Straßenliste Wahlanfechtung Feuerwehr Jugendfeuerwehr Videos Inhaltsverzeichniss Kontakt Gästebuch Impressum

Startseite
2008
2009
2010
2011
2012
2013
2014


Heimatkundliches aus Werneuchen und der Umgebung


Satzungen der Stadt Werneuchen



Startseite
GO der SVV
Wasserbetrieb
Schmutzwasser
U-Siedlung
Vereine
Straßennutzung
Straßenreinigung
Verwaltung


Flag Counter Werneuchner Onlinezeitung


download

Weihnachtszeitung der Stadt Werneuchen von 1948

04.06.2008, Werneuchen - Die Mülldeponie am Sportplatz Wegendorfer Straße
 
Kaum etwas könnte daran erinnern, dass hier unter saftigem Gras eine Zeitbombe ticken könnte. „Egal wo auf dem etwa 2 ha großen Areal mit dem Spaten die dünne Erdschicht durchstoßen wird, trifft man auf erste Abfälle. In der Zeit von etwa 1976 bis 1978 gruben sich hier unmittelbar neben dem heutigen Sportplatz “Wegendorfer Straße” (auf dem Gelände der ehemaligen “Rommelei”, nahe der heutigen Milchviehanlage) nach Anliegern- und Augenzeugenberichten Bagger bis zu 5 Meter tief durch die eiszeitlichen Kies- und Sandschichten. LKW`s der damaligen volkseigenen “Bau Union” transportierten im Akkord die ausgebaggerten Sande und Kiese ab. Nach der Ausbeutung der Grube, wurden diese als Mülldeponie genutzt. Niemand der damaligen Stadtverwaltung, noch der damalige Bürgermeister oder auch Anlieger protestierten damals dagegen. Dies hätte, so ein älterer Einwohner: „ keine Aussicht auf Erfolg gehabt“.

Nachdem die ehemalige Kiesgrube mit Müll angefüllt war, wurde sie mit Erde bedeckt. Rechnet man heute mit 1 ha Fläche und 3 Metern Tiefe, ergibt sich eine zu erwartende Müllbelastung im Boden von etwa 30.000 Tonnen. Das gesamte heute anzunehmende Müllvolumen allein nur dieser Deponie am Sportplatz “Wegendorfer Straße”, kann sicher auf bis zu 60.000 Tonnen angenommen werden. Ein ehemaliger Fuhrunternehmer dazu: „Es werden nach meinen Erinnerungen sicher deutlich mehr als 50.000 Kubikmeter Bau- und Gewerbeabfälle sein.“ Ein ehemaliger Waldarbeiter dazu: "Die Müllkippe ging  mehr in die Breite. Sie war nicht groß und tief war sie nicht". Auch in der Stadtverwaltung hat man noch keinen Überblick über die Art der Abfälle und daher ist auch unklar, welche Gefahren für die Umwelt von der Deponie ausgehen. Sicher wird eine umfassende Prüfung notwendig werden, ob Boden und Wasser mit Schadstoffen vergiftet worden sind. An einem Umstand wird dieses Erbe aus der DDR- Zeit aber nichts mehr ändern.: „Eine dauerhafte großflächige Störung der natürlichen Bodenschichten“. Das Grundstück wird ohne eine kostspielige Sanierung aus dem

Die Luftaufnahme zeigt den Sportplatz und darunter eingerahmt die bis zu 5 Meter tiefe und mit Müll aufgefüllte Kiesgrube aus den Jahren etwa 1976 bis 1978.

Festschrift zum 250. Geburtstages des Dichterpastors F.W.A. Schmidt


Werneuchen-Aus alter Zeit
ist ein Buch zur Geschichte der Stadt Werneuchen
Eine Vorschau finden Sie hier: Werneuchen - Aus alter Zeit - Google Books-

Hinweis: Nachrichtentexte geben den Sachstand am Tag ihrer Veröffentlichung wieder.

Impressum  Kontakt