Straßenliste Wahlanfechtung Feuerwehr Jugendfeuerwehr Videos Inhaltsverzeichniss Kontakt Gästebuch Impressum

Startseite
2008
2009
2010
2011
2012
2013
2014


Heimatkundliches aus Werneuchen und der Umgebung


Satzungen der Stadt Werneuchen



Startseite
GO der SVV
Wasserbetrieb
Schmutzwasser
U-Siedlung
Vereine
Straßennutzung
Straßenreinigung
Verwaltung


Flag Counter Werneuchner Onlinezeitung


download

Weihnachtszeitung der Stadt Werneuchen von 1948

Damit es in Altlandsberg wieder vorwärts geht!

Bürgerentscheid zur Abwahl des Bürgermeisters Arno Jaeschke

25. 03. 2012, Aufruf von Hans-Joachim Karl 

JA


Wir haben einen Bürgermeister, der
- durch seine Umstrukturierungsmaßnahmen eine gut funktionierende Verwaltung in eine nahezu handlungsunfähige verwandelt hat,
- wirtschaftliche Entwicklungen und damit Arbeitsplätze versprochen hat, die trotz teurer Planungen, wie für das Gewerbegebiet „An der Mühle", nicht einmal ansatzweise verwirklicht wurden,
- durch seine schlechte Finanzpolitik in Verbindung mit verfehlter Personal- politik die Umsetzung baureifer Projekte verzögert bzw. verhindert (Bolzplatz Wegendorf, Berliner Straße),
- durch Fehleinschätzung der Kinder- zahlen, Fehlplanungen und Verschleppen von Entscheidungen die Probleme der Kinderbetreuung bis heute nicht gelöst hat (Hortneubau),
- nur Versprechungen macht, Fördermittel beantragt, aber kaum Ergebnisse vorweisen kann,
- die Bürger im Vorfeld von Bauvorhaben nicht einbezieht (Weststraße, Scheunenviertel, Verkehrskonzept),
- nett erscheint und überall Hände schütteln, aber insgesamt nicht repräsentieren kann.
Fakten und Zahlen siehe unter
www.abwahl-jaeschke.de
Die Stadt braucht keinen Bürgermeister, der
- unsere Steuergelder für Bauplanungen von nicht umsetzbaren Luxusobjekten (bis zu 6-stelligen Summen) verschwendet,
- der aufgrund fehlender Verwaltungsausbildung, mangelnden Wissens und eigener Unsicherheit teure Berater und Rechtsanwälte bezahlt,
- bei Verhandlungen nicht die städtischen Interessen vertreten hat, die Stadtverordneten hintergangen und belogen hat (Kita Röthsee),
- Beschlüsse unzureichend vorbereitet, sie gar nicht oder schleppend umsetzt,
die Fachausschüsse blockiert und die größten Probleme einfach aussitzt,
- die Stadtverordneten bei Entscheidungen häufig zeitlich unter Druck setzt (Tischvorlagen) und sie zu „Handhebern" degradieren will,
- sich mit fremden Federn schmückt und unehrlich ist (siehe seine angebliche Erfolgsliste),
- Kritiken, Vorschläge und Hinweise von Stadtverordneten, Ortsbeiräten, Bürgerinitiativen und Bürgern negiert und beratungsresistent ist.
Fakten und Zahlen siehe unter
www.abwahl-jaeschke.de
Kann ein Bürgermeister weiter regieren,
- dem 14 von 17 stimmberechtigten Stadtverordneten das Misstrauen ausgesprochen haben und der auch Ortsbeiräte gegen sich hat,
- wenn ihm die Fähigkeit fehlt, Mitarbeiter und Menschen zu führen und zu motivieren,
- wenn fast alle Mitarbeiter im Rathaus nicht mehr unter ihm arbeiten wollen, weil ihm Führungsqualitäten fehlen,
- wenn Mitarbeitern der Mund verboten wird und sie zu Rechtsbrüchen genötigt werden sollen,
- dem die Fähigkeit zur Zusammenarbeit mit Stadtverordneten, Bürgern, Vereinen und Gewerbetreibenden fehlt,
- wenn sich immer mehr Bürgerinitiativen bilden müssen, um legitime, demokratische Rechte der Bürger einzufordern (Freileitung 110 kV, Altstadt, Umgehungsstraße Radebrück),
- wenn sich Nachbarkommunen von Altlandsberg abwenden, weil er sich zu wenig für die Zusammenarbeit einsetzt (z. Bsp. S-5-Region, S- und U-Bahnanschluss über Nhg., SRB, Hönow) und wir dadurch im ganzen Landkreis an Ansehen verloren haben?
Fakten und Zahlen siehe unter
www.abwahl-jaeschke.de

Wir brauchen für Altlandsberg
- ein kompetentes und bürgernahes Stadtoberhaupt, das uns mit Visionen und tragfähigen Konzepten wieder voranbringt,
- einen Bürgermeister, der unsere Stadt nach außen würdevoll repräsentiert,
- ein bürgerfreundliches Rathaus mit motivierten Mitarbeitern,
- einen Bürgermeister, der auch unsere kleinen Ortsteile wertschätzt und deren Probleme wahrnimmt.
Auf die Frage: „Wer kommt nach der Abwahl?" antworten wir den Bürgern,
- dass die SPD-Fraktion, die Bürgerfraktion und die Linksfraktion einen gemeinsamen Kandidaten für die Neuwahl haben, den wir unmittelbar nach der Abwahl vorstellen werden,
- eine Person, die über die notwendige Fachausbildung und über langjährige Erfahrungen als hauptamtlicher Bürgermeister verfügt,
- eine Person, die bürgernah und kompetent arbeiten wird, weil sie nicht „aussitzt", sondern handelt und zu ihrem Wort steht,
- ein neues Stadtoberhaupt, auf das wir alle stolz sein können und mit dem wir den ehemals guten Ruf von Altlandsberg in der Region wieder herstellen werden.
Nur die Bürger können den Bürgermeister abwählen!
Bitte gehen Sie zur Abwahl am 25.03.2012 oder nutzen Sie die Briefwahl!
Als gewählte Stadtverordnete haben wir dem Bürgermeister mit mehr als zwei Dritteln der Stimmen unser Misstrauen ausgesprochen:

Ravindra Gujjula
Jürgen Pohle
Ursula Eckert
Hans Gottschling
Esther Drusche
Grit Burkhardt
Eva-Maria Strys
Karin Springborn
Rainer Hahm
Michael Gläser
Daniel Bergemann
Bianca Heise
Diethard Wieser
Arnold Sabisch


Informieren Sie sich, wir antworten gern!
www.abwahl-jaeschke.de


Hans-Joachim Karl  www.bruchmuehle.de




 

Festschrift zum 250. Geburtstages des Dichterpastors F.W.A. Schmidt


Werneuchen-Aus alter Zeit
ist ein Buch zur Geschichte der Stadt Werneuchen
Eine Vorschau finden Sie hier: Werneuchen - Aus alter Zeit - Google Books-

Hinweis: Nachrichtentexte geben den Sachstand am Tag ihrer Veröffentlichung wieder.

Impressum  Kontakt