Straßenliste Wahlanfechtung Feuerwehr Jugendfeuerwehr Videos Inhaltsverzeichniss Kontakt Gästebuch Impressum

Startseite
2008
2009
2010
2011
2012
2013
2014


Heimatkundliches aus Werneuchen und der Umgebung


Satzungen der Stadt Werneuchen



Startseite
GO der SVV
Wasserbetrieb
Schmutzwasser
U-Siedlung
Vereine
Straßennutzung
Straßenreinigung
Verwaltung


Flag Counter Werneuchner Onlinezeitung


download

Weihnachtszeitung der Stadt Werneuchen von 1948


 24.04.2013, Werneuchen - Des Bürgermeisters "Gerüchteküche"

(mk) Bereits vor einem halben Jahr fand in Eberswalde eine Versammlung der Amtsdirektoren und hauptamtlichen Bürgermeister mit dem Landrat statt. Das vom Landrat vorgegebene Thema hieß "Unterbringung der im Jahre 2013 zu erwartenden neuen Asylbewerber". Der Landrat zog die Notwendigkeit der Errichtung eines neuen Asylbewerberheimes in Betracht und darauf schlug der Bürgermeister B. Horn hierfür die Sanierung eines der leer stehenden ehemaligen Kasernengebäude im Rosenpark vor. Im aktuellen Amtsblatt äußert sich der Bürgermeister nun erstmals nach 6 Monaten öffentlich zu diesem Thema.

 

Nach seiner Darstellung hätte die MOZ darüber berichtet, das Thema hätte sich herumgesprochen und deshalb hätte die Gerüchteküche angefangen zu kochen". Es war dabei wohl aber weniger die "MOZ", als wohl eher die hiesigen unabhängigen Nachrichtenanbieter auf www.werneuchen-news.de und www.werneuchen.com, welche vor einem halben Jahr dieses Thema aufgriffen. Die Gerüchteküche fing wohl dagegen auch eher an zu brodeln, weil der Bürgermeister es ein halbes Jahr nicht für nötig hielt die Bürgerinnen und Bürger über seinen gedanklichen Vorschlag beim Landrat, zur Errichtung eines Asylbewerberheimes in Rudolfshöhe - Rosenpark, zu informieren.

Nun, nach einem halben Jahr des Schweigens, wird auch des Bürgermeisters Auffassung zum Thema deutlich. Es heißt im aktuellen Amtsblatt:

"Man sollte sich stets vor Augen halten, dass das Asylrecht der Wahrung des elementaren Menschenrechtes auf freie Wahl seines Wohnortes dient. Es ist dazu da, politisch Verfolgten oder Wirtschaftsflüchtlingen eine Zuflucht zu gewähren."

Weder noch, halb richtig und ganz verkehrt, denn das Asylrecht dient bekanntermaßen den Menschen, welche in ihrer Heimat aus rassistischen, religiösen oder politischen Gründen verfolgt werden, aber nicht dem Recht auf freie Wahl eines Wohnortes oder Wirtschaftsflüchtlingen.
Es dürfte deshalb auch nicht die Angst der Bürger vor einem möglichen Asylbewerberheim in Werneuchen sein, sondern zuerst die Angst der Bürger vor einem tatsächlich oft schweigenden und desinformierenden Bürgermeister.


Festschrift zum 250. Geburtstages des Dichterpastors F.W.A. Schmidt


Werneuchen-Aus alter Zeit
ist ein Buch zur Geschichte der Stadt Werneuchen
Eine Vorschau finden Sie hier: Werneuchen - Aus alter Zeit - Google Books-

Hinweis: Nachrichtentexte geben den Sachstand am Tag ihrer Veröffentlichung wieder.

Impressum  Kontakt