Straßenliste Wahlanfechtung Feuerwehr Jugendfeuerwehr Videos Inhaltsverzeichniss Kontakt Gästebuch Impressum

Startseite
2008
2009
2010
2011
2012
2013
2014


Heimatkundliches aus Werneuchen und der Umgebung


Satzungen der Stadt Werneuchen



Startseite
GO der SVV
Wasserbetrieb
Schmutzwasser
U-Siedlung
Vereine
Straßennutzung
Straßenreinigung
Verwaltung


Flag Counter Werneuchner Onlinezeitung


download

Weihnachtszeitung der Stadt Werneuchen von 1948


02.09.2011, Seefeld - Polizei mit seltsamen Gefahrenschwerpunkten

Radar vs. Verkehrserziehung
(mk) Hartnäckig halten sich Gerüchte, dass auf Deutschlands Straßen hauptsächlich geblitzt wird, um Geld in die Kassen zu spülen und nicht wie eigentlich vorgesehen für mehr Sicherheit im Straßenverkehr sorgen und damit dem Schutz der Allgemeinheit zu dienen. Sicher trifft dieses Vorurteil so nicht zu, aber es gibt doch zu denken, dass immer wieder an einer bestimmten Stelle, an der es noch keinen bekannten Unfall gegeben hat und die Straßensituation ein schnelleres Fahren erlauben würde, besonders oft geblitzt wird. Der Standort des als Mülltonne getarnten Blitzers befindet sich unweit des Bahnüberganges zwischen Werneuchen und Seefeld. Nicht etwa aber in Richtung des zu passierenden Bahnüberganges, wo es bereits mehrere Unfälle mit erheblichen Sachschäden an Fahrzeugen und Bahnanlagen gab, sondern hinter dem Bahnübergang in Richtung des kommenden Ortsausganges. Entlang der breiten, geraden und gut ausgebauten Fahrbahn steht hier kein einziges Haus mehr, es gibt keine Fußgänger und deshalb gibt es auch keinen Fußgänger- oder Radweg. Selbst Wildwechsel ist hier nicht zu erwarten. Die nächsten Wohnhäuser stehen weitab der gegenüberliegenden Straßenseite, getrennt zur Fahrbahn durch Baumreihen und Straßengraben. Es gibt nur Feld und 100 Meter weiter winkt das Ortsausgangsschild. Sicher ist dieser Blitzerstandort weder ein Unfallschwerpunkt noch eine Gefahrenquelle. Diese befinden sich wenn dann jeweils in Fahrtrichtung zum beschrankten Bahnübergang und hier hat es tatsächlich schon mehrfach Unfälle gegeben. Solange sich die Polizei so mit ihren Blitzern postiert, anstatt mehr an erkennbar gefährdeten Stellen wird es aber schwer sein, dass besagte Vorurteil aus den Köpfen mancher Autofahrer zu holen.     

Festschrift zum 250. Geburtstages des Dichterpastors F.W.A. Schmidt


Werneuchen-Aus alter Zeit
ist ein Buch zur Geschichte der Stadt Werneuchen
Eine Vorschau finden Sie hier: Werneuchen - Aus alter Zeit - Google Books-

Hinweis: Nachrichtentexte geben den Sachstand am Tag ihrer Veröffentlichung wieder.

Impressum  Kontakt