Straßenliste Wahlanfechtung Feuerwehr Jugendfeuerwehr Videos Inhaltsverzeichniss Kontakt Gästebuch Impressum

Startseite
2008
2009
2010
2011
2012
2013
2014


Heimatkundliches aus Werneuchen und der Umgebung


Satzungen der Stadt Werneuchen



Startseite
GO der SVV
Wasserbetrieb
Schmutzwasser
U-Siedlung
Vereine
Straßennutzung
Straßenreinigung
Verwaltung


Flag Counter Werneuchner Onlinezeitung


download

Weihnachtszeitung der Stadt Werneuchen von 1948


03.01.2013, Werneuchen - Bürgermeister Horn informiert aus der Stadtverwaltung

(Stadt Werneuchen) Obwohl das Jahr 2012 noch einen Monat vor sich hat, können wir bereits im November die Realisierung aller vorgesehenen Investitionen abrechnen. In den Ortsteilen Willmersdorf und Seefeld-Löhme wurden die Straßen In Willmersdorf 300 und ein Teil der Bahnhofstraße einschließlich der Regenentwässerung neu hergestellt. Damit haben sich nicht nur die Straßenverhältnisse grundlegend verbessert, sondern auch das Ortsbild und die Lebensqualität. Wie stets, gab es im Vorfeld von Straßenbaumaßnahmen viele Gespräche mit den Ortsbeiräten und den Anliegern, in denen Ängste zum finanziellen Aufwand aber auch Vorschläge zum Projekt zum Ausdruck gebracht wurden. Viele Vorschläge flossen dann auch in die Realisierung der Vorhaben mit ein. Und es wurden, obwohl nicht alle Ängste genommen werden konnten, mit den Betroffenen Regelungen über die Art und Weise der Finanzierung getroffen. An dieser Stelle sei hervorgehoben, dass die Anwohner im Birkenweg im Ortsteil Seefeld-Löhme nach dem Beispiel des Ginsterwegs in Werneuchen unter Federführung von Herrn D. Ihden eine hochwertige Straßeninstandsetzung in Eigeninitiative realisiert haben. Für die Freiwillige Feuerwehr am Standort in Werneuchen wurde ein neues Tanklöschfahrzeug gekauft. Damit konnte der alte Tatra, der über 45 Jahre seinetreuen Dienste leistete in den Ruhestand versetzt werden. 50 % der Kosten trug das Land Brandenburg mit Fördermitteln. In Tiefensee erfolgte neben der Spielplatzerweiterung an der B 168 auch die Neugestaltung des Containerstellplatzes an der B 158. Damit konnte dazu beigetragen werden, für mehr Ordnung vor dem Kindergarten zu sorgen. In den anderen Kitas wurden neue Spielgeräte und Ausstattungsgegenstände angeschafft. Auch im Hort und im Jugendtreff in Werneuchen gab es Neuanschaffungen. So konnte im Jugendtreff ein neuer Medienraum eingerichtet werden, der den Jugendlichen ermöglicht, sich mit neuen Medien intensiv zu beschäftigen. Die Altstadtsanierung konnte mit der Gestaltung der Zufahrt zur Kita „Sonnenschein“ weitergeführt werden. Die Bushaltestellen in der Weesower Chaussee in Werneuchen wurde mit Wartehäuschen erneuert. Abgeschlossen werden konnte die Erschließung des Gewerbegebietes Hangar Ost. In Weiterführung der Erneuerung der Straßenbeleuchtung in Werneuchen wurde in der Hindenbergstraße mit der Installation der ersten LED –Leuchten begonnen. In der Turnhalle der Europaschule konnten Schallschutzmaßnahmen realisiert werden. Gefördert hat die Stadt auch den weiteren Ausbau der neuen Brunnengalerie durch den Eigenbetrieb Wasserversorgung und Abwasserbeseitigung für die Absicherung der Versorgung der Bevölkerung mit Trinkwasser. In Weesow führten wir den Gehwegebau an der Landesstraße L 292 fort, so dass sich das Ortsbild von Weesow zusehends verbessert. Erste Maßnahmen zur Gestaltung des ehemaligen Gutsparks in Hirschfelde fanden ihre Realisierung. Insgesamt hat die Stadt Werneuchen im Jahr 2012 rund 1,9 Millionen Euro investiert, dies entspricht unserer durchschnittlichen jährlichen Investitionssumme der zurückliegenden Jahre. Die gegenwärtige Haushaltsdiskussion geht für 2013 von einer Investitionssumme in etwa gleicher Höhe aus. Ab 2014 wird sich die finanzielle Situation nach heutigem Kenntnisstand etwas verbessern, ab diesem Zeitpunkt wird die Stadt Werneuchen den größten Teil ihrer Anfang der 90’er Jahre aufgenommenen Kredite abgezahlt haben. Gleichzeitig läuft das bisherige Programm der Städtebauförderung aus, so dass hierfür auch kein Eigenanteil mehr eingesetzt werden muss. Wofür die dann frei werdenden Investitionsmittel in Höhe von rund 375.000 Euro eingesetzt werden, wird Aufgabe der Abgeordneten sein. Mögliche Vorhaben könnten der verstärkte Straßenausbau, eigene Förderprogramme im Rahmen der Stadtgestaltung und anderes mehr sein. Ich möchte die Gelegenheit nutzen, mich bei allen Bürgerinnen und Bürgern recht herzlich zu bedanken, die wieder selbst Hand anlegten um das Ortsbild in den Ortsteilen zu verbessern und nicht danach fragten, was sie dafür bekommen. Sei es die Gestaltung von Vorgärten oder öffentlichen Flächen, selbstverständlich nach Abstimmung mit dem Ordnungswesen, der Reinigung von Straßen und Gehwegen, in Seefeld-Löhme sogar der Treppe zum Bahnhof (!). Bürgerfleiß und Bürgerinitiative sind unverzichtbar aber auch ein Zeichen der Identifikation mit dem Heimatort. Dafür vielen Dank.

Burkhard Horn, Bürgermeister


Festschrift zum 250. Geburtstages des Dichterpastors F.W.A. Schmidt


Werneuchen-Aus alter Zeit
ist ein Buch zur Geschichte der Stadt Werneuchen
Eine Vorschau finden Sie hier: Werneuchen - Aus alter Zeit - Google Books-

Hinweis: Nachrichtentexte geben den Sachstand am Tag ihrer Veröffentlichung wieder.

Impressum  Kontakt