Straßenliste Wahlanfechtung Feuerwehr Jugendfeuerwehr Videos Inhaltsverzeichniss Kontakt Gästebuch Impressum

Startseite
2008
2009
2010
2011
2012
2013
2014


Heimatkundliches aus Werneuchen und der Umgebung


Satzungen der Stadt Werneuchen



Startseite
GO der SVV
Wasserbetrieb
Schmutzwasser
U-Siedlung
Vereine
Straßennutzung
Straßenreinigung
Verwaltung


Flag Counter Werneuchner Onlinezeitung


download

Weihnachtszeitung der Stadt Werneuchen von 1948


31.07.2013, Werneuchen - Stadt schreibt Schulreinigungsleistungen aus

(Stadt Werneuchen) Ausschreibung von Unterhalts-, Grund- und Glasreinigung in öffentlichen Einrichtungen
Die Stadt Werneuchen schreibt die Unterhalts-, Grund- und Glasreinigung in öffentlichen Einrichtungen aus. Die Veröffentlichung ist am 19.07.2013 im bi-Ausschreibungsblatt erschienen.

Ausschreibungstext: D414421056

Aufforderung zur Abgabe eines Angebots (Paragr. 3 Abs. 1 VOL/A - öffentliche
Ausschreibung).
Angebot für Unterhalts-, Grund- und Glasreinigung in verschiedenen Objekten der
Stadt Werneuchen:
Sehr geehrte Damen und Herren, namens und im Auftrag der/des werden Sie unter
Bezugnahme auf Ihre o. g. Anforderung gebeten, für die oben stehende Leistung
innerhalb der Angebotsfrist ein Angebot abzugeben. Bitte beachten Sie die diesem
Schreiben beigefügten Vergabeunterlagen und verwenden Sie zur Angebotsabgabe
das von uns vorbereitete Angebotsschreiben. Der Auftraggeber legt der Vergabe die
beigefügten Angebots- und Bewerbungsbedingungen zugrunde. Bitte kontrollieren Sie
Ihre Angaben und abzugebenden Unterlagen im Hinblick auf die dort aufgestellten
Anforderungen.
1. Auftraggeber/Vergabestelle: Stadt Werneuchen, Am Markt 5, 16356 Werneuchen, Tel.: 033398 81612, Fax: 033398 816512, eMail: gust@werneuchen.de.
2. Verfahrensart: Öffentliche Ausschreibung gem. Paragr. 3 Abs. 1 VOL/A.
3. Art der Leistung und wesentlicher Leistungsumfang: Unterhalts-, Grund- und Glasreinigung in verschiedenen Objekten (jeweils nach Maßgabe der beigefügten Leistungsbeschreibung mit Leistungsverzeichnis und Vertragsbedingungen).
Die Qualität der Leistung wird im Falle der Auftragserteilung durch den Auftraggeber sowie die Bebra Gesellschaft für Verwaltungsentwicklung fortlaufend überwacht. Die durch die Tätigkeit der Bebra Gesellschaft für Verwaltungsentwicklung hierfür dem Auftraggeber entstehenden Kosten sind nach Maßgabe des beigefügten -Vertrages über die Qualitätssicherung der Gebäudereinigungsdienste- vom Auftragnehmer zu tragen. Der Auftragnehmer verpflichtet sich für den Fall der Zuschlagserteilung zum Abschluss dieses Vertrages mit der Bebra Gesellschaft für Verwaltungsentwicklung.
4. Ort der Leistung: Stadt Werneuchen.
5. Aufteilung in Lose (Paragr. 2 Abs. 2 VOL/A): nein.
6. Objekte: 1. Grundschule, Schulgebäude, Kleeallee 1, 16356 Werneuchen,
2. Europaschule, Container, Thälmannstr. 63a, 16356 Werneuchen,
3. Europaschule, Thälmannstr. 63a, 16356 Werneuchen.
4. Grundschule, Container, Kleeallee 1, 16356 Werneuchen.
7. Ausführungszeit: 1. Jan. 2014 bis 31. Dez. 2017, jeweils nach Maßgabe der beigefügten Leistungsbeschreibung mit Leistungsverzeichnis und Vertragsbedingungen.
8-a) Ablauf der Angebotsfrist: 30. Aug. 2013, 12.00 Uhr.
b) Stelle, bei der die Angebote einzureichen sind: Stadt Werneuchen, Am Markt 5,
16356 Werneuchen.
Die als Angebot gekennzeichneten Unterlagen sind direkt oder auf dem Postweg bei
der o. g. Stelle in einem fest verschlossenen Umschlag mit Ihrer Absenderanschrift
einzureichen (Paragr. 13 Abs. 1 und 2 VOL/A).
Der Umschlag ist neben der Anschrift (8.b) besonders zu kennzeichnen mit:
- Bezeichnung der Ausschreibung! Ausschreibungsunterlagen Reinigungsleistungen Stadt Werneuchen.
Ablauf der Angebotsfrist: 30. Aug. 2013, 12.00 Uhr,
- dem mitgelieferten Aufkleber.
Eine elektronische Angebotsabgabe ist nicht zugelassen.
Bis zum Ablauf der o. g. Angebotsfrist kann das Angebot in allen für deren Einreichung vorgesehenen Formen zurückgezogen werden (Paragr. 10 Abs. 2 VOL/A}. In einem solchen Fall ist die entsprechende Mitteilung zusätzlich wie folgt zu kennzeichnen:
- Angebotsänderung mit dem Zusatz -Angebotsänderung für Ausschreibungsunterlage Gebäudereinigung vom ... (Ausschreibungsnummer: ...)- oder
- Angebotsrücknahme mit dem Zusatz -Angebotsrücknahme für Ausschreibungsunterlage Gebäudereinigung vom ... (Ausschreibungsnummer: ...)-zurückgezogen werden.
Zur Öffnung der Angebote sind Bieter nicht zugelassen (Paragr. 14 Abs. 2 VOL/A). 9. Nachweis der Fachkunde. Leistungsfähigkeit und Zuverlässigkeit (Eignung); Paragr. 2 Abs. 1 VOL/A.
Zum Nachweis ihrer Fachkunde, Leistungsfähigkeit und Zuverlässigkeit (Eignung) v/erden Unterlagen und Angaben gefordert, die durch den Gegenstand des Auftrags gerechtfertigt sind. Grundsätzlich sind Eigenerklärungen vorzulegen (Paragr. 6 Abs. 3 VOL/A). Folgende Erklärungen und Nachweise sind mit dem Angebot vorzulegen:
- Nachweis der Eignung durch Vorlage eines gültigen Präqualifizierungszertifikates (Paragr. 6 Abs. 4 VOL/A) oder die nachfolgend im Einzelnen unter a) und b) angekreuzten Erklärungen und Nachweise.
- Zusätzlich sind die unter c) angekreuzten Erklärungen und Nachweise vorzulegen. a) Folgende Erklärungen sind mit dem Angebot vorzulegen, sofern kein Präqualifikationszertifikat vorgelegt wird:
- Unterschriebene Erklärung über das Nichtvorliegen der Ausschlussgründe nach Paragr. 6 Abs. 5 VOL/A sowie über das Nichtvorliegen der Voraussetzungen nach Paragr. 21 Abs. 1 des Arbeitnehmerentsendegesetzes (AEntG) und nach Paragr. 21 des Gesetzes zur Bekämpfung der Schwarzarbeit und illegalen Beschäftigung (SchwarzArbG) für einen Ausschluss vom Vergabeverfahren, mittels Vordruck in den Ausschreibungsunterlagen:
- unterschriebene Erklärung über den Umsatz des Unternehmens in den letzten drei abgeschlossenen Geschäftsjahren und darüber, dass der gem. Nr. 9 b) geforderte und vorgelegte Registerauszug den aktuellen Eintragungsstand wiedergibt.
b) Folgende Nachweise sind mit dem Angebot vorzulegen sofern kein Präqualifikationszertifikat vorgelegt wird:
- Je eine vollständige Kopie des Handelsregister- oder Berufsregisterauszuges (nach Maßgabe der Rechtsvorschriften des Landes, in dem der Bieter seinen Sitz hat), desEintrages in die Handwerksrolle (jeweils soweit einschlägig bzw. nach Maßgabe der Rechtsvorschriften des Landes, indem der Bieter seinen Sitz hat);
- Handwerks- bzw. Gewerbekarte der zuständigen Handwerkskammer oder Zugehörigkeitsbescheinigung der zuständigen Industrie- und Handelskammer:
- aktueller Nachweis der Mitgliedschaft in der Berufsgenossenschaft sowie Bescheinigung über die rückstandslose Beitragsentrichtung:
- Nachweis der Betriebshaftpflichtversicherung:
c) Folgende weitere Erklärungen und Nachweise sind mit dem Angebot vorzulegen:
- Kalkulation der Stundenverrechnungssätze gem. dem in den Ausschreibungsunterlagen beigefügten Muster für die Kalkulation der Stundenverrechnungssätze:
Verfügung stehenden technischen Ausrüstung:
- Erklärung zur Umsetzung des betrieblichen Qualitätssicherung gem. des beigefügten Vordrucks.
- Referenzliste über vergleichbare Aufträge mit Angabe des Rechnungswertes und der Leistungszeit für mindestens fünf Referenzgeber sowie dazu gehörige Ansprechpartner und Telefonnummern, bei denen die Dienstleistung noch andauert oder deren Ende nicht mehr als 36 Monate zurückliegt.
- Eigenerklärung Vergabegesetz Brandenburg.
Die o. g. Unterlagen sind mit dem Angebot einzureichen. Bei der Angebotsabgabe sind Kopien der Nachweise ausreichend: Eigenerklärungen sind im Original vorzulegen. Die Vergabestelle kann vor Zuschlagserteilung die Vorlage der Originale verlangen.
Ausländische Bieter haben entsprechende Bescheinigungen des jeweiligen Herkunftslandes vorzulegen. Wird eine solche Bescheinigung in dem betreffenden Land nicht ausgestellt, so kann sie durch eine eidesstattliche Erklärung ersetzt werden. In Staaten: in denen es einen derartigen Eid nicht gibt, kann dieser durch eine feierliche Erklärung ersetzt werden.
10. Sonstige Erfordernisse: Eine Objektbesichtigung ist möglich. Termine für die Objektbesichtigung vereinbaren Sie bitte mit Europaschule Sekretariat: Frau Ehrhardt Tel.: 033398 7271, Grundschule Schulleiterin: Frau Hansch Tel.: 033398 8890.
Bei der Kalkulation des Stundenverrechnungssatzes sind die in den Bewerbungsbedingungen genannten Maßgaben zwingend zu beachten.
11. Inhalt der Angebote: Hinsichtlich Form und Inhalt der Angebote wird auf die beigefügten Bewerbungsbedingungen verwiesen.
12. Nebenangebote (Paragr. 8 Abs. 4 VOL/A): Nebenangebote sind nicht zugelassen.
13. Auskunft über die Vergabeunterlagen erteilt bzw. nicht beigefügte Vergabeunterlagen können eingesehen werden bei: Stadt Werneuchen, Am Markt 5, 16356 Werneuchen, Tel.: 033398 81612, Fax: 033398 816512, eMail: gust@werneuchen.de.
14. Prüfung der Vergabeunterlagen: Hinsichtlich der durch den Bieter vorzunehmenden Prüfung der Vergabeunterlagen wird auf die beigefügten Bewerbungsbedingungen verwiesen.
15. Zuschlagskriterien: Der Zuschlag wird gem. Paragr. 18 Abs. 1 VOL/A erteilt auf das wirtschaftlich günstigste Angebot aufgrund der nachstehenden Kriterien: Kriterien/Gewichtung:
1. Preis/70; 2. durchschnittliche Reinigungsstunden in der Unterhaltsreinigung/30. Einzelheiten zur Ermittlung/Berechnung des wirtschaftlich günstigsten Angebots auf Basis der vorstehenden Gewichtung sind dem beigefügten Erläuterungsblatt -Zuschlagskriterien für die Auftragserteilung- zu entnehmen.
16. Ablauf der Zuschlags-und Bindefrist: 31. Dez. 2013.
17. Zusatz für Bewerber- und Bietergemeinschaften (Paragr. 6 Abs. 1 VOL/A, Paragr. 13 Abs. 6 VOL/A}: Alle Mitglieder einer Bietergemeinschaft sind verpflichtet, die
geforderten Erklärungen und Nachweise (Nr. 9) zu erbringen. Im Übrigen wird auf die Vorgaben für Bietergemeinschaften in den beigefügten Bewerbungsbedingungen verwiesen.
18. Zusatz für Untervergabe: Von den Bietern können alle oder ein Teil der oben (Nr. 9) geforderten Erklärungen und Nachweise für den/die Nach Unternehmer gefordert werden. Im Übrigen wird auf die Vorgaben für Untervergaben in den beigefügten Bewerbungsbedingungen verwiesen.
19. Zusatz für ausländische Bieter: Das Angebot sowie jeglicher Schriftverkehr mit dem Auftraggeber sind in deutscher Sprache abzufassen.
Erklärungen und Nachweise sind in beglaubigter deutscher Übersetzung vorzulegen. Auf die Verpflichtung des Auftraggebers, die Umsatzsteuer des ausländischen Bewerbers erforderlichenfalls von der Gegenleistung einzubehalten und an das Finanzamt abzuführen, wird hingewiesen.
20. Nicht berücksichtigte Angebote: Mit der Abgabe ihres Angebots unterliegen nicht berücksichtigte Bewerber den Bestimmungen des Paragr. 19 VOL/A. Das Angebot ist nicht berücksichtigt worden, wenn bis zum Ablauf der Zuschlagsfrist kein Auftrag erteilt wurde.
Der Auftraggeber teilt auf Antrag den nicht berücksichtigten Bietern die Gründe für die Ablehnung ihres Angebotes, die Merkmale und Vorteile des erfolgreichen Angebots sowie den Namen des erfolgreichen Bieters und den nicht berücksichtigten Bewerbern die Gründe für ihre Nichtberücksichtigung mit (Paragr. 19 Abs. 1 VOL/A). Der Antrag ist an die unter Nr. 1 genannte Stelle zu richten.
Der Auftraggeber kann die Informationen zurückhalten, wenn die Weitergabe den Gesetzesvollzug vereiteln würde oder sonst nicht im öffentlichen Interesse läge oder die berechtigten Geschäftsinteressen von Unternehmen oder den fairen Wettbewerb beeinträchtigen würde (Paragr. 19 Abs. 3 VOL/A).
21. Hinweise: Der Auftraggeber verfährt nach Teil A, Abschnitt 1 der VOL.
Auf die Ausschlussgründe des Paragr. 6 Abs. 5 VOL/A wird ausdrücklich hingewiesen.

Festschrift zum 250. Geburtstages des Dichterpastors F.W.A. Schmidt


Werneuchen-Aus alter Zeit
ist ein Buch zur Geschichte der Stadt Werneuchen
Eine Vorschau finden Sie hier: Werneuchen - Aus alter Zeit - Google Books-

Hinweis: Nachrichtentexte geben den Sachstand am Tag ihrer Veröffentlichung wieder.

Impressum  Kontakt