Straßenliste Wahlanfechtung Feuerwehr Jugendfeuerwehr Videos Inhaltsverzeichniss Kontakt Gästebuch Impressum

Startseite
2008
2009
2010
2011
2012
2013
2014


Heimatkundliches aus Werneuchen und der Umgebung


Satzungen der Stadt Werneuchen



Startseite
GO der SVV
Wasserbetrieb
Schmutzwasser
U-Siedlung
Vereine
Straßennutzung
Straßenreinigung
Verwaltung


Flag Counter Werneuchner Onlinezeitung


download

Weihnachtszeitung der Stadt Werneuchen von 1948


06.06.2008, Werneuchen - Fahrt zur Jugendbildungsstätte „Kurt Löwenstein“

Wie jedes Jahr starteten wir am 06.06.08 mit dem Fahrrad nach Werftphuhl zur Jugendbildungsstätte „Kurt Löwenstein“. Es war, besonders für die Jüngsten unter uns, sehr anstrengend. So machten wir Rast am Gasthaus „Zum Berg“ dort kaufe unserer Jugendfeuerwehrwart Dieter allen ein leckeres Eis. Nun waren es nur noch 200m bis zum Ziel. Dort angekommen erwartete uns schon eine Frau mit Namen Thea. Die Jugendfeuerwehrkameraden aus Hirschfelde kamen gerade an. Wir begrüßten uns und Thea gab uns unsere Zimmerschlüssel. Zuerst packten wir unsere Sachen aus und bezogen die Betten. Jetzt gingen wir Mädchen ein bisschen die Jungs ärgern und schauten uns die Zimmer der anderen an. Bald gab es Abendbrot, doch Sarah, Sophia und Ich hatten noch keinen richtigen Hunger. Um 22.00 Uhr schlichen wir uns aber doch mit knurrenden Magen in den Speisesaal um was zu Essen. Wir tobten mit den anderen im Außengelände und im Flur herum. Etwas später fielen wir schließlich geschafft in unsere Betten. Früh am nächsten Morgen, als der Wecker klingelte, waren wir noch todmüde, aber wir hatten ja ein Seminar und mussten pünktlich zum Frühstück erscheinen. Um 9.30 Uhr gingen wir zum „Niedrigseilgarten“, wo wir lernten unter dem Motto „Gegenseitiges Vertrauen“ über ein Seil zu Balancieren zuerst nur mit Hilfe, später auch ohne. Bis wir alle zusammen das andere Ende des Seiles erreichten, dauerte es scheinbar Stunden, aber wir schafften es, denn schließlich sind wir nicht umsonst die Jugendfeuerwehr aus Werneuchen. Danach gab es Mittagessen und da wir diesmal einen Bärenhunger hatten, hauten wir richtig rein. Am Nachmittag fuhren wir mit dem Fahrrad durch den Wald zum Gamensee baden. Unterwegs gab es kleine Unfälle, so dass wir am See erst mal unsere Schrammen und Beulen kühlten. Nach etwas Planschen im Wasser ging es uns gleich viel besser und Sophia wurde von den Jungs in den See geworfen. Dieter hatte auch alle Hände voll zu tun, er diente als Sprungturm und Pferd für Reiterkämpfe. Wieder zurück in „Kurt Löwenstein“ aßen wir Abendbrot und tanzten bei unserer kleinen Discoparty bis 23.00 Uhr ordentlich ab. So ging auch dieser Tag zu Ende. Am nächsten Morgen packten wir nach dem Frühstück unsere Sachen ein und gingen zum nächsten Seminar. Das war spannend. Wir sollten uns vorstellen, wir wären im Amazonasdschungel. Zuerst suchten wir mit verbundenen Augen Zauberwasser und ein Glas dazu. Als wir beides gefunden hatten, stellten wir das Glas mit Wasser auf ein Lacken und trugen es alle zusammen im Slalom um schmale Pfeiler herum. Zuletzt liefen wir durch ein gummiartiges Spinnennetz. Alles machte uns großen Spaß!
Leider mussten wir nach dem Mittagessen schon wieder nach Hause fahren. Dieses Mal waren die Seminare viel interessanter als im Letzten Jahr und gern wären wir noch länger dort geblieben.
Jugendfeuerwehrkameradin Antonia Seyfarth

Festschrift zum 250. Geburtstages des Dichterpastors F.W.A. Schmidt


Werneuchen-Aus alter Zeit
ist ein Buch zur Geschichte der Stadt Werneuchen
Eine Vorschau finden Sie hier: Werneuchen - Aus alter Zeit - Google Books-

Hinweis: Nachrichtentexte geben den Sachstand am Tag ihrer Veröffentlichung wieder.

Impressum  Kontakt