Straßenliste Wahlanfechtung Feuerwehr Jugendfeuerwehr Videos Inhaltsverzeichniss Kontakt Gästebuch Impressum

Startseite
2008
2009
2010
2011
2012
2013
2014


Heimatkundliches aus Werneuchen und der Umgebung


Satzungen der Stadt Werneuchen



Startseite
GO der SVV
Wasserbetrieb
Schmutzwasser
U-Siedlung
Vereine
Straßennutzung
Straßenreinigung
Verwaltung


Flag Counter Werneuchner Onlinezeitung


download

Weihnachtszeitung der Stadt Werneuchen von 1948


23.09.2013, Werneuchen - Pfarrer Brilla zu den Gemeindekirchenratswahlen

Liebe Gemeindeglieder!
Viele Menschen tragen die Sehnsucht nach Frieden, Harmonie, Glück, Gerechtigkeit, Zufriedenheit, Wohlbefinden, Gesundheit in sich. Diese Sehnsucht drückt sich im christlichen Glauben in der Sehnsucht nach dem Reich Gottes aus. Wir Christen erwarten das Reich Gottes, in dem der wahre Frieden, der Schalom Gottes, sich erfüllen wird. Doch angesichts der Bosheit dieser Welt verzagen manche und fragen sich, wird denn das Reich Gottes überhaupt mal kommen? So ähnlich fragen auch die Pharisäer zur Zeit Jesu. Wann wird denn das Reich Gottes kommen, nach dem sich so viele sehnen? Und Jesus antwortet: Das Reich Gottes kommt nicht so, dass man es beobachten kann, man wird auch nicht sagen: Siehe, hier ist es! Oder: Da ist es! Denn siehe, das Reich Gottes ist mitten unter euch.
Ja, das Reich Gottes ist mit Jesus in dieser Welt bereits angebrochen. Und wenn sich Menschen wirklich auf Jesus einlassen, ihr ganzes Leben auf Jesus ausrichten, dann verändert sich ihre Lebens - und Verhaltensweise. Dann werden sie liebevoller, gerechter, friedvoller und glücklicher. Leider wollen sich die meisten Menschen nicht auf Jesus ausrichten, wollen ihn nicht in ihre Herzen aufnehmen. Deshalb wird es in dieser Welt immer Unfrieden, Ungerechtigkeit, Lieblosigkeit, Bosheit, Grausamkeit, Mord und Totschlag geben. Jesus hat das so schon damals gewusst. Deshalb war er realistisch und hat deshalb nur vom Anbruch des Reiches Gottes erzählt, nämlich da, wo Menschen ganz in Christus leben. Vollendet wird das Reich Gottes erst in der Ewigkeit, wenn Himmel und Erde vergangen sind.
Dennoch soll man die Sehnsucht nach dem Reiche Gottes nie aus seinem Herzen verlieren. Denn die Kraft der Sehnsucht kann so stark sein, dass man sich immer wieder um Frieden und Gerechtigkeit und liebevolles Miteinander bemüht und so der Bosheit dieser Welt ein Gegengewicht setzt. Die Kraft für diese Bemühung bekommen wir von Jesus. Deshalb ist es so wichtig, jeden Tag zu ihm zu beten, damit er uns mit Liebe, Gelassenheit und tiefen Frieden erfülle. Diesen göttlichen Frieden in unserer Seele können wir dann allen Menschen weitergeben, mit denen wir es zu tun haben. Und das wird Segen bringen für alle. Beten Sie in diesen Tagen ganz besonders für unsere Gemeindekirchenräte, damit sie mithelfen das Reich Gottes in unseren Herzen zu bauen. Ihr Pastor Thomas Brilla

Festschrift zum 250. Geburtstages des Dichterpastors F.W.A. Schmidt


Werneuchen-Aus alter Zeit
ist ein Buch zur Geschichte der Stadt Werneuchen
Eine Vorschau finden Sie hier: Werneuchen - Aus alter Zeit - Google Books-

Hinweis: Nachrichtentexte geben den Sachstand am Tag ihrer Veröffentlichung wieder.

Impressum  Kontakt