Straßenliste Wahlanfechtung Feuerwehr Jugendfeuerwehr Videos Inhaltsverzeichniss Kontakt Gästebuch Impressum

Startseite
2008
2009
2010
2011
2012
2013
2014


Heimatkundliches aus Werneuchen und der Umgebung


Satzungen der Stadt Werneuchen



Startseite
GO der SVV
Wasserbetrieb
Schmutzwasser
U-Siedlung
Vereine
Straßennutzung
Straßenreinigung
Verwaltung


Flag Counter Werneuchner Onlinezeitung


download

Weihnachtszeitung der Stadt Werneuchen von 1948


11.08.2008, Werneuchen - Sommerreise „Auf Störtebekers Spuren“ (erster Tag)

Am Montag den 11.08.08 trafen wir uns alle am Feuerwehrhaus. Dieter und Ronny hatten die Busse schon vorgeladen, mit Kochtöpfen, einen Kocher, Schlauchbooten, Fußball-, Federball- und Tischtennisspiele für kalte und Regentage Brett- und Kartenspiele. Pünktlich um 9.30 Uhr fuhren wir los, wir mussten viele Pausen machen da Ronny öfters pinkeln musste. Wer weiß wo er sich verkühlt hatte? In Stralsund angekommen kaufte Dieter erstmal bei Real unser Mittagsimbiss ein, es wurde auch gleich getankt den 1,28 € für einen Liter Diesel ist sehr selten geworden. Nachdem wir alle von der Jugendherberge unsere Zimmer bekommen und bezogen hatten, machten wir uns mit dem Ortsteil von Stralsund Devin bekannt. Nach dem Abendbrot wurde erst mal angebadet den die Jugendherberge lag 20m an einem Teilstück der Ostsee. An Nachtruhe war nicht so recht zu denken viele fragten was hat sich Dieter für Dienstag ausgedacht. Um 7.00 Uhr weckte uns der Klingelton des Handy s. Wir hatten Null Bock aufzustehen aber kurze Zeit später klopfte es am Fenster fertig mach zum Frühstück. Als alle satt waren sagte Dieter wir fahren heute zum Meeresmuseum. Nach erfolgreicher Parkplatzsuche betraten wir im Museum eine große Eingangshalle wo viele Menschen nach Karten anstanden, aber Dieter ging einfach vorne ran und schon hatten wir unsere Karten. Um die Ruhe der Tiere nicht zu Stören durfte man mit Blitzlicht nicht fotografieren. In vielen Aquarien schwammen bunte Fische die wir nicht kannten, außer den Quastenflosser. Er ins der Urahn aller Fische, er ist somit der letzte Saurier der überlebt hat. Riesige Korallen, Seesterne und Krebse waren auch zum anschauen. Unter der Decke einer Halle hing ein großes Walskelett darunter war ein Terrarium mit einer großen Sumpfschildkröte. Im Abschluss der Entdeckungsreise war ein Souvenirladen dort kaufte ich einen kleinen Clownfisch als Andenken. Nun fuhren wir wieder Richtung Unterkunft aber unterwegs wurde das Spezialessen aller Dieter eingekauft. Nach einer Stunde der Ruf: Essen gibt es an der Tischtennisplatte. Wir saßen rundum die Platte und es gab Kartoffeln mit Kräuterquark. Nach dem Essen mussten die Kleinen Mittagsschlaf halten, die Jungs gingen baden wir Mädchen ließen uns von der Sonne bräunen. Nach einen reichhaltigen Abendbrot starteten wir nach Ralswiek zu den „Störtebecker Festspielen“. Das Theaterstück hieß „Der Seewolf“, es handelte davon, dass die Königin von Dänemark eine Burg in Schweden erobern wollte doch Mecklenburger und Schweden verteidigten sie erfolgreich. Aber nur durch Störtebeckers Hilfe der Waffen und Verpflegung mit seinen Schiffen heranschaffte. Als Belohnung hatte er die Liebe der Tochter des Burgherren gewonnen. Nach dem Theaterstück erleuchtete ein riesiges Feuerwerk den Abendhimmel über der Ostsee. Zurück wieder in der Unterkunft fielen wir todmüde in unsere Betten, mit dem Gedanken im Kopf was hat sich Dieter für morgen einfallen lassen. Dieses erfahrt ihr lieben Leser in der Oktoberausgabe!
Wir möchten uns bedanken bei Herr Frank Zilz Köpenicker Str. 13, beim Feuerwehrverein „Sant Florian“ aus Werneuchen. Besonderen Dank dem DRK Kreisverband Niederbarnim. Jugendfeuerwehrkameradin Sarah Böttcher

Festschrift zum 250. Geburtstages des Dichterpastors F.W.A. Schmidt


Werneuchen-Aus alter Zeit
ist ein Buch zur Geschichte der Stadt Werneuchen
Eine Vorschau finden Sie hier: Werneuchen - Aus alter Zeit - Google Books-

Hinweis: Nachrichtentexte geben den Sachstand am Tag ihrer Veröffentlichung wieder.

Impressum  Kontakt