Straßenliste Wahlanfechtung Feuerwehr Jugendfeuerwehr Videos Inhaltsverzeichniss Kontakt Gästebuch Impressum

Startseite
2008
2009
2010
2011
2012
2013
2014


Heimatkundliches aus Werneuchen und der Umgebung


Satzungen der Stadt Werneuchen



Startseite
GO der SVV
Wasserbetrieb
Schmutzwasser
U-Siedlung
Vereine
Straßennutzung
Straßenreinigung
Verwaltung


Flag Counter Werneuchner Onlinezeitung


download

Weihnachtszeitung der Stadt Werneuchen von 1948


Der „Märchenonkel“ Andruleit hat mal wieder zugeschlagen
vom 25.02.2012 17:08:14
(von der MOZ inzwischen entfernt- aber noch im "google-cache" vorhanden)


[.
25.02.2012, 06:41 , Alt-Bürgermeister will den Wechsel
Altlandsberg/Wilkendorf (MOZ) Altlandsbergs Bürgermeister Arno Jaeschke bekommt nun auch Gegenwind von seinem Amtsvorgänger Manfred Andruleit und Ex-Kämmerin Brigitte Kurras. Jaeschkes Aussagen zum Zusammenhang eines früheren Kredits mit dem Abwahlverfahren könnten sie nicht... 
http://www.die-mark-online.de/nachrichten/brandenburg/artikel-ansicht/dg/0/1/1010854/

Auf die entscheidenden Punkte ist Andruleit aber nicht eingegangen:

- Hat Herr Andruleit in der Sache nun gegen Gesetze verstoßen oder nicht?

- Hat er Kenntnis von der Rechtswidrigkeit besessen?

- Wenn ja, warum hat er trotzdem gehandelt?

- Warum hat Andruleit das ausstehende Geld nicht richtig eingetrieben?

- Lag das daran, dass es sich um einen Kommunalpolitiker handelte? Wurden „normale Bürger“ ebenso „nachsichtig“ behandelt?

- Wie kann es sein, dass die Stadt seit Jahren bisher kein Geld reinbekommen hat, wenn doch die Forderungen durch Grundschuld-Eintragungen abgesichert gewesen sein sollen?

- Hat die Verwaltung die Information besessen, dass die Rückzahlung wegen der wirtschaftlichen Verhältnisse der Genossenschaft ungewiss war?

- Waren die Kredite (mittelbar) durch eine namhafte Baufirma gesichert? Wenn ja, warum hat Andruleit diese Sicherheit nicht in Anspruch genommen?

- Wurden in den Originalen der Rechnungsprüfungsberichte „nichtgenehme Passagen“ herauskopiert, bis der damaligen Verwaltungsspitze die Prüfberichte gefielen, sodass den Abgeordneten frisierte Rechnungsprüfungsberichte vorgelegt wurden?

- Wie sollen die damaligen Abgeordneten dann von den Vorgängen erfahren haben?
 

Festschrift zum 250. Geburtstages des Dichterpastors F.W.A. Schmidt


Werneuchen-Aus alter Zeit
ist ein Buch zur Geschichte der Stadt Werneuchen
Eine Vorschau finden Sie hier: Werneuchen - Aus alter Zeit - Google Books-

Hinweis: Nachrichtentexte geben den Sachstand am Tag ihrer Veröffentlichung wieder.

Impressum  Kontakt