie hier: Werneuchen - Aus alter Zeit - Google Books-

Hinweis: Nachrichtentexte geben den Sachstand am Tag ihrer Veröffentlichung wieder.

Impressum  Kontakt