Straßenliste Wahlanfechtung Feuerwehr Jugendfeuerwehr Videos Inhaltsverzeichniss Kontakt Gästebuch Impressum

Startseite
2008
2009
2010
2011
2012
2013
2014


Heimatkundliches aus Werneuchen und der Umgebung


Satzungen der Stadt Werneuchen



Startseite
GO der SVV
Wasserbetrieb
Schmutzwasser
U-Siedlung
Vereine
Straßennutzung
Straßenreinigung
Verwaltung


Flag Counter Werneuchner Onlinezeitung


download

Weihnachtszeitung der Stadt Werneuchen von 1948

08.09.2008, Werneuchen - VSG Seefeld muss Turnhalle räumen

 
Hinter der ehemaligen Steinschule in Werneuchen steht eine kleine Turnhalle, die im Zuge des Neubaues der heutigen Europaschule in Rudolfshöhe ihre kommunale Aufgabe verlor. Diese zum Schulkomplex gehörende und in den 60-ziger Jahren erbaute Sporthalle hätte eigentlich abgetragen und verkauft werden können, doch es fanden sich die nahe gelegende Kita „Sonnenschein“ und  u. a. der Verein der Seniorengruppe der VSG Seefeld als Nachnutzer. Seitdem finanziert aber die Stadt Werneuchen den jährlichen Betrieb mit etwa 6500 Euro aus Steuergeldern. Das heißt jeder Einwohner vom Kind bis zum Senior zahlt statistisch gesehen jährlich einen Euro Steuergeld nur für diese Turnhalle. Eigentlich in Ordnung wären da nicht die anderen Turnhallen die der Stadtkasse und damit dem Steuerzahler nach Ansicht vieler Bürger völlig unverhältnismäßig in den Tasche gehen. 
Die Frauen der Seniorensportgruppe der VSG Seefeld treffen sich nun schon seit 10 Jahren zum gemeinsamen Sporttreiben in dieser Sporthalle. Die Mitglieder sind hoch motiviert und haben viele schöne gemeinsame Stunden in der Turnhalle an der Steinschule verbracht. Um nicht ihre Sportgeräte (Gummibälle, Matten, Reifen und andere Geräte) jedes Mal durch die Stadt zu transportieren, stand ihnen seit mehr als einem Jahr auch ein Schrank zu Unterbringung zur Verfügung. Größere Geräte dagegen sind in der Sporthalle gelagert. Mit Schreiben vom 20. August 2008 wurde die Sportgruppe nun durch die Verwaltung der Stadt Werneuchen aufgefordert, innerhalb von 11 Tagen den Schrank zu räumen und auch alle Geräte mitzunehmen. Der Grund für diese Aktion wurde allerdings der Seniorengruppe nicht mitgeteilt.
Nach einer aktuellen Pressemitteilung der CDU Fraktion Werneuchen wird nun dieses Thema in der morgigen Sitzung des Bildungsausschusses aufgegriffen werden.  Ihnen in der Turnhalle, die seit Jahren zur Verfügung stehenden Aufbewahrungsmöglichkeiten für Sportgeräte einfach wegzunehmen stößt nach der Pressemitteilung bei der CDU auf Unverständnis. Doch es bleiben die Ergebnisse der morgigen Sitzung des Bildungsausschusses abzuwarten. Sicher gilt auch in der Verwaltung: "gleiches Recht für alle Sportgruppen, keine Bevorzugung und keine Vereinsmeierei".
Die CDU Fraktion wird sich der Sache thematisch annehmen und zunächst vom Bürgermeister Horn und um Aufklärung der Angelegenheit bitten. Nach Ansicht der CDU Fraktion ist der Seniorengruppe der VSG Seefeld auch weiterhin die Möglichkeit der Unterbringung der Sportgeräte in der Turnhalle zu ermöglichen. Aber der CDU Fraktionsvorsitzende Mathias Wiegand ist sich sicher: das hier eine unbürokratisch und kurzfristige Lösung zu finden ist. Dabei gilt als ebenso sicher, das sich auch die anderen Fraktionen keiner gleichberechtigten und schlüssigen Lösung ohne Übervorteilung einzelner Sportgruppen oder anderen Turnhallennutzer verschließen werden.

Festschrift zum 250. Geburtstages des Dichterpastors F.W.A. Schmidt


Werneuchen-Aus alter Zeit
ist ein Buch zur Geschichte der Stadt Werneuchen
Eine Vorschau finden Sie hier: Werneuchen - Aus alter Zeit - Google Books-

Hinweis: Nachrichtentexte geben den Sachstand am Tag ihrer Veröffentlichung wieder.

Impressum  Kontakt