Straßenliste Wahlanfechtung Feuerwehr Jugendfeuerwehr Videos Inhaltsverzeichniss Kontakt Gästebuch Impressum

Startseite
2008
2009
2010
2011
2012
2013
2014


Heimatkundliches aus Werneuchen und der Umgebung


Satzungen der Stadt Werneuchen



Startseite
GO der SVV
Wasserbetrieb
Schmutzwasser
U-Siedlung
Vereine
Straßennutzung
Straßenreinigung
Verwaltung


Flag Counter Werneuchner Onlinezeitung


download

Weihnachtszeitung der Stadt Werneuchen von 1948


02.05.2012, Werneuchen - Vereinsmeierei vs. Fairness und Chancengleichheit?

Stadtverwaltung, Subventionen und Vereinsprivilegien kontra Bauernrallye

(mk) Die Stadt Werneuchen veranstaltet zusammen mit dem Förderverein St. Florian e.V. am 5. Mai ein "Maifeuer". Seit Monaten steht für der 5. Mai aber schon für die Bauernrallye. Grundsätzlich kann jeder Verein Veranstaltungen nach eigenem Belieben durchführen. Doch in diesem Fall liegen die Dinge anders. Das Maifeuer wird von der Stadt Werneuchen u. a. durch die Bereitstellung der Örtlichkeiten, dem Feuerwehrgebäude und der materialtechnischen Ausrüstung unterstützt, während die Bauernrallye nicht von der öffentlichen Hand unterstützt wird. Die Subventionen der Stadtverwaltung auf der einen Seite, wirken gegen die benachteiligte andere Seite.

 


Weder bei der Stadtverwaltung, den Stadtverordneten noch bei der Feuerwehr- bzw. Vereinsleitung scheint sich der Gedanke einer sorgsamen Verwendung städtischer Mittel nach dem Prinzip der Chancengleichheit und der Fairness durchgesetzt zu haben.
Die Übervorteilung einer Vereinsveranstaltung aus Mitteln der Stadt, welche nicht ohne Einfluss auf die im benachbarten Weesow stattfindenden Bauernrallye sein könnte geht so gegen jede Prinzipien.
Den privaten Organisatoren der Bauernrallye, welche in monatelangen Vorbereitungen ganz ohne Geld des Steuerzahler eine Veranstaltung aufstellen, den vielen privaten Sponsoren, welche sich mit Material oder finanzieller Unterstützung eingebracht haben, eine aus Haushaltsmitteln geförderte Konkurrenzveranstaltung zu präsentieren ist moralisch bedenklich. Das selbstgerechte Verständnis der Feuerwehrleitung und der Stadtverwaltung unangreifbarer Autorität irritiert und verwirrt.
Die mittlerweile zur Selbstverständlichkeit gewordenen Privilegien der Werneuchener Wehr, Vermögenswerte der Stadt Werneuchen nutzen zu dürfen, schaden der Allgemeinheit, wenn die demokratische Grundwerte unbeachtet bleiben.

Dessen unbeachtet bleibt die Rolle des als Firma im Handelsregister beim Amtsgericht Frankfurt/Oder registrierte "Förderverein". Für gewöhnlich informieren Vereine über ihre Ziele, ihre Projekte, die Verwendung von Spenden und Einnahmen, der Satzung und über Bilanzen. Dieser Verein betreibt dagegen weder eine Webseite noch irgendwelche Öffentlichkeitsarbeit und es drängt sich unweigerlich die Vermutung auf, lediglich der Buchung erwirtschafteter Gewinne, aus den durch die Stadt subventionierten Veranstaltungen, auf das eigene Firmenkonto, zu dienen. Das undurchsichtige Vereinsgehabe, des am meisten geförderten Vereins Werneuchens kann kein Vertrauen schaffen.


Festschrift zum 250. Geburtstages des Dichterpastors F.W.A. Schmidt


Werneuchen-Aus alter Zeit
ist ein Buch zur Geschichte der Stadt Werneuchen
Eine Vorschau finden Sie hier: Werneuchen - Aus alter Zeit - Google Books-

Hinweis: Nachrichtentexte geben den Sachstand am Tag ihrer Veröffentlichung wieder.

Impressum  Kontakt